dji mini 3 pro vorgestellt

Wir stellen euch die neue DJI Mini 3 Pro vor. Bild: dji.com

DJI Mini 3 Pro vorgestellt

Nun hat DJI seine neue Mini 3 Pro offiziell vorgestellt. Wir fassen nochmals alle Details zur Drohne zusammen, von den technischen Daten, über die Funktionen bis hin zum Preis und der Verfügbarkeit.

Wie angekündigt hat DJI heute unter dem Motto „Eine Wendung in der Handlung“ seine neue DJI Mini 3 Pro Drohne vorgestellt. Auch wenn bereits im Vorfeld der offiziellen Ankündigung am heutigen Tag zahlreiche Informationen, Bilder und Videos bekannt geworden sind, fassen wir nun nochmals alle offiziellen Details zur DJI Mini 3 zusammen.

Das ist die DJI Mini 3

DJI Mini 3 Pro

UVP: 739€

Technische Details
  • Gewicht: 248 g
  • Größe: 171 × 245 × 62 mm mm( LxBxH )
  • max . Flugzeit: 34 Minuten
  • max . Reichweite: 18000 m
  • max . Flughöhe: 4000 m
  • max . Geschwindigkeit: 57,6 km/h
  • Kamera - Sensor: 1/1,3" CMOS
  • max . Foto - Auflösung: 8064×6048 Pixel
  • max . Video - Auflösung: 3840×2160 Pixel
  • Interner Speicher: 1,2 GB GB
  • Betriebstemperatur: -10 bis +40°C
  • Features: 4K, Quickshots, MasterShots, APAS 4.0, ActiveTrack 4.0, QuickTransfer, GPS, O3, 3-Achsen-Gimbal (vertikal ausrichtbar)
Vor - / Nachteile
  • geringes Gewicht
  • kompakte Bausweise
  • 4K-Auflösung mit 60 FPS
  • OcuSync 3.0 (O3)
  • Vertikal ausrichtbare Kamera
  • 3-Achsen-Gimbal
  • Hindernissensoren in 3 Richtungen (vorne, hinten, unten)
  • ActiveTrack 4.0
  • APAS 4.0
  • Hoher Preis
  • Propeller mit Schrauben befestigt
  • kein Netzteil im Lieferumfang

Die DJI Mini 3 geht als Nachfolgemodell zur DJI Mini 2 (Test) an den Start. Wichtigstes Merkmal der Mini Reihe ist in erster Linie das Gewicht von <249g. Dieses Feature behält auch die Mini 3 bei. Auffällig ist jedoch das neue Äußere der Drohne. Zwar weist auch das neue Modell das typische Faltdesign der DJI Drohnen auf, jedoch hat sich an vielen Stellen doch deutlich etwas getan. Besonders an der Front begrüßt uns nun ein neues Gimbal-Design sowie zusätzliche Sensoren, die das Aussehen der Mini 3 prägen. Neben dem Design fällt aber auch der deutlich gestiegene Preis auf. Die Mini 3 Pro gibt es erst ab 739€ – ohne Fernsteuerung.

Zur offiziellen DJI Mini 3 Pro Produktseite*

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Das neue Design der Drohne sorgt für abweichende Maße im Vergleich zum Vorgänger. Die Mini 3 Pro misst dabei im gefalteten Zustand 145 × 90 × 62 mm, ausgefaltet und mit Propellern versehen 251 × 362 × 70 mm.

Wer einen umfangreichen Vergleich zwischen der DJI Mini 2 und der DJI Mini 3 Pro haben möchte, kann in unserem verlinkten Artikel alle wichtigen Informationen nachlesen.

Bei der Flugzeit rüstet DJI für die DJI Mini 3 auf und erhöht diese auf bis zu 34 Minuten – unter Optimalbedingungen. In der Realität werden hier wie immer kürze tatsächliche Flugzeiten erwartet.

