DJI Mini 3 – Fotos und Videos der Mini Drohne veröffentlicht

Dimitri Wolf Von Dimitri Wolf 3 Min. Lesen
Erste echte Aufnahmen der kommenden DJI Mini 3 Drohne. Bild: Twitter/DealsDrone

An diesem Wochenende sind nun erste Fotos und sogar Videos der kommenden DJI Mini 3 Drohne erschienen. Über Twitter machen aktuell Aufnahmen die Runde, die auf eine baldige Veröffentlichung der neuen Mini Drohne schließen lassen.

Bereits vor einigen Wochen berichteten wir über ein erste Fotos einer angeblichen DJI Mini 3 Verpackung. Nun hat der Twitter-Account DealsDrone Fotos und Videos veröffentlicht, die eine DJI-Drohne zeigen, die den Schriftzug „Mini 3 Pro“ auf dem vorderen Rotorarm trägt. Das Aussehen der Drohne deckt sich dabei mit den Aufnahmen der Verpackung. Wir dürften hier also tatsächlich die kommende und heiß erwartete neue Drohne der Mini Reihe aus dem Hause DJI sehen. Aufnahmen des fertigen Produkts lassen in der Regel auf eine baldige Veröffentlichung schließen. Was lässt sich noch aus den Aufnahmen ableiten? Wir fassen zusammen.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von X. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen
Erste Fotos der DJI Mini 3. Bild: Twitter/DealsDrone

Mini 3 Gewicht < 250g

Ein Etikett an der Unterseite der im Video gezeigten Mini 3-Drohne bestätigt, dass die Drohne erneut nur knapp 250 Gramm wiegt. Das ist, wie wir wissen, eine gute Nachricht, denn in vielen Ländern gelten für Drohnen, die weniger als 250 Gramm wiegen, nur minimale gesetzliche Anforderungen (siehe dazu Mini 2 – EU-Drohnenverordnung).

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von X. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen
Erstes Video der DJI Mini 3. Video: Twitter/DealsDrone

Verbesserte Kameraleistung und Videostabilisierung

Neuerungen und Verbesserungen bei der Kamera sind das Minimum, was bei einer neuen Drohne im Vergleich zum Vorgängermodell zu erwarten ist. Besonders, da die DJI Mini Reihe in den vergangenen Monaten starke Konkurrenz wie beispielsweise durch die Autel Nano Serie bekommen hat.

Die geleakten Videos und Fotos scheinen darauf hinzudeuten, dass zumindest die höherwertige „Pro“-Version der Mini 3 über einen verbesserten Sensor mit einer maximalen Blende von f/1,7 verfügen wird, wodurch die Kamera mehr Licht aufnehmen kann und somit eine bessere Leistung bei schlechten Lichtverhältnissen ermöglicht wird.

Wie von professionellen Drohnennutzern erwartet, verfügt die Mini 3 Pro außerdem über ein mechanischen Drei-Achsen-Gimbal für eine verbesserte Videostabilisierung. Das Gimbal, das in dem geleakten Video zu sehen ist, ist jedoch nur auf einer Seite angebracht .Das liegt wahrscheinlich daran, dass es auch vertikale Aufnahmen unterstützt.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von X. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Sensoren zur Hindernisvermeidung

Die vielleicht größte und wichtigste Neuerung der Mini-Drohnenserie von DJI sind zwei nach vorne sowie nach unten gerichtete Sensoren, die bei der Hindernisvermeidung helfen sollen. Eine Funktion, die bisher nur den größeren und teureren Modellen von DJI vorbehalten war. Mit der kommenden Mini 3 finden wir diese sehr hilfreiche Funktion nun auch im untersten Preissegment wieder. Dadurch dürfte die Mini 3 ebenfalls einige ActiveTrack Funktionen bekommen, die entsprechende Hindernisssensoren voraussetzen.

DJI Mini 2 Fly More Combo

  • Gewicht <250g
  • 4k-Videoauflösung
  • 31 Minuten Flugzeit
  • Sofort lieferbar
  • kostenloser Versand

Bessere Flugzeit

Die kommende DJI Mini 3 sollte mit ihrem verbesserten 2.453-mAh-Akku auch länger in der Luft bleiben können, als das Vorgängermodell mit seinem 2.250-mAh-Akku – zumindest theoretisch. Denn neue Sensoren, sowie einige Gramm mehr auf der Wage könnten auch zu einer ähnlichen Flugzeit führen. Diese lag bei der Mini 2 (Test) bei maximal 31 Minuten.

DJI Mini 3 Veröffentlichungsdatum

Das Veröffentlichungsdatum der DJI Mini 3 ist offiziell auch nach den neuen Aufnahmen nicht bekannt. In einem Leak aus dem letzten Jahr wird die DJI Mini 3 für April 2022 erwartet. Die nun veröffentlichten Fotos und Videos stützen diese Annahme. Wenn dem so ist, dürften wir in den kommenden 1-2 Wochen eine neue DJI Teaser-Seite erwarten, auf der das Unternehmen auf einen neuen Produktlaunch hinweisen wird. Denn wie wir alle wissen, veröffentlicht DJI selbst vorab nie offiziell Informationen zu kommenden Produkten.

Der bekannte Hersteller für Drohnenkoffer MC-Cases listet auf seiner Webseite ein Produkt mit dem Titel Professional Case for DJI Mini 3 Pro – Explorer Edition – Fits with Mini 3 RC. Geplantes Veröffentlichungsdatum ist hier der 31. Mai 2022. Ob der Koffer zeitgleich mit der DJI Mini 3 veröffentlicht wird und wir uns also doch einen Monat länger als vermutet gedulden müssen, oder ob der Koffer schlicht erst einige Zeit nach der Drohne auf den Markt kommt, können wir noch nicht sagen.

Ein erste Koffer für die kommende DJI Mini 3. Bild: Screenshot von mc-cases.com

Wir bleiben beim Thema DJI Mini 3 auf jeden Fall dran und berichten euch über neue Leaks oder auch offizielle Meldungen von DJI. Bleibt in unserem Blog auf dem Laufenden.

Was haltet ihr von deneun neuesten Leaks zur DJI Mini 3? Wird die Drohne für euch ein Pflichtkauf? Teilt eurer Meinung und diskutiert mit unserer Community in unserem Forum.

*Die in diesem Artikel enthaltenen Links zum DJI Store und/oder zur Amazon-Webseite sind sogenannte Affiliate-Links. Bei diesen Links bekommt DeinDrohnenpilot.de eine Provision für vermittelte Käufe. Der Preis steigt für die Kunden hierdurch nicht.

Letzte Aktualisierung am 16.06.2024 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

THEMEN:
Folgen:
Dimitri ist Gründer von DeinDrohnenpilot.de und seit 2021 bei skyzr tätig. Das Thema Drohnen fesselt ihn bereits seit 2016. Wenn er nicht gerade mit der Drohne unterwegs ist kümmert er sich neben der Planung und Ausarbeitung neuer Konzepte für die Plattform auch um das Schreiben und Erstellen der Inhalte. Darüber hinaus ist er auch für die technische Umsetzung und Wartung zuständig. Dafür helfen ihm seine abgeschlossene Ausbildung zum Fachinformatiker für Systemintegration sowie sein Bachelor in Medieninformatik.
Hinterlasse einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert