Drohnen Weihnachtsgeschenk Coverbild

Eignen sich Drohnen als Weihnachtsgeschenk? Wenn ja, welche Modelle?

Drohnen als Weihnachtsgeschenk?

Weihnachten rückt immer näher und die ersten Überlegungen für mögliche Weihnachtsgeschenke werden vielleicht schon gemacht. Wie sieht es hier mit Drohnen als Weihnachtsgeschenk aus? Eine gute Idee? Was dafür und was dagegen spricht, fassen wir in diesem Artikel zusammen.

Eigenen sich Drohnen als Weihnachtsgeschenk?

Sicher ist das jetzt keine dieser Fragen, die sich mit einem einfachen Ja oder Nein beantworten lassen. Trotzdem möchten wir euch eine kleine Hilfestellung liefern, wenn ihr überlegt eine Drohne an Weihnachten zu verschenken.

Dafür machen wir uns einige Gedanken darüber wer sich als Beschenkter darüber freuen würde, welche Drohnen sich da anbieten und was man eigentlich bei einem solchen Geschenk beachten sollte.

Vorteile von Drohnen als Weihnachtsgeschenk

Stellenmarkt
  • gute und günstige Modelle verfügbar
  • zahlreiche Anleitungen erleichtern Einstieg
  • Spaß für jedermann
  • klar definierte Regeln für den Drohnenflug geben nötige Sicherheit
  • neue Perspektiven aus der Luft ermöglichen faszinierende Aufnahmen für jeden
  • und mehr!

Wem schenkt man eine Drohne?

Bevor wir uns möglichen Drohnen als Geschenk widmen, überlegen wir, wer sich als Beschenkter dafür „eignet“.

Für uns kommen hier zwei „Personengruppen“ besonders in Fragen: der Technik-interessierte Mensch, der sich auch an Drohnen begeistern wird und Kinder, die sich mit „Spielzeug“-Drohnen vorsichtig an die Materie heranwagen oder einfach etwas Spaß damit haben wollen.

Wir glauben aber prinzipiell, das jeder Spaß an günstigen und teuren Drohnen haben kann, wenn man sich erstmal etwas damit beschäftigt 🙂 Auch sollte klar sein, dass Besitzer von Drohnen sich natürlich über neue, bessere Modelle als Geschenk ebenso freuen würden. Wir versuchen in diesem Artikel also nur so allgemein wie möglich Tipps zu geben.

Während wir hier für erstere Gruppe also über Einsteiger-Drohnen der etwas besseren Art und darüber hinaus sprechen, werden wir für Kinder auf günstige Modelle ohne Kamera und viel Technik zurückgreifen. Schließlich soll hier der (finanzielle) Schaden minimiert werden, wenn der kleine Flugbegleiter mal etwas von der geplanten Flugbahn abkommt.

Die hier von uns vorgestellten Drohnen eignen sich auch deshalb so gut, weil man für ihren Betrieb keinen Kenntnisnachweis benötigt. Dieser ist für jeden Drohnenpiloten verpflichtend, wenn seine Drohne eine Startmasse von 2,5 kg übersteigt.
Alle hier vorgestellten Drohnen liegen mit ihrem Gewicht darunter!

Ausgewählte Drohnen zu Weihnachten

Ryze DJI Tello

Die Ryze DJI Tello ist eine kleine Drohne die sich besonders an Einsteiger richtet. Mit intelligenten Flugfunktionen und einer intuitiven Gesten-Steuerung kommt man selbst als blutiger Anfänger sofort in den Genuss des Drohnenflugs.

Primär wird die Drohne direkt über das Smartphone gesteuert. Eine separate Fernbedienung ist nicht nötig, aber optional für zusätzliche Präzision beim Fliegen möglich. Die Drohne eignet sich ideal für Flüge in geschlossenen Räumen. Auf Grund ihres geringen Gewichts unterliegt sie weniger Flugbeschränkungen bei Flügen im Freien.

Mit einer Flugzeit von 13 Minuten, einer Reichweite von 100 Metern und eine 720p Kamera erfreut sich die Drohne bei einem Preis knapp über 100€ bei Jung und Alt großer Beliebtheit. Ein sehr guter Kompromiss aus Preis-/Leistung für eine sehr günstige Einsteiger-Drohne.

ryze dji tello

Quelle: dji.com

DJI Spark

Die Spark von DJI siedelt sich preislich mit ihren 400-500€ (mit und ohne Fernbedienung) zwischen der Tello und der Mavic an. Sie bietet bessere Technik als die Spark und ist etwas größer. Die 16 Minuten Flugzeit, 2 km Reichweite und einer Geschwindigkeit bis zu 50 km/h lassen eine Menge Flugspaß zu.