Ausgestattet ist die Drohne mit einem verbesserten Kamerasystem, dass aus einem 1/1,3 Zoll CMOS-Sensor besteht, der Videos in 4K Auflösung und HDR mit 60 FPS liefern kann. Eine Besonderheit der Mini 3 liegt in ihrem drehbaren Gimbal, das dafür genutzt werden kann um vertikale Videos anzufertigen. Auf diese Weise können diese Aufnahmen besonders einfach in Sozialen Medien geteilt werden.

dji mini 3 pro vertikale kamera
DJI Mini 3 Pro mit um 90° gedrehter Kamera für vertikale Aufnahmen. Bild: dji.com

Die zweite großte Neuerung sind die erwähnten Sensoren. Erstmals bietet eine DJI Drohne der Mini Reihe Hindernisvermeidung in 3 Richtungen. Diese sind dabei nach vorne, hinten und unten ausgelegt und helfen zuverlässig dabei Hindernisse aus den entsprechenden Richtungen zu erkennen.

In Zusammenspiel mit den neuen Sensoren kommt die Unterstützung für APAS 4.0. Das Assistenzsystem hilft erkannte Hindernissen automatisch auszuweichen und somit die Flugsicherheit zu verbessern und bessere autonome Flüge zu ermöglichen. Diese können dank ActiveTrack 4.0 erstmal aus in einer Drohne der Mini Serie genutzt werden.

Für eine zuverslässige Übertragung des Livebildes von Drohne zum Drohnenpiloten kümmert sich bei der DJI Mini 3 Pro das Videoübertragungssystem DJI O3. Der Videostream wird dabei zuverlässig mit 1080p bei 30 FPS an die Fernsteuerung übertragen und reicht bis zu 12 km weit.

Zur offiziellen DJI Mini 3 Pro Produktseite*

Technische Daten der DJI Mini 3

Stellenmarkt

Im folgenden Absatz lieferern wir eine Übersicht über die wichtigsten technischen Daten der DJI Mini 3 in Tabellenform. Im Anschluss gehen wir im Detail auf die Daten sowie weitere Eigenschaften wie Flug- und Aufnahmemodi, Fernsteuerung, App, Lieferumfang und Preis sowie Verfügbarkeit der Mini 3 ein.

Fluggerät DJI Mini 3 Pro 
Abfluggewicht<249g
Max. Flugzeitca. 34 Minuten (Windstille und konstanter Fluggeschwindigkeit von ca. 43km/h)
Betriebstemperatur-10° - 40°C
Betriebsfrequenz2.400 - 2.4835 GHz: 5,725 - 5.850 GHz
Kamera
Sensor1/1,3" CMOS, effektive Pixel: 48 MP
ObjektivFOV: 82,1°
Äquivalente Brennweite: 24 mm
Blende: f/1.7
Fokusbereich: 1 m bis ∞
ISO-BereichVideo: 100 bis 6400 (Auto. & manuell)
Foto: 100 bis 6400 (Auto. & manuell)
Belichtungszeit Elektronischer Verschluss: 2 bis 1/8000 s
max. Bildauflösung4:3: 8064×6048 (48 MP), 4032×3024 (12 MP)
16:9: 4032×2268 (12 MP)
Videoauflösung4K: 3840×2160 bei 24/25/30/48/50/60 fps
2.7 K: 2720×1530 bei 24/25/30/48/50/60 fps
Full HD: 1920×1080 bei 24/25/30/48/50/60 fps
Zeitlupe: 1920×1080 bei 120 fps
Video-Bitrate150 MBit/s
Video-FormatMP4/MOV (H.264/H.265)
Akku (Intelligent Flight Battery)
Kapazität2.453 mAh
Spannung7,38 V
TypLi-Ion
Energie18,1 Wh
Ladetemperaturbereich5° - 40° C
Max. Ladeleistung37 W
Fernsteuerung (RC-N1)
Gewichtkeine Angaben
VideoübertragungssystemDJI O3
Betriebstemperatur-10 °C bis 40 °C
Strahlungsleistung (EIRP)2,4 Ghz: <26 dBm (FCC), <20 dBm (CE/SRRC/MIC)
5,8 Ghz: <26 dBm (FCC/SRRC), <14 dBm (CE)
Max. Abmessungen des Mobilgerätes180 × 86 × 10 mm (L×B×H)

Weitere Informationen zu den technischen Daten der DJI Mini 3 Pro findest du im verlinkten Artikel oder direkt auf der DJI Produktseite*.

