rehkitzrettung drohne rehkitz

Mit Drohnen können zahlreiche Rehkitze vor dem Tod gerettet werden.

Rehkitzrettung mit Drohnen

Drohnen können bei der Rehkitzrettung eine enorme Hilfe sein. Mit Unterstützung von Wärmebildkameras spüren Drohnenpiloten die kleinen Tiere aus der Luft auf, bevor es zu spät ist.

Jedes Frühjahr beginnen die Landwirte aufs neue mit dem Abmähen ihrer Felder. Hier kommen in der Regel große Mähdrescher zum Einsatz um die Arbeit zu erledigen. Leider kommt es dabei nicht selten vor, dass unendeckte Rehkitze von einem solchen Mähdrescher erfasst und getötet werden. Schätzungsweise 100.000 Rehkitze sterbe so jedes Jahr alleine in Deutschland.

Warum sterben die Rehkitze?

Rehkitze haben noch keinen ausgeprägten Fluchtinstinkt. Sie werden von den Eltern-Tieren im vermeintlich sicheren hohen Gras zurück gelassen, wo diese sich einfach niederkauern und sich so klein wie möglich machen, bis sie wieder eingesammelt werden.

Das führt dazu, dass sie bei einem heranfahrenden Mähdrescher einfach liegen bleiben und für die Landwirte damit quasi unsichtbar sind.

Wie Drohnen bei der Rehkitzrettung helfen

Stellenmarkt

Das Ablaufen der Felder zu Fuß ist zwar eine Möglichkeit um einige der Tiere aufzuspüren, kostet aber sehr viel Zeit und auch dann lassen sich nicht alle Rehkitze finden, wenn diese zusammengekauert im hohen Gras versteckt liegen. Für die Landwirte ist es daher nahezu unmöglich die Tiere zuverlässig aufzuspüren, bevor sie mit der Arbeit beginnen können.

Einfach, günstiger, zuverlässiger und sicherer geht es hier mit Wärmebildkameras. Besonders, wenn diese auf eine Drohne montiert werden und das Feld aus der Luft abfliegen.

Das Bild einer Wärmebildkamera lässt die Rehkitze im Gras erst wirklich sichtbar werden, da sich ihre Temperatur von der Umgebungstemperatur abhebt und die Tier so auf dem Bildschirm erkennbar werden.

Durch festlegen von Routen kann die Drohne das Feld hierbei sogar autonom abfliegen um bei der Rehkitzsuche zu helfen, während das Bild auf dem Bildschirm der Wärmebildkamera beobachtet werden kann.

Die Position der entdeckten Rehkitze wird dann markiert und die Landwirte oder beteiligte Jäger sammeln die kleinen Tiere ein. Sind die Mäharbeiten erledigt, werden die Rehkitze wieder an der Fundstelle abgelegt, damit die Muttertiere diese wieder finden können.

Meldungen über erfolgreiche Rehkirzrettungen mit Drohnen gibt es zahlreiche, wie z.B. hier in Bayern oder auch in der Schweiz. Sie sind Beweis dafür, dass sich die Technik bereits etabliert hat und ihr Einsatz damit mehr als gerechtfertigt ist.

Drohnenpilot für Rehkitzrettung finden

Mit Hilfe unseres kostenlos nutzbaren Stellenmarkts können Landwirte oder Vereine nach geeigneten Drohnenpiloten für die Rehkitzrettung suchen. Zahlreiche Drohnenpiloten bieten diesen Service auch entsprechend kostenlos an.

kostenlose Suche starten

Drohnenpiloten selbst können sich im Stellenmarkt auf offene Aufträge melden, oder mit einem eigenen Profil und entsprechenden Hinweisen auf die angebotenen Leistungen auf sich aufmerksam machen.

kostenlos als Drohnenpilot registrieren

Drohnen für die Rehkitzrettung

Bei der Rehkitzrettung mittels Drohne ist die eingesetzte Technik entscheident. Es eigenen sich daher also Drohnen, die entweder schon mit einer Wärmebildkamera ausgestattet sind, oder sich mit einer solchen nachrüsten lassen. Dabei muss die Qualität der Bilder natürlich ausreichend sein um das empfangene Bild zur Erkennung von Tieren nutzen zu können.

Drohnen mit Wärmebildkamera

Drohnen die bereits mit einer zuverlässigen Wärmebildkamera ausgestatten sind wären beispielsweise die Parrot Anafi Thermal* für einen Preis von rund 2400€, sowie die DJI Mavic 2 Enterprise* für aktuell um die 2800€.

dji mavic 2 thermalkamera wärmebild
Das Wärmebild einer DJI Mavic 2 Enterprise Dual. Bild: dji.com

Modelle niedrigerer Preisklassen haben meist eine für diesen Zweck unbrauchbare Wärmebildkamera oder eingeschränkte Flugeigenschaften, wodurch die Suche selbst nicht wirklich erleichtert wird.

Darüber hinaus gibt es noch hochpreisige Drohnen, die für den Consumer Bereich jedoch unerschwinglich sind und daher nur für Industrieunternehmen geeignet sind. Daher gehen wir hier nicht weiter auf diese Drohnen ein. Wer sich hierfür interessiert, kann sich die Inspire*, oder Matrice-Serien* mit Zenmuse Kameras* angucken.

Nachrüstbare Drohnen

Das Unternehmen u-rob bietet ein Nachrüstset für Wärmebildkameras der Firma FLIR an. Darunter für die Mavic 2 sowie Phantom 2/3 und die Inspire Drohne. Das Set hat allerdings seinen Preis. Dieser liegt bei Brutto 4236€.

Mehr Informationen zu dem Set gibt es auf der Seite von u-rob.

Wichtige Hinweise bei der Rehkitzrettung

Bei der Rehkitzrettung gibt es einige Punkte zu beachten. Beim Einsammeln der Tiere dürfen diese niemals mit bloßen Händen angefasst werden. Sie können sonst den Geruch des Menschen annehmen und von den Eltern verstoßen werden. Im Zweifelsfall hilft es das Rehkitz mit ausreichend Gras in den Händen aufzuheben.

Bei der Rehkitzsuche ist daher auch die Kommunikation zwischen Drohnenpilot, Landwirt und ggf. eingebundenen Jägern wichtig. So kann jeder die Stärken aus seinem Gebiet mit einbringen und für einen reibungslosen Ablauf der Rehkitzrettung sorgen.

Rehkitzrettung mit Drohnen FAQ

Eigenen sich Drohnen für die Rehkitzrettung?

Absolut! Drohnen mit Wärmebildkamera ermöglichen das sichere auffinden von Rehkitzen auf einfache, effiziente und kostengünstige Art. Mehr Infos im Artikel.

Wie findet man geeignete Drohnenpiloten für die Rehkitzrettung?

In unserem Stellenmarkt kann kostenlos nach geeigneten Drohnenpiloten gesucht werden. Mehr Infos im Artikel.

*Die in diesem Artikel enthaltenen Links zum DJI Store und/oder zur Amazon-Webseite sind sogenannte Affiliate-Links. Bei diesen Links bekommt DeinDrohnenpilot.de eine Provision für vermittelte Käufe. Der Preis steigt für die Kunden hierdurch nicht.

Kategorien: Ratgeber

Schreibe einen Kommentar