drohne im naturschutzgebiet

Ist das Fliegen von Drohnen in bzw. über Naturschutzgebieten erlaubt? Bild: faiknagiyev/pixabay

Drohne im Naturschutzgebiet fliegen

Ist das Fliegen einer Drohne über einem Naturschutzgebiet erlaubt oder nicht? Diese Frage wollen wir euch im folgenden Artikel beantworten.

In den vergangenen Wochen haben wir mehrfach Anfragen bekommen, ob das Fliegen von Drohnen über Naturschutzgebieten erlaubt ist oder nicht. Das nehmen wir zum Anlass und veröffentlichen daher diesen Artikel als Hilfestellung dazu.

Anmerkung: Bei diesem Artikel handelt es sich nicht um eine Rechtsberatung. Wir geben lediglich die uns bekannten Informationen weiter und verlinken auf die entsprechenden Quellen. Im Zweifelsfall sollte immer ein Rechtsanwalt oder eine dafür zuständige Stelle kontaktiert werden.

Drohnen im Naturschutzgebiet – erlaubt oder nicht?

Die kurze Antwort dazu lautet: Nein. Das Fliegen von Drohnen im Naturschutzgebiet ist laut alter Drohnenverordnung (EU-Drohnenverordnung siehe unten) nicht erlaubt. Ohne Genehmigung ist der Überflug in diesen Gebieten verboten.

Die entsprechende Stelle dazu findet sich in der LuftVO §21b Absatz 1 Punkt 6:

…über Naturschutzgebieten im Sinne des § 23 Absatz 1 des Bundesnaturschutzgesetzes, Nationalparken im Sinne des § 24 des Bundesnaturschutzgesetzes und über Gebieten im Sinne des § 7 Absatz 1 Nummer 6 und 7 des Bundesnaturschutzgesetzes, soweit der Betrieb von unbemannten Fluggeräten in diesen Gebieten nach landesrechtlichen Vorschriften nicht abweichend geregelt ist,

gesetze-im-internet.de

Laut Überarbeitung der LuftVO im Jahr 2021 nach Vorgaben der EU-Drohnenverordnung findet sich der entsprechende Paragraph nun in der LuftVO §21h Absatz 3 Punkt 6.

(3) Der Betrieb in den nachfolgenden geografischen Gebieten ist unter folgenden Voraussetzungen zulässig:
(…)
über Naturschutzgebieten im Sinne des § 23 Absatz 1 des Bundesnaturschutzgesetzes, über Nationalparks im Sinne des § 24 des Bundesnaturschutzgesetzes und über Gebieten im Sinne des § 7 Absatz 1 Nummer 6 und 7 des Bundesnaturschutzgesetzes, wenn die zuständige Naturschutzbehörde dem Betrieb ausdrücklich zugestimmt hat, der Betrieb von unbemannten Fluggeräten in diesen Gebieten nach landesrechtlichen Vorschriften abweichend geregelt ist oder, mit Ausnahme von Nationalparks,
a)wenn der Betrieb nicht zu Zwecken des Sports oder der Freizeitgestaltung erfolgt,
b)wenn der Betrieb in einer Höhe von mehr als 100 Metern stattfindet,
c)wenn der Fernpilot den Schutzzweck des betroffenen Schutzgebietes kennt und diesen in angemessener Weise berücksichtigt und
d)wenn die Luftraumnutzung durch den Überflug über dem betroffenen Schutzgebiet zur Erfüllung des Zwecks für den Betrieb unumgänglich erforderlich ist.

https://www.gesetze-im-internet.de/luftvo_2015/__21h.html

Wer seine Drohne im Naturschutzgebiet fliegen möchte, muss sich also um eine entsprechende Genehmigung bei der zuständigen Stelle bemühen.

EU Drohnenverordnung

Stellenmarkt

Ab dem 31.12.2020/01.01.2021 tritt die neue EU Drohnenverordnung in Kraft. Wir haben den Artikel oben um die entsprächende Änderung zum Thema Naturschutzgebiet ergänzt.