Durch die Integration verschiedener DJI Techniken müssen sich auch die Foto- und Videoaufnahmen des kleinen Gefährten nicht verstecken. Wunderschönen Selfies (unter dem Weihnachtsbaum im Garten) und Urlaubsfotos steht damit nichts mehr im Weg. Durch die Auswahl mehrere Farben trifft die Spark auch optisch jeden Geschmack und macht sich damit gut unterm Weihnachtsbaum.

dji spark

Quelle: dji.com

DJI Mavic Pro

Die Mavic Pro ist DJIs absoluter Bestseller. Und das zu Recht! Moderne Technik ermöglicht gestochen Scharfe Fotos und Videos in 4K, eine Flugzeit von bis zu 27 Minuten und intelligente Funktionen zur Kollisionsvermeidung oder „Return-to-home„. Das 3-Achsen Gimbal sorgt für absolut stabile Aufnahmen selbst bei widrigen Wetterbedingungen, die Reichweite von bis zu 7 km sprengt alle Grenzen. Die kompakte Bauweise mit den einklappbaren Armen machen die DJI Mavic Pro zu einem sehr beliebten Reisebegleiter. Zahlreiche weitere technische Finessen rechtfertigen auch den Preis von rund 1000€. Zugegeben, nicht das günstigste Geschenk unterm Weihnachtsbaum. Aber mit Gewissheit ein ganz besonderes.

dji mavic pro

Quelle: dji.com

Holy Stone HS100

Abseits der Dominanz von DJI erfreut sich die Holy Stone HS100 großer Beliebtheit bei Amazon. Die rund 250€ teure Drohne bietet ebenfalls zahlreiche nützliche Funktionen, die es aber natürlich nicht mit den höher preisigen Produkten von DJI aufnehmen können. Dennoch weiß die Drohne und die Technik, gerade für Einsteiger, zu überzeugen. Unter den Funktionen befindet sich beispielsweise GPS-Untersützung, „Return-to-Home“, automatische Höhenhaltung, ein Follow-Me-Modus und einige mehr.

Die Flugzeit beträgt laut Hersteller bis zu 15 Minuten. Die Kamera nimmt Videos in 720p auf und die Reichweite beträgt rund 500 m. Mit diesen Eckdaten lassen sich schon sehr ordentliche Flüge und Aufnahmen durchführen.

Holy Stone HS100

Quelle: amazon.de

Mini-Drohnen – Spaß für Klein und Groß

Für Kinder aber auch Erwachsene bieten sich viele der zahlreich erhältlichen Mini-Drohnen an. Sie sind deutlich kleiner als ihre besser ausgestatteten Kollegen, dafür aber auch um einiges billiger in der Anschaffung. Sie eignen sich für kurze Flüge drinnen und draußen. Wobei sie eher für den Betrieb in Innenräumen geeignet sind, da ihnen die nötige Technik fehlt um auch bei windigen Wetterbedingungen exakt zu fliegen.

Die Winzlinge haben den Vorteil, dass sie auf Grund der geringen Größe und des geringen Gewichts, dem Fehlen von Kameras und der kurzen Reichweite quasi keinen Auflagen unterliegen. Der Beschenkte muss sich also deutlich weniger Gedanken bei seinen Flügen machen.

Ab rund 20€ wird man hier bereits fündig. Besondere Exemplare können wir hier auf Grund der Masse an guten Mini-Drohnen gar nicht wirklich konkret benennen. Deshalb liefern wir euch hier einige Inspirationen anhand sehr guter Rezensionen.

Tipp: Wie und wo man Drohnen am günstigsten kauft, verrät euch unser passender Ratgeber.

Verantwortungsbewusster Umgang mit Drohnen

Ein ganz wichtiger Punkt an dieser Stelle: Wer eine Drohne verschenkt, oder eine Drohne geschenkt bekommt, sollte damit auch verantwortungsbewusst umgehen! In Deutschland gibt es klare Regeln für den Betrieb von Drohnen unterschiedlicher Ausstattung und Größe. Zu finden sind diese in der Drohnenverordnung. An diese Regeln sollte und muss man sich halten. Nur so können wir alle gemeinsam dafür sorgen, dass unser aller liebstes Hobby von anderen nicht negativ wahrgenommen. Nur so können wir weiteren Restriktionen vorbeugen.

An dieser Stelle empfehlen wir allen Interessierten unseren Ratgeber Der erste Drohnenflug – das musst du wissen!. Zusätzlich dazu lohnt sich auch ein Blick in unseren Artikel Wie lernst du das Drohnen-Fliegen?

Seid ihr noch mehr am Thema interessiert, können wir euch unser Ratgeber-Archiv empfehlen, in dem wir bereits zahlreiche nützliche Artikel veröffentlicht haben.

Die in diesem Artikel enthaltenen Links zum DJI Store sind sogenannte Affiliate-Links. Bei diesen Link bekommt DeinDrohnenpilot.de eine Provision für vermittelte Käufe. Der Preis steigt für die Kunden hierdurch nicht.

[Gesamt:3    Durchschnitt: 5/5]

Drohnen-Tipps

Ähnliche Artikel

2 Kommentare zu “Drohnen als Weihnachtsgeschenk?

  1. Avatar
    B. Kamp on Antworten

    Mein Mann und ich überlegen unserem Sohn die DJI Tello als Weihnachtsgeschenk zu kaufen. Würden Sie diese Drohne für Einsteiger empfehlen?

    Mit freundlichen Grüßen

    B. Kamp

Schreibe einen Kommentar