dji mavic 3 vorgestellt teaser

DJI hat die Mavic 3 offiziell enthüllt. Bild: dji.com

DJI Mavic 3 vorgestellt

DJI hat soeben in seinem angekündigten Live-Event die neue DJI Mavic 3 vorgestellt. Wir haben alle wichtigen Fakten und Daten zur neustens DJI Drohne für euch zusammengefasst und zeigen euch wo ihr sie bekommen könnt.

Auch der offiziellen Vorstellung der DJI Mavic 3 Drohne gingen bereits vorab zahlreiche Gerüchte und Leaks voraus. So wurden im Vorfeld bereits die wichtigsten technischen Daten zur Drohne bekannt. Nun hat DJI den Vorhang gelüftet und die Mavic 3 offiziell enthüllt*. Im Rahmen des vorab angekündigten Live-Events Imaging Above Everything wurden nun sämtliche Fakten präsentiert und der Verkauf der Drohne hat begonnen.

Wir fassen nochmals alle offiziellen Informationen wie die technischen Daten, Lieferumfang und Preis zusammen.

Das ist die DJI Mavic 3

Die DJI Mavic 3 ist der lang ersehnte Nachfolge der bereits 2018 veröffentlichten DJI Mavic 2 Serie. Anders als das Vorgängermodell gibt es von der Mavic 3 keine unterschiedlichen Kamera-Varianten. Während es die Mavic 2 als Pro und Zoom Modell gab, bei denen der Hauptunterschied bei der verwendeten Kamera lag, vereint die Mavic 3 diese Unterschiede nun in einem Kameragehäuse.

Offizielle Vorstellung der DJI Mavic 3

DJI Mavic 3 kaufen*

Dennoch gibt es neben der Standard Ausführung auch eine Fly More Variante mit zusätzlichem Zubehör sowie die Cine (Premium Combo) Version. Letztere Unterscheidet sich vorallem duch eine integrierte 1TB SSD als Speichermedium, dem Apple ProRes 422 HQ Codec sowie den enthaltenen Smart Controllers V2 (neuer Name DJI RC Pro) im Lieferumfang von den beiden anderen Versionen. Preislich beginnen die Modelle bei 2099€ und reichen bis 4799€ – ein ordentlicher Aufpreis zum Vorgängermodell. Dazu jedoch mehr im Absatz Lieferumfang.

Bei der Hauptkamera setzt DJI erneut auf ein Modell des Herstellers Hasselblad, das mit einer Auflösung von bis zu 5.1K bei bis zu 50 FPS auzeichnen kann. Zum Einsatz kommt hier ein 4/3 Zoll CMOS Sensor sowie eine variable(!) Blende. Das Zoom-System schafft 4K bei bis zu 30 FPS und mit einem bis zu 4x Digital Zoom mit einem 1/2 Zoll CMOS Sensor und einer festen Blende. Weitere Einzelheiten gibt es im entsprechenden Abschnitt unter den technischen Details.

dji mavic 3 vorgestellt
Die neue DJI Mavic 3. Bild: dji.com

Optsch orientiert sich auch die Mavic 3 am typischen „Faltdesign“ der bekannten DJI Drohnen. Abweichungen gibt es hier nur bim Design der Kamera, der Auslegung der vorderen Rotorarme, die nun leicht nach unten geneigt sind sowie der Tatsache, dass der Mavic 3 Akku nun wie bei der DJI Mini 2 ebenfalls von hinten in die Drohne geschoben wird, anstatt an der Oberseite angebracht zu werden.

DJI Mavic 3 Produktseite ansehen*

Beim Gewicht liegt die Mavic 3 bei ca. 895g (Standard) sowie 899g (Cine) und wiegt damit einige Gramm weniger als der Vorgänger. Die Abmessunge liegen bei gefaltetem Zustand bei 221 × 96,3 × 90,3 mm (Länge × Breite × Höhe) sowie ausgefaltet 347,5 × 283 × 107,7 mm. Was das in Bezug auf die EU-Drohnenverordnung bedeutet, haben wir im verlinkten Artikel für euch zusammengefasst.