Die EU Drohnenverordnung sieht aber vor, dass jedes Mitgliedsland seine eigenen Flugverbotszonen definieren darf, die zusätzlich zu den Regelungen der EU Verordnung greifen. Hierzulande sind diese Erweiterungen des Gesetzes in der oben zitierten Luftverkehrs-Ordnung (LuftVO) wiederzufinden. Bis diese an die neue EU Verordnung angepasst ist, haben daher die bisher bestehenden Regelungen der „alten“ LuftVO von 2017 weiterhin Gültigkeit. Mehr dazu gibt es in dem Artikel zur Gesetzesanpassung der LuftVO. Sobald uns weitere Informationen vorliegen, wird dieser Punkt entsprechend erweitert bzw. ergänzt.

Kategorien: Drohnen-Wissen

8 Kommentare zu “Drohne im Naturschutzgebiet fliegen

  1. Avatar
    Jan on Antworten

    Ich habe eine Genehmigung der Friedhofsverwaltung erhalten zur Aufnahme eines Ehrenfriedhofes, dieser befindet sich in einem Naturschutzgebiet.
    Darf man durch die Genehmigung dort fliegen oder muss ich noch eine zusätzliche Erlaubnis einholen bei entsprechender Stelle wegen des Naturschutzgebietes?
    Der Flug findet ausschließlich auf dem Gelände statt und nicht außerhalb.

    1. Avatar
      Dimitri on Antworten

      Hallo Jan,

      unserem Verständnis nach reicht die Genehmigung des Grundstückseigentümers in diesem Fall nicht aus, da der Schutz des Naturschutzgebiets höher gewertet wird.
      Du solltest dein Anliegen aber nochmals bei der zuständigen Behörde vortragen um eine verbindliche Antwort zu erhalten.

      Gerne kannst du uns über deinen Fall auf dem Laufenden halten.

      Viele Grüße
      Dimitri

  2. Avatar
    Marvin on Antworten

    Hallöchen,

    ich wohne im Naturschutzgebiet.
    Darf ich mit der Drohne nicht in meinem Garten fliegen wenn es nicht höher als das Haus ist?

    Danke für die Hilfe.

    1. Avatar
      Hubertus Mantel on Antworten

      Für ein UAS (Unmanned Aircraft System), also eine Drohne, sobald sie in der Luft ist, gelten alle gesetzlichen Bestimmungen des Luftrechts und ev. weiteren Einschränkungen durch Naturschutzgebiete, Privatsphäre usw. – ungeachtet der Flughöhe!. Des gleichen ist es in diesem Falle der Fragenstellung nicht von Bedeutung, wer der Grundeigentümer über dem sich das UAS im Luftraum bewegt, ist.

      Daher muss man leider auf die Frage: „Darf ich mit der Drohne nicht in meinem Garten fliegen wenn es nicht höher als das Haus ist? “ in diesem Falle mit einem deutlichem NEIN antworten.

      1. Avatar
        Tobias Claren on Antworten

        Ich meine mich an eine bestimmte Höhe zu erinnern bis zu der Flüge theoretisch Lizenzfrei sind.
        Was auch nur theoretisch ist, weil zumindest jedes Flugzeug mit Motor eine Zulassung braucht.
        Das bedeutet man dürfte theoretisch ohne Flugschein „fliegen“, aber keine Drohne steigen lassen.
        Man darf eine Kamera in der Hand auf 2m Höhe halten, aber sie nicht auf 2m Höhe schweben lassen.

        Man darf mit einem 20m-Teleskopstab für €3500 durch ein Naturschutzgebiet trampeln, aber keine Drohne, egal wie leise der Motor ist, hindurch oder darüber hinweg fliegen?!?

        Es braucht ein Gesetz, dass Gesetze und Verordnungen einen echten Schutz-Zweck erfüllen müssen, und wenn nicht, sind sie unzulässig.
        Ich darf ja auch zu Fuß durch den Naturschutzgebiet-Wald, aber nicht mit dem Roller.
        Und einige Wälder erlauben Radfahren.
        Wenn man nicht mal einen geräuschlosen Gasballon an der Schnur durch das Naturschutzgebiet ziehen dürfte, riecht es nach Hornbrillen…

  3. Avatar
    Thorsten Brühl on Antworten

    Habe da mal eine Verständnisfrage zu NSG hier speziell Laacher See NSG-7131-006. Mir ist klar, dass nach der Luftschutzverordnung das fliegen verboten ist. Wie sieht es aus, wenn in der Rechtsverordnung nun aber folgendes steht: §4 Nr. m Naturschutzgebiet sind alle Maßnahmen und Handlungen, die dem Schutzzweck (§ 3)
    zuwiderlaufen, verboten, insbesondere 13. zu lärmen, Modellflugzeuge zu betreiben;.

    https://naturschutz.rlp.de/Dokumente/rvo/nsg/pdf/NSG-7131-006.pdf

    Jetzt handelt es sich bei einem Quadrocopter weder um ein Modelflugzeug, noch mach dieser Lärm. Würde hier die Genehmigung z.b. vom NABu ausreichen?

