DJI Mini 4 Pro Fotos aufgetaucht – Release noch in 2023?

Dimitri Wolf Von Dimitri Wolf 2 Min. Lesen
Versteckt sich hier die neue DJI Mini 4 Pro? Vollständiges Bild unten im Artikel. Bild: JasperEllens(X/Twitter)/Bearbeitet

Ein mögliches neues Modell der DJI Mini Reihe rückt nun langsam aber sicher in den Fokus der Gerüchteküche: die DJI Mini 4 Pro. Erste Fotos machen hier nun die Runde und bieten Raum für Spekulationen.

Kaum hat DJI seine Air 3 Drohne veröffentlicht, kommen neue Gerüchte für ein weiteres Modell auf. Diesmal soll es ein Upgrade innerhalb der sehr beliebten Mini Reihe geben und mit der DJI Mini 4 ein weiteres Modell folgen. Was erwartet uns von der nächsten Drohne mit einem Gewicht unterhalb von 249g?

Erste Fotos der DJI Mini 4 Pro

Viel ist bisher noch nicht bekannt. Erste Fotos lassen aber bereits Spekulationen über die Ausstattung des möglichen Nachfolgemodells zu. Veröffentlicht wurden diese von den bekannten Accounts @JasperEllens und @Quadro_News.

Bei beiden Fotos handelt es sich wohl um ein und das selbe Bild, jedoch einmal etwas zugeschnitten und gespiegelt.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von X. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von X. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Zu sehen ist hier eine kleine Drohne im typischen DJI Design. Die Drohne besitzt eine Kamera und deutlich erkennbare Sensoren an der Vorderseite. Diese bieten nun Anlass zur Annahme, dass DJI das Hindernis-Erkennungssystem der Mini Reihe weiter aufwerten könnte. Die Sensoren sind im Vergleich zur Mini 3 etwas angewinkelt was auf Änderungen beim System hinweist, die dazu führen sollten, dass die Drohne auch seitliche Hindernisse erkennen könnte. Die bisherige Mini 3 Pro erkennt Hindernisse nur vorne, hinten und unten. Ein omnidirektionales System bei einer Mini Drohne wäre ein enormer Fortschritt.

Die Kamera scheint auf den ersten Blick die gleiche zu bleiben und dürfte auf einen 1/1,3″ CMOS Sensor mit 48MP zurückgreifen. Weitere Änderungen oder Verbesserungen sind vorerst nicht zu erkennen.

Mini 4 Pro bereits 2023?

Da die Fotos bereits ein serienreifes Modell und offensichtlich keinen Prototypen zeigen, ist es sehr wahrscheinlich, dass DJI die neue Mini 4 Pro noch dieses Jahr auf den Markt bringen könnte. Wann genau, ist jedoch noch offen. Wir rechnen nicht damit, dass DJI die Mini 4 in Kürze vorstellt, denn der Release würde zu nah an der gerade erst veröffentlichten DJI Air 3 liegen. Ein realistisches Datum könnte im November oder Dezember liegen. So wie einst die Mini 3 im Dezember veröffentlicht wurde.

Wir halten euch zu dem Thema weiterhin auf dem Laufenden. Was ist eure Meinung zu dem bisher durchgesickerten Foto? Was wünscht ihr euch von einer Mini 4 Drohne? Schreibt uns gerne im Forum unterhalb dieser Meldung.

Angebot
DJI Mini 3 Pro
  • Sorgenfrei Fliegen – Mit einem Gewicht von <249 g benötigt die Mini 3 Pro in den meisten Ländern keine Registrierung. Das faltbare und kompakte Design macht es auch einfach, sie bei jedem Abenteuer mitzunehmen.

*Die in diesem Artikel enthaltenen Links zum DJI Store und/oder zur Amazon-Webseite sind sogenannte Affiliate-Links. Bei diesen Links bekommt DeinDrohnenpilot.de eine Provision für vermittelte Käufe. Der Preis steigt für die Kunden hierdurch nicht.

Letzte Aktualisierung am 13.07.2024 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

THEMEN:
Folgen:
Dimitri ist Gründer von DeinDrohnenpilot.de und seit 2021 bei skyzr tätig. Das Thema Drohnen fesselt ihn bereits seit 2016. Wenn er nicht gerade mit der Drohne unterwegs ist kümmert er sich neben der Planung und Ausarbeitung neuer Konzepte für die Plattform auch um das Schreiben und Erstellen der Inhalte. Darüber hinaus ist er auch für die technische Umsetzung und Wartung zuständig. Dafür helfen ihm seine abgeschlossene Ausbildung zum Fachinformatiker für Systemintegration sowie sein Bachelor in Medieninformatik.
Hinterlasse einen Kommentar

Bisher keine Antworten.

Lade neue Antworten