DJI Air 3 vorgestellt – Dual-Kamera, C1, Waypoints und O4 ab 1099€

Dimitri Wolf Von Dimitri Wolf 5 Min. Lesen
DJI stellt die Air 3 offiziell vor. Bild: dji.com

Wie immer pünktlich hat DJI seine neue Drohne, die DJI Air 3, vorgestellt. Wir fassen alle Details, Änderungen und technischen Daten des neuen Modells zusammen.

Auch von der DJI Air 3 waren bereits Wochen im Voraus zahlreiche Details bekannt und die Drohne kein echtes Geheimnis mehr, auch wenn Angaben von DJI gefehlt haben. Zur heutigen Vorstellung enthüllt DJI die neue Air 3 nun ganz offiziell und gibt alle noch fehlenden Daten, den Verkaufsstart und auch die technischen Details bekannt.

Erneut ist DJI ein sehr gutes Update eines vorhandenen Modells gelungen. Doch fangen wir der Reihe nach an.

Angebot
DJI Air 3
  • Für atemberaubende, intensive Aufnahmen – Die dualen Kameras der DJI Air 3 bieten kreative Optionen für Brennweiten. Ideal für die Reisefotografie. Zeige verblüffende Umgebungen und erzähle faszinierende Geschichten durch den Objektiv.

Das ist die DJI Air 3

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Hauptmerkmale

  • Duales Kamerasystem (4k@100fps)
  • Vertikale Aufnahmen
  • C1 Label
  • Omnidirektionales Hindernis-Erkennungssystem
  • OcuSync 4.0 Übertragungsprotokoll
  • RC-N2 / RC 2 Fernsteuerungen
  • Waypoint Funktion

Design, Größe und Gewicht der Air 3

Beim Design der Drohne geht DJI eine Mischung aus DJI Air 2S und DJI Mavic 3 ein. Die Drohne ist klar als „typische“ DJI Drohne zu erkennen und setzt wie alle vergleichbaren Modelle auf den beliebten Faltmechanismus bei den Rotorarmen der Drohne.

Werbung

Die Air 3 bringt ein Gewicht von 720g auf die Wage und misst ausgefaltet 258,8 × 326 × 105,8 mm sowie 207 × 100,5 × 91,1 mm in zusammengefaltetem Zustand (jeweils ohne Propeller). Das sind über 100g mehr gegenüber dem Vorgängermodell. Die Drohne profitiert jedoch von der C1 Klassifizierung nach EU Drohnenverordnung, wodurch sie einige Vorteile bei Flügen in der Open Kategorie mit sich bringt.

dji air 3
Die DJI Air 3. Bild: dji.com

Duales Kamera-System

Das auffälligste Merkmal ist wie so oft das Kamerasystem. DJI setzt bei der Air 3 auf eine Dual Kamera bestehend aus 24-mm Weitwinkelobjektiv (f/1,7) und einem 70-mm Teleobjektiv (f/2,8). Dabei unterstützt beide Kameras eine Video-Auflösung von bis zu 4k mit 100 fps und Fotos mit einer Auflösung von bis zu 48MP. Beiden Systemen zugrunde liegt jeweils ein 1/1,3 Zoll CMOS Sensor.

Die Besonderheit der Kamera: wie bei der DJI Mini 3 lässt sie sich um 90° drehen um so für echte Vertikale Aufnahmen zu sorgen, die besonders für das direkte Teilen auf Social Media geeignet sind.

dji air 3 duale kamera
Das duale Kamera-System der DJI Air 3. Bild: dji.com

Flugzeit und Fluggeschwindigkeit

Bei der Flugzeit macht die Air 3 einen Satz nach vorne und bleibt laut offiziellen Angaben bis zu 46 Minuten in der Luft. Auch wenn dieser Wert in der Praxis vermutlich nie erreicht wird, ist das eine ordentliche Steigerung zu den 31 Minuten des Vorgängermodells.

Die maximale Fluggeschwindigkeit liegt bei rund 75 km/h. In europäischen Regionen jedoch begrenzt auf rund 68 km/h.