Ebenso verfügt die Mavic 3 nun über ein Omnidirektionales Hidnerniserkennungssystem. Das bedeutet, die Drohne kann Hindernisse sowohl vor, hinter, unter, über und auch neben sich erkennen.

dji mavic 3 cine nahansicht
DJI Mavic 3 Cine – erkennbar an dem Schriftzug am Rotorarm. Bild: dji.com

Bei der Verbindung zwischen Drohne und Fernsteuerung setzt DJI auf eine verbesserte Version seiner letzten OcuSync 3 Version, die nun auf OcuSync 3+ bzw O3+ hört. Auch die neue Version bringt somit Verbesserungen bei der Übertragungsqualität und der Übertagungsstabilität mit sich.

Aporpos Verbindung: Die Mavic 3 verfügt über die Fähigkeit ein externes 4G-Modul auf den Rücken gesetzt zu bekommen, wodurch die Drohne in der Lage ist über das 4G Netz von überall auf der Welt gesteuert zu werden – die notwendigen Genehmigungen vorausgesetzt. Dieses Feature ist zum Start der Drohne aber noch nicht vorhanden und wird noch nachgereicht. Der Zeitpunkt dafür ist jedoch noch offen.

Mehr Einzelheiten zu den technischen Daten liefert euch der folgende Abschnitt. Danach folgen Details zu den Flug- sowie Aufnahmemodi, weiteren Besonderheiten der Mavic 3, Infos zum Lieferumfang sowie der Verfügbarkeit und dem Preis.

DJI Mavic 3 kaufen*

Technische Daten der DJI Mavic 3 Drohne

Stellenmarkt

Technisch gibt es bei den unterschiedlichen Mavic 3 Modellen, abgesehen vom verwendeten internen Speicher und dem unterschiedlichen Zubehör, keine Unterschiede. Die nachfolgende Tabelle liefert eine Übersicht der wichtigsten technischen Daten, auf die wir im Anschluss im Detail eingehen.

FluggerätDJI Mavic 3
Abfluggewichtca. 895g (Mavic 3)
ca. 899g (Mavic 3 Cine)
Maße (ohne Propeller)Gefaltet:
221 × 96,3 × 90,3 mm (Länge × Breite × Höhe)
Ausgefaltet:
347,5 × 283 × 107,7 mm (Länge × Breite × Höhe)
Max. Flugzeitca. 46 Minuten (Windstelle)
max. Flughöhe6.000 m
max. Fluggeschwindigkeitca. 75,6 km/h (im S-Modus)
Betriebstemperatur-10° - 40°C
interner SpeicherMavic 3 Standard: 8GB
Mavic 3 Cine: 1 TB SSD
Betriebsfrequenz2,400 – 2,4835 GHz
5,725 – 5,850 GHz
Sendeleistung (EIRP)2,400 – 2,4835 GHz:
FCC: ≤26 dBm
CE: ≤20 dBm
SRRC: ≤20 dBm
MIC: ≤20 dBm

5,725 – 5,850 GHz:
FCC: ≤26 dBm
CE: ≤14 dBm
SRRC: ≤26 dBm
VideoübertragungssystemOcuSync3+ (O3+)
Kamera (Hasselblad)
Sensor4/3'' CMOS
Effektive Pixel: 20 Megapixel
ObjektivSichtfeld (FOV): 84°
Format Äquivalent: 24 mm
Blende: f/2,8 - f/11
Fokusbereich: 1 m bis ∞ (mit Autofokus)
ISO-BereichVideo:
100 – 6400

