DJI Mavic 3 Classic – günstigeres Modell im Anflug

Dimitri Wolf Von Dimitri Wolf 2 Min. Lesen
Die DJI Mavic 3 (Cine Edition). Bild: dji.com

Laut der aktuellen Gerüchteküche erwartet uns unter Umständen in Kürze eine DJI Mavic 3 Classic. Dabei soll es sich um eine abgespeckteund günstigere Variante der bisherigen Mavic 3 Modelle handeln. Was steckt dahinter?

Gerüchte um neue DJI Drohnen begleiten uns regelmäßig durch das Jahr. Erstaunlicherweise bewahrheiten sich diese Gerüchte in der Regel auch, was entweder auf gut informierte Leaker oder auf geschicktes Marketing von DJI zurückzuführen ist. Nun gibt es neue Gerüchte zu einem weiteren Mavic 3 (Vorstellung) Modell. Dabei soll es sich um die DJI Mavic 3 Classic handeln, die als günstigste aller bisherigen Versionen an der Start gehen soll. Ein nun erschienenes Foto verrät wohl, an welcher Ecke DJI beim neuen Modell spart.

Mavic 3 Classic mit nur einer Kamera

Das auf Twitter geteilte Bild zeigt eine Drohne mit dem Schriftzug „Mavic 3 Classic“ und offenbart das Kamerasystem der Drohne. Dabei ist deutlich zu sehen, dass dieses Modell lediglich eine Kamera besitzt. Anders als die aktuellen Mavic 3 Modelle, die aus Haupt- und Telekamera bestehen, besitzt die Mavic 3 Classic wohl „nur“ die Hauptkamera. Diese scheint den Angaben auf dem Foto nach zu urteilen dabei identisch mit der bisherigen Hauptkamera der Drohne zu sein.

Wenn das tatsächlich der Fall ist, hätte die DJI Mavic 3 Classic ein 24-mm-Objektiv, eine Blende von f/2.8 bis f/11, einen 4/3-CMOS-Sensor und würde Fotos mit 20 Megapixeln und Videos mit bis zu 5.1K aufnehmen.

Werbung

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von X. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen
Erste Aufnahmen der kommenden DJI Mavic 3 Classic

Ob es Änderungen am Sensor geben wird oder welche Unterschiede es noch zu den bisherigen Mavic 3 Modellen gibt, lässt sich aus den bisherigen Aufnahmen nicht ableiten. Nach wie vor handelt es sich bisher um unbestätigte Gerüchte. Auch die Echtheit der Aufnahmen kann bisher nicht bestätigt werden, jedoch wirken diese glaubhaft, wenn man die vergangenen Leaks des Twitter Accounts berücksichtigt.

Warum eine Mavic 3 Classic?

Stellt sich nun die Frage, warum DJI eine Mavic 3 Classic auf den Markt bringen sollte. Zur Veröffentlichung der DJI Mavic 3 waren viele potentielle Käufer von dem hohen Kaufpreis abgeschreckt. Im Vergleich zum Vorgängermodell, der Mavic 2 (Vorstellung), mussten Käufer ordentlich drauflegen. Das dürfte dazu geführt haben, dass viele Drohnenpiloten lieber auf günstigere Alternativen gewechselt sind oder ihr bisheriges Modell behalten haben. Mit einer etwas abgespeckten und dafür im Preis reduzierten Mavic 3 Classic könnte DJI darauf abzielen, einige dieser verschreckten Käufer zurückzugewinnen. Entscheidend wird hier sein, wie sehr die fehlende Tele-Kamera den Preis der Mavic 3 Classic drücken kann.

DJI Mavic 3

  • Dual-Kamera
  • 4/3 Zoll CMOS-Sensor Hasselblad Kamera
  • 1/2 Zoll CMOS-Sensor Tele Kamera
  • 5.1K-Videoauflösung
  • 46 Minuten Flugzeit
  • Sofort lieferbar

Wann erscheint die DJI Mavic 3 Classic?

Ein offizielles Veröffentlichungsdatum gibt es bisher noch nicht – wurde die Mavic 3 Classic selbst schließlich auch noch gar nicht offiziell bestätigt. Auf Grund des bisherigen Leaks können wir jedoch davon ausgehen, dass die Mavic 3 Classic im November 2022 erscheinen könnte – ein Jahr nach der Veröffentlichung der ersten Mavic 3 Modelle.

In den kommenden Wochen dürften wir also mit weiteren Fotos und Details zur kommenden Mavic 3 Classic rechnen. Wir halten euch darüber selbstverständlich in unserem Blog auf dem Laufenden.

Was ist eure Meinung zu einer möglichen DJI Mavic 3 Classic? Würde die fehlende Tele-Kamera einen gpnstigeren Preis für euch soweit rechtfertigen, dass die Drohne interessant für euch wird? Diskutiert gerne mit uns und der Community in unserem Forum.

*Die in diesem Artikel enthaltenen Links zum DJI Store und/oder zur Amazon-Webseite sind sogenannte Affiliate-Links. Bei diesen Links bekommt DeinDrohnenpilot.de eine Provision für vermittelte Käufe. Der Preis steigt für die Kunden hierdurch nicht.

Letzte Aktualisierung am 28.02.2024 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Folgen:
Dimitri, Jahrgang 1989, ist Gründer von DeinDrohnenpilot.de. Das Thema Drohnen fesselt ihn bereits seit 2016. Er kümmert sich neben der Planung und Ausarbeitung neuer Konzepte für die Plattform auch um das Schreiben und Erstellen der Inhalte. Darüber hinaus ist er auch für die technische Umsetzung und Wartung zuständig. Dafür helfen ihm seine abgeschlossene Ausbildung zum Fachinformatiker für Systemintegration sowie sein Bachelor in Medieninformatik.
Hinterlasse einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Unser Testsieger🏆
Die Drohnen Haftpflichtversicherung von helden.de - Top Bewertungen und höchste Weiterempfehlungsrate. Jetzt einen Monat geschenkt bekommen.
Wird beim Buchungsvorgang berücksichtigt.
Anzeige