Kamera

Wie erwähnt ist die DJI Mini 3 Pro mit einem 1/1,3 Zoll CMOS-Sensor ausgestattet der effektiv 48 Megapixel liefert. Das Sichtfeld liegt bei 82,1° mit einer äquivalenten Brennweite von 24 mm und einer festen Blende von f/1.7.

Die maximale Auflösung liegt bei 8064×6048 px für Fotos und 3840×2160 px und bis zu 60 FPS für Videos. Fotos können dabei wahlweise im JPEG oder RAW Format aufgenommen werden, während Videos auf HDR setzen können.

Das 3-Achsen-Gimbal, bei DJI Standard, bietet bei der DJI Mini 3 die Möglichkeit die Kamera vertikal auszurichten und somit Hochformat-Aufnahmen in vollständiger Auflösung und ohne Nachbearbeitung zu liefern. Besonder interessant ist das für das Teilen auf Sozialen Medien. Darüber hinaus lässt sich die Kamera, anders als bei bisherigen Modellen der Mini Reihe, auch nach oben hin schwenken um ein Objekt oder eine Szene auch von unten aufnehmen zu können.

Flugzeit und Fluggeschwindigkeit

Die maximale Flugzeit gibt DJI mit bis zu 34 Minuten an. Das ist natürlich ein Wert, der nur unter Optimalbedingungen erreicht wird und in der Praxis sicher einige Minuten darunter liegen wird.

Bei der Geschwindigkeit gibt es hingegen keine Veränderung zur DJI Mini 2. Die maximale Fluggeschwindigkeit liegt auch bei der Mini 3 Pro bei 16 m/s was umgerechnet 58 km/h entspricht.

Flughöhe und Flugweite

Die maximale Flughöhe beträgt 4.000m, die maximale Reichweite gibt DJI mit 18km an. An diese Werte wird man im Normalfall jedoch nicht kommen, ohne entsprechende Ausnahmen von den gültigen Regelungen der EU-Drohnenverordnung zu beantragen.

Alles Wichtige, was DJI Mini 3 Pro Besitzer im Bezug auf die EU-Drohnenverordnung wissen müssen, haben wir im folgenden Artikel zusammengetragen: EU-Drohnenverordnung – DJI Mini 3 Pro

Flug- und Aufnahmemodi

Bei den Flug- und Aufnahmemodi schöpft DJI aus den Vollen und packt wieder eine Vielzahl seiner bekannten Funktionen in die DJI Mini 3 Pro. Darunter fallen MasterShots, FocusTrack, Hyperlase und ein digitaler Zoom. Ebenfalls enthalten sind Optionen für Panorama-Aufnahmen für 180° oder Sphäre.

Folgende Fotomodi bietet die DJI Mini 3 Pro:

  • Einzelaufnahme
    • Intervall:
      • JPEG: 2/3/5/7/10/15/20/30/60 s
      • JPEG + RAW: 2/3/5/7/10/15/20/30/60 s
  • Automatische Belichtungsreihe (AEB): 3/5 Belichtungsreihe bei 2/3 EV
  • Panorama:
    • Sphäre, 180°
    • Weitwinkel
    • Vertikal

Akku

Beim Akku, bei DJI auch als Intelligent Flight Battery bekannt, handelt es sich um einen Li-Ionen Akku. Er liefert eine Kapazität von 2.453 mAh, eine Spannung von 7,38 V und wiegt 80,5g. Die Akkus von DJI Mini 3 Pro und der DJI Mini 2 unterscheiden sich und sind daher nicht miteinander kompatibel.

Zur offiziellen DJI Mini 3 Pro Produktseite*

Interner Speicher der DJI Mini 3 Pro

Im Gegensatz zum Vorgängermodell bietet die DJI Mini 3 Pro einen internen Speicher. Dieser fällt aber mit rund 1,2GB sehr klein aus. Um eine passende microSD-Speicherkarte kommt man hier also nicht vorbei, wenn man viele Aufnahmen oder längere Videos auf der Drohne speichern möchte.

DJI Mini 3 Steuerung

Bei der Fernsteuerung gibt es zwei Varianten für die DJI Mini 3 Pro. Zum einen ist sie mit der bekannten DJI RC-N1 kompatibel. Diese Fernsteuerung gibt es bereits sei der DJI Mavic Air 2 (Test) und war bereits Teil des DJI Mini 2 Lieferumfangs.

dji mini 3 pro rc n1 controller
Die DJI Mini 3 Pro mit der bekannten RC-N1 Fernsteuerung. Bild: dji.com

Neu dazugekommen ist nun eine völlig neue Steuerung, die DJI RC. Diese setzt, wie der bekannte Smart Controller oder auch die DJI RC Pro auf ein integriertes 5,5″ Display und einer vorinstallierten DJI Fly App und ermöglicht so die Drohne ohne vorhandenes Smartphone zu nutzen.

dji mini 3 pro dji rc controller
Die DJI Mini 3 Pro mit der neuen DJI RC Fernsteuerung. Bild: dji.com

App

Zur Steuerung der DJI Mini 3 Pro ist ebenfalls die DJI Fly App notwendig. Diese ist seit der ersten Mini Generation die Standard App für neue DJI Drohnen. Ein entsprechendes Update, dass die Kompatibilität zur DJI Mini 3 mit sich bringt wird zeitnah zur Verfügung gestellt.

Tipp: Wer alles zu den technischen Daten, den Funktionen und der Bedienung der DJI Mini 3 Pro erfahren möchte, kann sich vorab bereits das DJI Mini 3 Handbuch herunterladen und alles detailliert nachlesen.

DJI Mini 3 Lieferumfang

Der Lieferumfang der DJI Mini 3 unterscheidet sich je nach gewähltem Paket. Dabei kann man aus drei unterschiedlichen Angeboten wählen. DJI Mini 3 Pro …

  • ohne Fernsteuerung
  • mit RC N-1 Fernsteuerung
  • mit DJI RC Fernsteuerung

Die Drohne selbst ist in allen Paketen identisch. Primärer unterschied ist hier die Fernsteuerung und damit verbunden mögliches Zubehör (Kabel).

AusrüstungDJI Mini 3 Pro (ohne Fernsteuerung)DJI Mini 3 Pro (mit DJI RC-N1 Fernsteuerung)DJI Mini 3 Pro (mit DJI RC Fernsteuerung)
Preisab. 739€ (im DJI Store*)795,99 EUR zum Angebot 998,99 EUR zum Angebot 
Drohne111
Gimbal-Schutz111
Intelligent Flight Battery111
Schraubendreher111
Schrauben666
Propeller (Paar)111
USB Typ-C Kabel111
RC-N1 Fernsteuerung-1-
DJI RC-N1 Fernsteuerungskabel (USB-C) -1-
DJI RC-N1 Fernsteuerungskabel (Lightning) -1-
DJI RC-N1 Fernsteuerungskabel (Micro-USB) -1-
DJI RC Fernsteuerung--1

Weitere Details zum Lieferumfang der DJI Mini 3 findet ihr in dem verlinkten Artikel.

Preis und Verfügbarkeit der Mini 3

Die Preise für die Mini 3 Pro sind ebenfalls abhängig des gewählten Pakets und teilen sich wie folgt auf:

  • ohne Fernsteuerung – 739€
  • mit RC N-1 Fernsteuerung – 829€
  • mit DJI RC Fernsteuerung – 999€

Bestellbar ist die DJI Mini 3 Pro ab sofort direkt im offiziellen DJI Store*. Das voraussichtliche Lieferdatum liegt dabei Stand heute am 24. Mai 2022. Die Verfügbarkeit in weiteren Shops sollte in den nächsten Stunden oder Tagen zunehmen, sodass die DJI Mini 3 Pro dann auch bei weiteren Händlern bestellt werden kann.

Update: Die DJI Mini 3 Pro kann nun auch schon direkt bei Amazon bestellt werden.

DJI Mini 3 Pro mit DJI Smart Control – Leichte und faltbare Kameradrohne mit 4K/60fps Videos, 48 MP Fotos, 34 Minuten Flugzeit, Hindernisvermeidung in 3 Richtungen
  • Sorgenfrei Fliegen – Mit einem Gewicht von <249 g benötigt die Mini 3 Pro in den meisten Ländern keine Registrierung. Das faltbare und kompakte Design macht es auch einfach, sie bei jedem Abenteuer mitzunehmen.
  • Professionelle Aufnahmen – Nimm deine Welt mit 4K/60fps Videos und 48 MP Fotos in atemberaubenden Details auf. Das Kamerasystem unterstützt dual-native ISO und eine f/1.7 Blende für hochwertige Bilder bei Tag und Nacht.
  • Perfekte Hochkant-Aufnahmen – Die neue DJI Mini 3 Pro bietet echte vertikale Aufnahmen für Porträts, ideal für Social Media. Der Gimbal dreht sich um 90°, sodass du keine Kompromisse bei der Bildqualität eingehen musst.
  • Lange Flugzeit – Genieß eine verlängerte Flugzeit von bis zu 34 Minuten. Damit hast du mehr Zeit für Erkundungen und Aufnahmen.
  • Unvergleichliche Sicherheit – Die DJI Mini 3 Pro verfügt über eine Hindernisvermeidung in 3 Richtungen und APAS 4.0, was ganz neue Sicherheitsstandards in der Mini Serie einführt.

Was haltet ihr von der DJI Mini 3 Pro? Diskutiert mit uns und der Community in unserem Forum.

Fazit

DJI liefert mit der DJI Mini 3 Pro erneut eine sehr leistungsstarke Drohne und verbessert die 3. Generation an sinnvollen Stellen gegenüber dem Vorgängermodell. Es ist schon erstaunlich, wie viel Technik in unter 249g Platz finden.

Besonders hervorzuheben sind die zusätzlichen Sensoren, wodurch die DJI Mini 3 Pro gegenüber der DJI Mini 2 bereits deutlich aufgewertet wird. Wer häufig Aufnahmen primär für Soziale Medien aufnimmt, wird sich auch über die um 90° drehbare Kamera freuen, die vertikale Aufnahmen in voller Auflösung ermöglicht. Uns gefällt aber viel mehr die Möglichkeit Objekte und Szenen dank des nach oben schwenkbaren Gimbals auch von unten aufnehmen zu können.

Das alles hat aber seinen Preis. Im vergleich zum Vorgängermodell steigt dieser nämlich auf mindestens 739€ (ohne Fernsteuerung). DJI lässt sich die Weiterentwicklung seiner Mini Reihe ordentlich was kosten. Wer also auf der Suche nach einem günstigen Einstieg in die Welt der Drohnen ist, wird mit der DJI Mini 3 Pro nicht viel anfangen können und lieber zur weiterhin sehr guten und deutlich günstigeren Mini 2 (Test) greifen. Wer möglichst viel Technik in kompakter Form haben möchte, ohne zu genau auf den Preis zu schauen wird bei der DJI Mini 3 Pro wenig falsch machen. Wem die Kompaktheit egal ist, sollte sich aber lieber größere Modelle wie die DJI Air 2S anschauen. Dort gibt es noch bessere Technik für einen ähnlichen Preis, jeodch bei größerem Gehäuse und mehr Gewicht. Wer noch mehr aus seinen Aufnahmen holen möchte und bereit ist mehr zu zahlen, kann auch gleich einen Blick auf die DJI Mavic 3 werfen.

Zur offiziellen DJI Mini 3 Pro Produktseite*

*Die in diesem Artikel enthaltenen Links zum DJI Store und/oder zur Amazon-Webseite sind sogenannte Affiliate-Links. Bei diesen Links bekommt DeinDrohnenpilot.de eine Provision für vermittelte Käufe. Der Preis steigt für die Kunden hierdurch nicht.

Letzte Aktualisierung am 7.10.2022 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Kategorien: News

Schreibe einen Kommentar