Foto:
100 – 6400
max. Bildauflösung5280 × 3956 px
VideoauflösungApple ProRes 422 HO
5.1K:
5120x2700@24/25/30/48/50fps
DCI 4K:
4096x21 60@24/25/30/48/50/60/
120 FPS 4K:
3840x21 60@24/25/30/48/50/60/
120 FPS
H.264/H.265
5K: 5120x700©24l25/30/48/50p
DCI 4K:
4096x21 60@24/25/30/48/50/60/
120 FPS 4K:
3840x21 60@24/25/30/48/50/60/
120 FPS FHD:
1 920x1 080p@24/25/30/48/50/60
/120/200 FPS
Video-FormatH.264/H.265 Bitrate: H.264 Max 200 MB/s, H.265 Max 140 MB/s
Kamera (Tele)
Sensor1/2'' CMOS
ObjektivSichtfeld (FOV): 15°
Format Äquivalent: 162 mm
Blende: f/4,4
Fokusbereich: 3 m bis ∞
ISO-BereichVideo:
100 – 6400

Foto:
100 – 6400
max. Bildauflösung4000 × 3000 px
VideoauflösungH.264/H.265
4K: 3840 x 2160@30 FPS
FHD:
1920x1080@30 FPS
Video-FormatMP4/MOV (MPEG-4 AVC/H.264, HEVC/H.265)
Zoom7x optisch
4x digital
(28x Hybrid)
Alle technischen Daten der Mavic 3 gibt es auf der offiziellen DJI SeiteDJI Mavic 3 technische Daten*

Kamera

Besonderes Augenmerk bei der Mavic 3 liegt erneut auf der Kamera. Die DJI Mavic 3 verfügt über zwei Kamerasysteme die in einem gemeinsamen gehäuse Platz finden.

dji mavic 3 kamera
Kamera der DJI Mavic 3. Bild: dji.com

Einer Hasselblad Kamera (Hauptkamera) für hochauflösende Aufnahmen bei Bild- und Video, sowie ein zusätzliches Tele-System mit einem bis zu 28x Hybrid-Zoom.

Die Hauptkamera besitzt einen 4/3″ CMOS Sensor und kann dabei Videos in einer Auflösung von bis zu 5.1K mit 50 FPS in Apples ProRes Format aufnehmen. Im H.264/H.265 Videoformat schafft die Kamera 5K bei ebenfalls bis zu 50 FPS. In 4K Auflösung sind jedoch bis zu 120 FPS möglich. Fotos können mit einer Auflösung von bis zu 5280×3965 px aufgenommen werden. Dabei kann das System auf eine variable Blende im Bereich von f/2.8 bis f/11 zurückgreifen.

Das Zoom-Objektiv schafft mit seinem 1/2″ CMOS Sensor Videos in einer Auflösung von 4K mit 30 FPS und Fotos mit einer Auflösung von 4000 x 3000px. Dieses System besitzt eine feste Blende von f/4.4.

Gestützt wird das gesamte Kamerasystem durch ein motorisiertes 3-Achsen-Gimbal, was auch bei der Mavic 3 wieder für sehr ruhige Aufnahmen auch unter widrigen Bedingungen sorgen sollte. Dazu unterstützt die Mavic 3 10-Bit D-Log.

In der Cine Variante kann die Mavic 3 auf Apples ProRes 422 HQ Codec mit einer Datenübertragungsrate von bis zu 3772 Mbit/s zurückgreifen.

Flugzeit und Fluggeschwindigkeit

Bei der Flugzeit kann die Mavic 3, im Vergleich zum Vorgänger, ordentlich was drauflegen und soll unter optimalen Bedingungen eine maximale Flugzeit von bis zu 46 Minuten erreichen. Eine durchaus beachtiliche Steigerung zu den sonst typischen rund 30 Minuten Flugzeit, die die unterschiedlichen DJI Modelle im Normalfall liefern.