Flughöhe und Flugweite

Die eher theoretischen Werte der maximalen Flughöhe (6000m) und Flugdistanz (32 km) seien der Vollständigkeit halber an dieser Stelle auch noch erwähnt.

Akku

Höheres Gewicht, längere Flugzeit – das schreit nach einem kräftigeren Akku. So ist es dann auch, dass die Air 3 mit einem 267g schweren und 4241 mAh fassenden Li-Ion 4S Akku bestückt werden kann.

Steuerung der Air 3

Bei der Steuerung der Air 3 gibt es gleich zwei neue Modelle, aus denen gewählt werden kann. DJI bringt nämlich neue Versionen der bekannten Standard Fernsteuerung RC-N1 – nun als RC-N2 – sowie seiner mit einem Bildschirm und vorinstallierter App ausgestatteten RC 1 – nun RC 2 – heraus. Beide Fernsteuerung haben als Hauptmerkmal die Unterstützung des neuen Übertragungssystems O4 (OcuSync 4.0, siehe unten). Optisch ähneln sie ihren jeweiligen Vorgängermodellen.

dji air 3 front
DJI Air 3 mit RC-N2 Fernsteuerung. Bild: dji.com

App

Bei der App gibt es wenig Überraschungen. Auch die DJI Air 3 setzte auf die bekannte DJI Fly App, die durch ein neues Update auf Version 1.11.0 die Steuerung der neuen Drohne ermöglichen und den vollständigen Funktionsumfang der Drohne nutzbar machen wird.

Weitere Besonderheiten

Flug- und Aufnahmemodi

Die Drohne verfügt über bekannte DJI QuickShots wie Rocket, Dronie, Kreisen, Helix, Boomerang, Asteroid sowie Aufnahmemodi wie Hyperlapse, Zeitlupe, Nachtmodus und SmartPhoto 3.0. Wieder mit dabei ist auch die QuickTransfer Funktion, die das schnelle kabellose Herunterladen von Fotos und Videos von der Drohne auf das Smartphone ermöglicht.

Dazu gesellen sich auch die bekannten FocusTrack Features die sich aus Spotlight 2.0, ActiveTrack 5.0 und Point of Interest 3.0 zusammensetzen.

Omnidirektionales Hindernis-Erkennungssystem

Eine weitere Verbesserung findet sich bei den verwendeten Sensoren. Die Air 3 verfügt nun, wie die große Mavic 3, über ein Hindernis-Erkennungssystem das in alle Richtungen arbeitet. So erkennt die Drohne im Flug also Hindernisse vor, neben, unter, über und hinter sich. Das erhöht die Flugsicherheit bei vielen Flügen deutlich.

Waypoint Funktion

Erstaunlicherweise unterstützt die DJI Air 3 als erste Drohne der Air Reihe eine echte Waypoint Funktion. Ein Feature, dass im Hause DJI bisher nur den größeren und teureren Modellen vorbehalten war.

Mit der Wegpunkt-Funktion lassen sich vorab Routen planen die dann von der Drohne automatisch abgeflogen werden. Ein sehr nützliches und oft nachgefragtes Feature, das bisher nur über Dritt-Anbieter Apps für einige DJI Modelle nachgerüstet werden konnte, wenn das nötige Kleingeld für größere Modelle wie die Mavic 3 nicht vorhanden war. Wir freuen uns sehr über diese Funktion!

O4 Übertragungssystem

Auch beim Übertragungssystem gibt es eine Entwicklung. DJI führt mit der Air 3 die neueste Version seiner Technologie OcuSync ein: O4. Noch kleinere Latenzen bei gleichzeitig gestiegener Reichweite.

Handbuch

Weitere Details zu den Funktionen und Besonderheiten der Drohne könnt ihr dem offiziellen Handbuch zur DJI Air 3 entnehmen. Ein Blick lohnt sich auch für erfahrene Drohnenpiloten.

