Drohne rettet Schwimmer vor dem Ertrinken

Dimitri Wolf Von Dimitri Wolf 1 Min. Lesen
Schwimmer - Symbolbild. Bild: unsplash.com

Dank einer Drohne wurden zwei Schwimmer in Australien möglicherweise vor dem Ertrinken gerettet. Nach dem Eingang des Notrufs wurde mit Hilfe der Drohne ein aufblasbarer Schwimmkörper über den Schwimmern abgeworfen.

Rettungsschwimmer des australischen Rettungsschwimmerdienstes bereiteten sich auf eine Trainingseinheit vor, um sich mit der UAV-Ausrüstung vertraut zu machen, bestehend aus der Little Ripper getauften Drohne. Sie ist ein wichtiger Bestandteil einer neuen Partnerschaft zwischen dem NSW Department of Primary Industries (DPI) und Surf Life Saving NSW als Teil der 16 Millionen Dollar teuren „Hai-Minderungsstrategie“ der Regierung. Während der Übung kam ein Anruf von zwei notleidenden Schwimmern.

Gegen 11:30 Uhr schwammen zwei Männer bei starken Surfbedingungen etwa einen Kilometer nördlich des patrouillierten Gebietes, als eine Person bemerkte, dass sie Schwierigkeiten mit dem 3 Meter hohen Wellengang hatten.

Rettungsschwimmeraufseher Jai Sheridan, der 2017 NSW Rettungsschwimmer des Jahres, steuerte die Little Ripper Drohne zu diesem Zeitpunkt, reagierte sofort und war in der Lage, die Schwimmer innerhalb von Minuten nach dem ersten Alarm zu lokalisieren.

Werbung

Angekommen bei den beiden Schwimmern konnte Jai mit Hilfe der Drohne eine Rettungsboje abwerfen, an der sich die beiden festhielten und wieder ans Ufer schwimmen konnten.

Rettungsschwimmer sind zufrieden

„Das Little Ripper UAV hat sich heute zweifellos bewährt, es ist ein erstaunlich effizientes Rettungsgerät und eine Freude am Fliegen“, sagte Jai Sheridan.

„Ich war in der Lage sie zu starten, zum Zielort zu fliegen und die Rettungsboje zusammen in etwa ein bis zwei Minuten fallen zu lassen. An einem normalen Tag würden unsere Rettungsschwimmer ein paar Minuten länger brauchen um die Leute zu erreichen und ihnen zu helfen“, sagte er.

„Die heutige Rettung der beiden jungen Schwimmer durch den Westpac Little Ripper in der 3 Meter hohen gefährlichen Brandung zeigt deutlich den Nutzen dieser Spitzentechnologie in einer so zeitkritischen Notsituation. Es funktioniert und Australien ist weltweit führend in dieser Technologie“, sagte Bennet, CEO von Little Ripper.

Wir berichteten bereits in einer vergangenen News über die Little Ripper Drohne und ihre Fähigkeiten zur Erkennung von Haien und zur Warnung und Rettung von Schwimmern.

Das nachfolgende Video zeigt die Rettungsaktion aus der Sicht der Drohne.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

THEMEN:
Folgen:
Dimitri, Jahrgang 1989, ist Gründer von DeinDrohnenpilot.de. Das Thema Drohnen fesselt ihn bereits seit 2016. Er kümmert sich neben der Planung und Ausarbeitung neuer Konzepte für die Plattform auch um das Schreiben und Erstellen der Inhalte. Darüber hinaus ist er auch für die technische Umsetzung und Wartung zuständig. Dafür helfen ihm seine abgeschlossene Ausbildung zum Fachinformatiker für Systemintegration sowie sein Bachelor in Medieninformatik.
Hinterlasse einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Unser Testsieger🏆
Die Drohnen Haftpflichtversicherung von helden.de - Top Bewertungen und höchste Weiterempfehlungsrate. Jetzt einen Monat geschenkt bekommen.
Wird beim Buchungsvorgang berücksichtigt.
Anzeige