Die maximale Fluggeschwindigkeit der Mavic 3 liegt im Sport Modus bei ordentlichen 75,6 km/h.

dji mavic 3 standard top-anischt
DJI Mavic 3 von oben. Bild: dji.com

Flughöhe und Flugweite

Die offizielle Flughöhe liegt bei maximal 6000 Metern, ein Wert den man in der Praxis auf grund von gesetzlichen Regelungen im Normalfall jedoch bei weitem niemals erreichen wird. Die maximale Reichweite wird von DJI mit 15km angegeben.

DJI Mavic 3 Produktseite ansehen*

Flug- und Aufnahmemodi

Keine DJI Drohne ohne eine Vielzahl an Flug- und Aufnahmemodi. So kann auch die Mavic 3 auf Funktionen wie Return-To-Home (verbesserte Version die automatisch die beste Route berechnet), APAS 5.0, dem neuen verbesserten Hinderniserkenungssystem sowie ActiveTrack 5.0 und MasterShots zurückgreifen.

Akku

Wie erwähnt wurde der Akku für die DJI Mavic 3 neu gestaltet und wird nun von hinten in die Drohne geschoben anstatt von oben eingesetzt. Dazu kann der Akku nun direkt per USB-C Kabel direkt geladen werden. Dazu muss der Akku auch nicht aus der Drohne entfernt werden. Der LiPo 4S Akku hat eine Kapazität von 5.000 mAh und ein Gewicht von 335,5g.

weitere Besonderheiten

Die Standard Variante der DJI Mavic 3 verfügt über 8GB internen Speicher, während die Cine Ausführung auf eine integrierte 1TB SSD zurückgreifen kann. Beide Modelle lassen sich darübher hinaus mit einer SD Karte um bis zu 512 GB zusätzlichen Speicher erweitern (empfohlene Speicherkarten für die Mavic 3). Der Mavic 3 Cine vorbehalten ist auch die Unterstützung von Apples ProRes 422 HQ Codec. Ein nicht unwesentlicher Faktor der bei der Kaufentscheidung eine Rolle spielen kann.

Die Drohne Unterstützt selbstverständlich GPS, Galileo und BeiDou. Auch die Mavic 3 verfügt nun mit QuickTransfer über eine Möglichkeit Bilder direkt von der Drohne auf das Smartphone zu überspielen und nutzt dafür Wifi 6.

Wie erwähnt besitzt die Mavic 3 die Option mit einem 4G-Modul bestückt zu werden, wodurch die Steuerung der Drohne von überaus möglich sein wird, da die Verbindung dann über das weltweit verfügbare 4G Netz erfolgt. Die Limitierungen bei der Reichweite über die herkömmliche Steuerung entfallen damit. Das ergibt natürlich völlig neue Einsatzgebiete für die Mavic 3, wenn man denn über die dafür notwendigen Genehmigungen für Flüge außerhalb der Sichtweite verfügt.

Eine Übersicht aller technischer Daten findet ihr auf der offiziellen DJI Seite zur Mavic 3*.

dji mavic 3 cine frontansicht
Frontansicht der DJI Mavic 3 Cine. Bild: dji.com

Steuerung der DJI Mavic 3

Während der Standard und Fly More Ausführung der Mavic 3 der RC-N1 Controller beiligt, den wir bereits von der DJI Mini 2 (Test) sowie der Mavic Air 2 (Test) bzw Air 2S kennen, verfügt die Cine Premium Combo Variante über den neuen RC Pro Controller (Smart Controller V2). Dabei handelt es sich, wie schon bei der ersten Generation der Fernsteuerung, um einen Controller mit integriertem Display und einem auf Android basiertem Betriebssystem, auf dem bereits DJI Apps zur Steuerung der Drohne vorinstalliert sind. Das erspart dem Drohnenpiloten das anschließen eines Smartphones an die Fernsteuerung.

dji rc pro smart controller
Der neue DJI RC Pro Controller – früher auch als Smart Controller bekannt. Bild: dji.com

App

Auch die DJI Mavic 3 nutzt nun zur Steuerung die DJI Fly App. Das Vorgängermodell nutzt noch die „alte“ DJI Go 4 App. Diese verliert nun weiter an Bedeutung, da DJI wohl auch in Zukunft auf die neuere DJI Fly App setzen wird. Ein entsprechendes Update zur Unterstützung der Mavic 3 sollte in Kürze folgen wurde mittlerweile veröffentlicht.