    1. Avatar
      Dimitri on Antworten

      Hallo Throsten,

      wir können natürlich keine offizielle Rechtsberatung geben, daher solltest du die zuständigen Stellen kontaktieren um auf Nummer sicher zu gehen.

      Für uns ist die Lage aber ziemlich klar, denn in der LuftVO §21h steht unter Punkt 3 Satz 6 eindeutig, dass die zuständige Stelle eines Naturschutzgebiets zustimmen muss. Dazu einige Ausnahmen. Diese solltest du dir anschauen:
      https://www.gesetze-im-internet.de/luftvo_2015/__21h.html
      Meinem Verstädnis nach greift die LuftVO hier noch vor der von dir verlinkten Rechtsverordnung.

      Und das ein Quadcopter keinen Lärm macht, darüber kann man sich sicher streiten, je nachdem mit wem man spricht 😛

      Ich hoffe, dass konnte dir etwas helfen.

      Viele Grüße
      Dimitri

  4. Avatar
    Tobias Claren on Antworten

    Der zitierte Text ist ja nicht gerade verständlich.

    Welchen Zweck erfüllt das Verbot eigentlich?
    Worum geht es?
    Ich habe ja den Verdacht es ging icht um einen echten Schutzzweck, sondern rein reaktionäres Hornbrillen-Verhalten.
    Denn sonst hätte man ja dB-Grenzen festlegen können. Das wäre auch DIE Chance gewesen durch solche Grenzen die Drohnenentwicklung hin zu leiseren Drohnen zu beeinflussen.
    Oder ging es nicht um die Lautstärke?

    Man darf wahrscheinlich nicht mal einen Gasballon an einer Schnur mit Kamera steigen lassen (?).
    Obwohl absolut geräuschlos.
    Aber die 19,2m lange Teleskopstange für €3500 (gibt es da wirklich nichts im zweistelligen Bereich?!?) wäre OK 0_o.

    Sind wirklich nur 2%, und in NRW max. 10% Naturschutzgebiete?

    Ist zwar nur theoretisch weil rund 600km entfernt, aber kann man irgendwo leicht nachsehen ob z.B. der Wald von Brieselang Flugverbotszone ist?
    Gibt es da evtl. eine App?
    In anderen Gemeinden in anderen Ländern freut sich der Bürgermeister über eine lokale Besonderheit und bewirbt sie evtl. sogar mit großen Schildern am Straßenrand.
    Wie hier:
    https://www.mtu.edu/news/2017/10/image180829-fshoriz.jpg
    Der Bürgermeister von Brieselang (mit seinem Wald) tickt typisch Deutsch (irrationaler radikaler wissenschaftsverleugnender Materialismus) genau anders herum.
    Er hat exakt das gleiche Phänomen (sonst noch bekannt, die „Min Min lights“ im australischen Outback).
    Mit dem Unterschied dass in Brieselang Autolichter etc. ausgeschlossen sind. Bei Paulding nicht ganz.
    In Brieselang gab es direkte Nahsichtungen auf dem Waldweg, in Pauldung wohl eher ferne Lichter.
    Einmal lief ein lokaler Autor den Weg entlang, sah ein Licht dass sich bewegte als wäre es ein Mensch mit Taschenlampe, als es nur wenige Meter entfernt erschiem und er mit der eigenen Taschenlampe dort hin leichtete um die Person anzusprechen war da nichts…

    Wäre Ich mal in der Region (600km von hier), würde ich evtl. ein paar Nächte in dem Wald verbringen.
    Da wäre es natürlich ideal, wenn man auch eine Drohne mit Kamera und Wärmebildkamera steigen lassen darf.

Schreibe einen Kommentar