Preis und Verfügbarkeit der DJI Air 3

Verfügbar ist die DJI Air 3 bereits jetzt im DJI Online Store sowie bei weiteren Händlern wie beispielsweise Amazon.

Interessant: Während der Versand aus dem DJI Store erst am 01.08.2023 beginnt, können Kunden bei Amazon die Drohne bei heutiger Bestellung bereits am Donnerstag (27.07.2023) zu Hause auspacken.

Angebot
DJI Air 3 (DJI RC-N2), Drohne mit 2 Primärkameras (mittlere Tele-/Weitwinkelkamera), 46 Min. max. Flugzeit, Omnidirektionale Hindernisvermeidung, 48-MP-Fotos, 4K/60fps-HDR-Video, O4, C1-Zertifikat
  • Für atemberaubende, intensive Aufnahmen – Die dualen Kameras der DJI Air 3 bieten kreative Optionen für Brennweiten. Ideal für die Reisefotografie. Zeige verblüffende Umgebungen und erzähle faszinierende Geschichten durch den Objektiv.
  • Nutze jeden Moment –Komme in den Genuss von bis zu 46 Minuten Flugzeit, 48 % mehr im Vergleich zur DJI Air 2S. Mache überzeugende Aufnahmen, ohne dir Gedanken über die Akkulaufzeit zu machen.
  • Verbesserte Sicherheit, sicherer Flug – Dank ihrer omnidirektionalen Hindernisvermeidung kannst du die Air 3 unbeschwert fliegen lassen. Sie gewährleistet umfassenden Schutz auch in anspruchsvollen Umgebungen wie beispielsweise einem Wald.

Was kostet uns der Spaß? Die DJI Air 3 beginnt bei einem Preis von 1099€ in der kleinsten Ausführung mit der RC-N2 Fernsteuerung. Darüber hinaus gibt es noch eine Fly More Combo für 1349€, die weiteres Zubehör in Form von Akkus, Ladestation und Tasche enthält und ebenfalls auf die RC-N2 Fernsteuerung setzt. Darüber angesiedelt ist dann noch die Fly More Combo Variante mit der RC 2 Fernsteuerung für einen Preis von 1549€.

  • Standard (RC-N2) – 1099€
  • Fly More Combo (RC-N2) – 1349€
  • Fly More Combo (RC 2) – 1549€

Im Vergleich zum Startpreis des Vorgängermodell muss man also in der kleinsten Version 100€ draufzahlen. Für den gebotenen Mehrwert geht das in unseren Augen vollkommen in Ordnung. Die DJI Air 2S wird mit der Markteinführung der Air 3 darüber hinaus noch bis heute (25.07.2023) mit einem 200€ Rabatt für 799€ im offiziellen DJI Store angeboten.

Technische Daten der DJI Air 3

In der nachfolgenden Tabelle findet ihr die wichtigsten technischen Daten der Air 3.

FluggerätDJI Air 3
Abfluggewicht720g
Maße (ohne Propeller)Gefaltet (ohne Propeller): 207 × 100,5 × 91,1 mm (L×B×H)
Ausgefaltet (ohne Propeller): 258,8 × 326 × 105,8 mm (L×B×H)
Max. Flugzeit46 Minuten
max. Flughöhe6000 m
max. Fluggeschwindigkeit21 m/s

19 m/s in EU-Regionen.
Betriebstemperatur-10° – +40°C
interner Speicher8 GB
Betriebsfrequenz (WiFi)2,400 bis 2,4835 GHz
5,725 bis 5,850 GHz
Sendeleistung (EIRP)?
VideoübertragungssystemOcuSync 4 (O4)
Kamera
SensorHaupt-Kamera: 1/1,3 Zoll CMOS, Effektive Pixel: 48 MP

Telekamera: 1/1,3-Zoll-CMOS, Effektive Pixel: 48 MP
ObjektivWeitwinkelkamera
Sichtfeld: 82°
Äquivalente Brennweite: 24 mm
Blende: f/1,7
Fokus: 1 m bis ∞

Mittlere Telekamera
Sichtfeld: 35°
Äquivalente Brennweite: 70 mm
Blende: f/2,8
Fokus: 3 m bis ∞
ISO-BereichVideo
Normal und Zeitlupe:
100 bis 6.400 (Normal)
100 bis 1.600 (D-Log M)
100 bis 1.600 (HLG)
Nacht:
100 bis 12.800 (Normal)

Foto
100 bis 6.400 (12 MP)
100 bis 3.200 (48 MP)
max. BildauflösungWeitwinkelkamera: 8064 × 6048
Mittlere Telekamera: 8064 × 6048
Videoauflösung
Weitwinkelkamera:
H.264/H.265
4K: 3840 × 2160 mit 24/25/30/48/50/60/100* fps
FHD: 1920 × 1080 mit 24/25/30/48/50/60/100*/200* fps
Vertikale Aufnahme in 2,7K: 1512 × 2688 mit 24/25/30/48/50/60 fps
Vertikale Aufnahme in FHD: 1080 × 1920 mit 24/25/30/48/50/60 fps

Mittlere Telekamera:
H.264/H.265
4K: 3840 × 2160 mit 24/25/30/48/50/60/100* fps
FHD: 1920 × 1080 mit 24/25/30/48/50/60/100*/200* fps
Vertikale Aufnahme in 2,7K: 1512 × 2688 mit 24/25/30/48/50/60 fps
Vertikale Aufnahme in FHD: 1080 × 1920 mit 24/25/30/48/50/60 fps
Video-Format
MP4 (MPEG-4 AVC/H.264, HEVC/H.265)
Max. Video-BitrateH.264/H.265: 150 MBit/s
Weitere Daten
ErkennungssystemOmnidirektionales Sichtsystem (rundum Hinderniserkennung)
Alle technischen Daten der Air 3 gibt es auf der offiziellen DJI SeiteOffizielle Produktseite der DJI Air 3

Fazit

Was kann man also abschließend zur Air 3 sagen? Erneut zaubert DJI eine sehr gute Drohne aus dem Hut und liefert gezielte Verbesserungen zum Vorgängermodell. Das neue Kamera-System bestehend aus zwei Modulen und der Option sie um 90° zu drehen, das C1 Label, die neuen Sensoren, die Wegpunkt-Funktion sowie die neuen Fernsteuerungen mit O4 Support bei gleichzeitig nur moderater Preiserhöhung machen auch die Air 3 zu einem sehr interessanten Produkt für Neueinsteiger aber auch für Besitzer des Vorgängermodells. Ob sich ein Update lohnt, hängt wie immer von den eigenen Vorlieben und den benötigten Funktionen ab. Im direkten Vergleich ist die Air 3 der Air 2S jedoch klar überlegen.

*Die in diesem Artikel enthaltenen Links zum DJI Store und/oder zur Amazon-Webseite sind sogenannte Affiliate-Links. Bei diesen Links bekommt DeinDrohnenpilot.de eine Provision für vermittelte Käufe. Der Preis steigt für die Kunden hierdurch nicht.

Letzte Aktualisierung am 1.03.2024 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Folgen:
Dimitri, Jahrgang 1989, ist Gründer von DeinDrohnenpilot.de. Das Thema Drohnen fesselt ihn bereits seit 2016. Er kümmert sich neben der Planung und Ausarbeitung neuer Konzepte für die Plattform auch um das Schreiben und Erstellen der Inhalte. Darüber hinaus ist er auch für die technische Umsetzung und Wartung zuständig. Dafür helfen ihm seine abgeschlossene Ausbildung zum Fachinformatiker für Systemintegration sowie sein Bachelor in Medieninformatik.
Hinterlasse einen Kommentar

Bisher keine Antworten.

Lade neue Antworten

Unser Testsieger🏆
Die Drohnen Haftpflichtversicherung von helden.de - Top Bewertungen und höchste Weiterempfehlungsrate. Jetzt einen Monat geschenkt bekommen.
Wird beim Buchungsvorgang berücksichtigt.
Anzeige