DJI Mavic 3 Lieferumfang

AusrüstungMavic 3 StandardMavic 3 Fly MoreMavic 3 Cine
Preis2099€*2799€*4799€*
Drohne111
RC-N1 Fernsteuerung11-
RC-N1 Fernsteuerung Steuerknüppel11-
RC-N1 Fernsteuerung Kabel (USB Typ-C)11-
RC-N1 Fernsteuerung Kabel (Micro-USB)11-
RC-N1 Fernsteuerung Kabel (Lightning)11-
RC Pro (Smart Controller V2)--1
RC Pro (Smart Controller V2) Steuerknüppel--1
Intelligent Flight Battery133
Low-Noise Propeller (Paar)366
65W Ladegerät111
Mavic 3 Schutzhülle111
USB Typ-C Kabel111
Mavic 3 ND Filter Set (ND4/8/16/32)-11
Mavic 3 ND Filter Set (ND64/128/256/512)--1
Mavic 3 Tragetasche-11
Mavic 3 Intelligent Flight Battery 3-Fach-Ladegerät-11
10Gbps Lightspeed Data Kabel--1
dji mavic 3 standard lieferumfang
DJI Mavic 3 Lieferumfang. Bild: dji.com
dji mavic 3 fly more lieferumfang
DJI Mavic 3 Fly More Combo Lieferumfang. Bild: dji.com
dji mavic 3 cine prmium combo lieferumfang
DJI Mavic 3 Cine Lieferumfang. Bild: dji.com

Weitere Einzelheiten zum Lieferumfang der Mavic 3 Versionen gibt es im entsprechenden Artikel.

Zubehör

Wie gewöhnlich gibt es auch zur DJI Mavic 3 bereits zum Start einiges an offiziellem Zubehör. Dieses ist zum Teil bereits in der Fly More Ausführung der Drohne enthalten, kann aber zusammen mit weiterem Zubehör auch einzeln erworben werden. Eine Übersicht über sämtliches Zubehör liefert hier wie immer die Übersichtsseite von DJI*.

Preis und Verfügbarkeit der DJI Mavic 3

Die DJI Mavic 3 ist ab sofort selbstverständlich online im offiziellen DJI Store sowie bei Amazon* erhältlich. Weitere Online Händler dürften in Kürze folgen. Darüber hinaus kann die Drohne auch im stationären Handel erworben werden. Entweder bei auf Drohnen spezialisierte Händler, oder typische Elektronikmärkte, die die Drohne frühzeitig vorbestellt haben um sie zum Start gleich auf Lager zu haben.

Die Preise für die unterschiedlichen Modelle gibt DJI wie folgt an:

DJI Mavic 3
  • Imaging Above Everything - Mit einer 4/3 CMOS Hasselblad-Kamera bietet der Sensor einen Dynamikbereich von 12,8 Blendstufen, der mehr Details in Lichtern und Schatten beibehält und deine Arbeit auf ein professionelles Niveau hebt.
  • 46 Minuten Flugzeit - Bleib länger in der Luft und erfass mehr mit einer atemberaubenden Flugzeit von bis zu 46 Minuten. Damit kannst du alle gewünschten Aufnahmen mit nur einem einzigen Akku erzielen.
  • Sicher Fliegen - Die DJI Mavic 3 Kameradrohne ist mit fortschrittlicher omnidirektionaler Hindernisvermeidung ausgestattet. So fliegst du selbstbewusst und sicher, wo auch immer du dich befindest.
  • Große Reichweite - Die DJI Mavic 3 Drohne bietet eine maximale Übertragungsreichweite von 15 Kilometern, was bedeutet, dass du weiter fliegen kannst, um mehr zu erkunden und aufzunehmen. Und mit dem O3+ Übertragungssystem sind Live-Feeds reibungslos und stabil.
  • Intelligente Rückkehrfunktion - Mit einer neuen verbesserten Rückkehrfunktion kann die Mavic 3 Kameradrohne auf einer schnellen, sicheren und optimierten Route zu ihrem Startpunkt zurückkehren. Egal ob durch einen schwachen Akku oder manuell aktiviert, es ist einfacher denn je, die Quadrokopter-Drohne während des Fluges zurückkehren zu lassen.

