SharkSpotter

SharkSpotter

Drohne mit K.I. warnt vor Haien

Das Schwimmen an Australiens Küsten soll sicherer werden. Ein Unternehmen stattet dazu Drohnen mit Künstlicher Intelligenz aus und bringt ihnen bei, Haie automatisch zu erkennen und vor ihnen zu warnen.

Drohnen sind immer mehr im Kommen, genauso das Thema Künstliche Intelligenz. Warum also nicht beides kombinieren? Entlang Australiens Küsten sind Haisichtungen und auch Unfälle mit Menschen keine Seltenheit. Vor diesem Hintergrund hat eine Gruppe von Forschern eine neue „Hai-Erkennungs-Drohne“ entwickelt, die in der Lage ist, die Raubtiere unter Wasser schneller und genauer als das menschliche Auge zu finden.

Die Technologie, genannt SharkSpotter, verwendet einen Algorithmus, um Haie in einem Live-Video-Feed zu erkennen, das in Echtzeit von einer Drohne (Little Ripper Livesaver genannt) aufgenommen wird, die über dem Wasser fliegt. Mit Hilfe eines einzigartigen Algorithmus, der mit Künstlicher Intelligenz und tiefen neuronalen Netzen entwickelt wurde, kann SharkSpotter Haie von Delfinen, Rochen und anderen Meerestieren und sogar Surfern unterscheiden. Dank eines Bord-Megaphons kann die Drohne auch Schwimmer davor warnen, was im Wasser lauert, bevor sie die Bedrohung überhaupt gesehen haben.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden


Little Ripper Livesaver ist eine Erfindung der Little Ripper Group, die in Zusammenarbeit mit Forschern der University of Technology Sydney’s School of Software mehr als ein Jahr lang daran gearbeitet hat, die Technologie zu entwickeln.

„Das automatisierte System zur Erkennung und Identifizierung insbesondere von Haien und Meereslebewesen/Objekten im Allgemeinen wurde mit Hilfe modernster tiefer neuronaler Netzwerke und Bildverarbeitungstechniken entwickelt“, sagt UTS Professor Michael Blumenstein.

Die Drohnen werden ab September regelmäßig an den Stränden von New South Wales und Queensland an der australischen Ostküste patrouillieren, um die Surf Life Saving Patrol Saison zu beginnen. Laut Statistiken der Taronga Conservation Society Australia erlebte Australien im Jahr 2016 26 Haiangriffe, zwei davon tödlich. Gemessen an der Anzahl der Schwimmer mag das zwar sicherlich ein geringer Wert sein. Doch wenn die Technik es schafft, diese Zahl weiter zu senken, würde es Australiens Strände noch sicherer machen. Was sowohl gut für Mensch als auch Tier ist.

Spätestens in den nächsten 1-2 Jahren dürften erste reale Statistiken durch den Einsatz der intelligenten Drohne vorliegen.

Quelle: cnet.com

Kategorien: News

Schreibe einen Kommentar