DJI Mavic MIni Ladebasis Deko

DJIs schicke Mavic Mini Ladebasis. Bild: dji.com

DJI Mavic Mini Ladebasis / Ladestation

DJI bietet für seine neue Mavic Mini Drohne eine schicke Ladebasis an mit der die Drohne nicht nur geladen sondern auch besonders in Szene gesetzt werden kann.

Mavic Mini als Deko Objekt

Mit der Veröffentlichung der Mavic Mini  präsentierte DJI seit langem wieder eine neue Drohne mit einigen interessanten neuen Eigenschaften. So kann man seine Mavic Mini Drohne nicht nur aufladen, sondern auch gleichzeitig als Dekoration in den eigenen vier Wänden präsentieren. Dafür muss man auf die offizielle, separat erhältliche, Mavic Mini Ladebasis / Ladestation* setzen.

Die 39€ teure Ladebasis besteht aus einer schicken Glasglocke, der eigentlichen Ladestation und einem magnetischen Micro-USB Anschluss.

DJI Mavic MIni Ladebasis Anschluss

Anschlussmöglichkeit der DJI Mavic Mini Ladestation

Die Glasglocke ist transparent, mit einem leichten Graustich. Die Mavic Mini wird darin senkrecht platziert und an der Unterseite über den Micro-USB Anschluss geladen. Die Drohne wird dabei vor Staub und Schmutz geschützt.

Angaben zur Ladezeit macht DJI nicht. Diese dürfte hierbei aber zweitrangig sein, da die Ladebasis weniger als schnelle Lademöglichkeit, sondern viel mehr als Option zum Verstauen der Drohne dienen soll um sie gleichzeitig als Dekoration nutzen zu können. Sicherlich eine nette Alternative im Vergleich zum üblichen Einpacken in einen Koffer oder eine Tasche.

DJI Mavic Mini – kompakte Kameradrohne zum günstigen Preis

Stellenmarkt

Bei der Mavic Mini handelt es sich um eine Einsteiger- / Anfängerdrohne von DJI die am 30. Oktober 2019 offiziell vorgestellt wurde.

Die Mavic Mini ist mit einem Gewicht von gerade mal 249g und den Maßen von 160 x 202 x 55 mm (ausgeklappt) extrem kompakt und liegt damit unter der Gewichtsgrenze der Drohnenverordnung. Damit entfällt beispielsweise die Kennzeichnungspflicht für die Drohne.

DJI Mavic Mini Lieferumfang Fly More Combo

Lieferumfang der Mavic Mini in der Fly More Combo Ausführung. Bild: dji.com

Mit einer Flugzeit von rund 30 Minuten, einer Maximalhöhe von 3000m und einer Höchstgeschwindigkeit von rund 46 km/h liefert die Drohne erstaunlich gute Werte ab.

Fotos können mit einer Auflösung von 4000 x 3000 px im 4:3 Format oder 4000 x 2250 px bei 16:9 aufgenommen werden. Die Videoauflösung erreicht maximal 2,7k. 4k Unterstützung gibt es leider nicht.

Gesteuert wird die Mavic Mini mit einer im Funktionsumfang reduzierten „typischen“ DJI Fernsteuerung die mit der speziell für die Mavic Mini entworfenen DJI Fly App auf dem Smartphone verbunden wird.

Die DJI Fly App bietet Zugriff auf einige vordefinierte Flugmanöver der Drohne, umfangreiche Bearbeitungsmöglichkeiten für die angefertigten Aufnahmen sowie einige Flugtrainingsübungen an.

In der Standardversion kostet die Drohne 399€, als Fly More Combo, mit weiterem Zubehör wie extra Akkus, werden 499€ fällig.

Die in diesem Artikel enthaltenen Links zum DJI Store und/oder zur Amazon-Webseite sind sogenannte Affiliate-Links. Bei diesen Links bekommt DeinDrohnenpilot.de eine Provision für vermittelte Käufe. Der Preis steigt für die Kunden hierdurch nicht.

News

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar