dji mini 2 unboxing leak

Erstmal ist die DJI Mini 2 Drohne aufgetaucht.

DJI Mini 2 aufgetaucht! – Unboxing Video

Da ist sie plötzlich, die DJI Mini 2. Überraschend ist ein Video auf Youtube erschienen, in dem der Nachfolger zur DJI Mavic Mini, der nun schlicht DJI Mini 2 heißt, zu sehen ist. Im Video selbst findet dann ein komplettes Unboxing statt. Wir haben alle Infos zur Mini 2 zusammengetragen.

DJI Mini 2

Ohne Umweg zeigen wir zuerst das Video, das heute hochgeladen wurde.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

DJI Mini 2 Unboxing

Fakten zur neuen (Mavic) Mini 2

Stellenmarkt

Da ist sie nun also, nicht offiziell von DJI vorgestellt, sondern überraschend in einem Video geleakt: die DJI Mini 2. Das „Mavic“ verschwindet somit aus dem Produktnamen der neusten Drohne.

In dem Video ist die neue DJI Mini 2 in der Fly More Combo Version zu sehen. Die Fly More Combo Version enthält also im Vergleich zu der Standardversion wie gewohnt weiteres Zubehör. Gekauft wurde sie in einem Best Buy Geschäft, welches die Drohne also bereits vor der offiziellen Vorstellung gelagert und jetzt also auch verkauft hat. Das bedeutet also sehr wahrscheinlich, dass die Gerüchte sich bewahrheitet haben: die DJI Mini 2 wird in den kommenden Tagen wirklich offiziell vorgestellt.

Update: DJI hat eine neue Teaser-Seite online gestellt, auf der es um eine Produktankündigung am 05. November geht. Dabei wird es sich sehr wahrscheinlich um die DJI Mini 2 handeln.

Technische Details der DJI Mini 2

Wir fassen die technischen Details der DJI Mini 2 aus dem Video zusammen:

  • Gewicht: <250g
  • 4K-Kamera
  • 1/2.3″ CMOS; effektive Pixel: 12MP
  • ISO Bereich: 100 – 3200
  • elektronische Verschlusszeiten: 4 – 1/8000s
  • Foto-Auflösung: 4:3 – 4000×3000 px / 16:9 4000×2250 px
  • Video-Auflösung: 4K: 3840×2160 24/25/30p # 2.7K: 2720×1530 24/25/30p # FHD: 1920×1080 24/25/30/48/50/60p
  • Bildformat: JPEG, kein RAW
  • 3-Achsen-Gimbal
  • 31 Minuten maximale Flugzeit
  • Akku: LiPo 2S, 2250 mAh
  • OcuSync 2.0 Unterstützung (10 km HD Videoübertragung)
  • Windwiderstand: 8,5-10,5 m/s
  • Aufnahmemodi: Panorama, QuickShots, One-Tap Videos
  • neue Fernsteuerung identisch mit der Mavic Air 2 (Test) Fernsteuerung (Modelnummer RC231)
  • kein ActiveTrack
  • wie beim Vorgänger kein Hindernissvermeidungssystem
dji mini 2 verpackung technische daten
Die technischen Daten auf der Verpackung der DJI Mini 2. Bild: YouTube Video

Optisch wirkt die DJI Mini 2 identisch zu ihrem Vorgänger. Sie hat die selben Maße, die selbe Form und unterscheidet sich im Grunde nur von dem Schriftzug „Mini 2“, den anders gefärbten Streifen auf den Propellern sowie dem „4K“ Schriftzug an der Kamera von ihrem Vorgänger.

Auf diese Weise bleibt auch das Gewicht wenig überraschend identisch (249g) und liegt erneut unter der „magischen Grenze“ von 250g.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

In einem 2. Video geht es speziell um die Specs der DJI Mini 2

Inhalt der Fly More Combo

dji mini 2 unboxing drohne
Die neue DJI Mini 2

Laut dem was im Video zu sehen ist und was dort komentiert wird, enthält die DJI Mini 2 Fly More Combo folgendes Zubehör im Lieferumfang.

  • DJI Mini 2
  • Tragetasche
  • Schraubenzieher (für Propellerwechsel)
  • Fernsteuerung
  • Steuerknüppel für die Fernsteuerung
  • Kabel (Fernsteuerung <-> Smartphone)
  • Ersatzpropeller
  • 3 x Akkus
  • Akkuladegerät
  • Handbücher
  • Propeller-Halterung (bisher nur separat erhältlich gewesen)

Fernsteuerung

Einen großen Gefallen tut usn DJI indem sie die sehr gute Fernsteuerung der Mavic Air 2 auch für die Mini 2 übernommen haben. Bei der Mavic Mini 1 ähnelte die Fernsteuerung noch der der Mavic Pro Serie, nur ohne Display und weniger Tasten. Die Fernsteuerung der Mavic Air 2 hingegen ist unserer Meinung nach viel ergonimischer, liegt also besser in der Hand und ermöglich ein viel angenehmeres Steuern der Drohne.

Die Mini 2 Fernsteuerung wirkt soweit identisch zur Mavic Air 2 Fernsteuerung. Hat jedoch Anstatt einem Tripod Modus einen „Cine“ Schriftzug auf dem Schalter in der Mitte.

Durch die Unterstützung des OcuSync 2.0 Übertragungsprotokolls ist es darüber hinaus technisch möglich, dass auch die DJI Mini 2 kompatibel zum DJI Smart Controller werden könnte.

Dieses Feature hat die DJI Mavic Air 2 ebenfalls erst nach einigen Monaten durch ein Firmware Update des Smart Controllers bekommen.

Zusammenfassung

Die bisherigen Gerüchte haben sich also bewahrheitet. Die größte Neuerung der DJI Mini 2 ist die 4K-Kamera und die neue Fernsteuerung. Dazu gibt bisher noch keine oder nur wenig Infos zu den Funktionen der Drohne selbst. Hier scheint es aber keine großen Überraschungen zu geben und alles weitestghend dem Vorgängermodell zu entsprechen.

Sobald wir hier neue Informationen haben oder DJI eine offizielle Ankündigung macht, werden wir diesen Artikel erweitern oder einen separaten Artikel in unserem Blog veröffentlichen. Lange kann es nicht mehr dauern, bis DJI sich zu Wort meldet.

*Die in diesem Artikel enthaltenen Links zum DJI Store und/oder zur Amazon-Webseite sind sogenannte Affiliate-Links. Bei diesen Links bekommt DeinDrohnenpilot.de eine Provision für vermittelte Käufe. Der Preis steigt für die Kunden hierdurch nicht.

Kategorien: News

Schreibe einen Kommentar