Fazit

DJI hat auch mit der Mavic 3 wieder eine sehr gute Drohne auf den Markt gebracht. Sie hat in quasi allen Bereichen (Flugzeit, Kamera, Hinderniserkennungssystem, etc.) mehr oder weniger große Verbesserungen gegenüber dem Vorgänger und den kleineren Modellen wie der DJI Mini 2 (Test) oder Mavic Air 2 (Test) bzw. Air 2S erhalten. Auch wenn ein Teil der Funktionen erst mit einem kommenden Firmware-Update freigeschaltet wird. Besonders hervozuheben sind hier die aufgewertete Dual-Kamera, die sehr lange Flugzeit von 46 Minuten, das omnidirektionale Sensoren zur Hinderniserkennung sowie die in der Cine Variante integrierte 1TB SSD mit der Möglichkeit in Apples ProRes HQ Codec aufzunehmen.

Was etwas sauer aufstößt ist jedoch der deutlich gestiegene Preis zum Vorgängermodell. Damit entfernt sich DJI mit der Mavic Reihe weiter weg vom Hobbypiloten und zielt mehr auf den professionellen Bereich ab. Wer mit Drohnen sein Geld verdient, wird mit der Mavic 3 sicher auf seine Kosten kommen. Hobbypiloten könnten hier vermutlich mit der DJI Air 2S oder dem Vorgängermodell zu einem deutlich niedrigen Preis ebenso glücklich werden.

Vor dem Kauf sollte man also die für sich relevanten technischen Daten vergleichen und das für sich passende Drohnen Modell wählen.

DJI Mavic 3 FAQ

Wo kann man die DJI Mavic 3 kaufen?

Die Mavic 3 ist ab offizieller Vorstellung wie üblich bei DJI direkt sowie einigen weiteren Händlern verfügbar. Eine Sammlung von Angeboten findet ihr im Artikel.

Wie viel kostet DJI Mavic 3?

Die Mavic 3 beginnt in der Standard Variante bei €. Die teuerste Cine Variante kostet €. Alles zum Lieferumfang der unterschiedlichen Versionen haben wir für euch im Artikel zusammengefasst.

Wie viel wiegt die DJI Mavic 3 ?

Das Gewicht der DJI Mavic 3 liegt bei 900g.

Wie lange kann die DJI Mavic 3 fliegen?

Die maximale Flugzeit der Mavic 3 beträgt 46 Minuten.

Wie schnell kann die DJI Mavic 3 fliegen?

Die maximale Geschwindigkeit der Mavic 3 liegt bei rund 75 km/h.

Wie groß ist die DJI Mavic 3?

Gefaltet:
221 × 96,3 × 90,3 mm (Länge × Breite × Höhe)
Ausgefaltet:
347,5 × 283 × 107,7 mm (Länge × Breite × Höhe)

Wie teuer ist die DJI Mavic 3?

Die Standradversion kostet 2099€, Fly More 2799€ und die Cine Variante 4799€.

*Die in diesem Artikel enthaltenen Links zum DJI Store und/oder zur Amazon-Webseite sind sogenannte Affiliate-Links. Bei diesen Links bekommt DeinDrohnenpilot.de eine Provision für vermittelte Käufe. Der Preis steigt für die Kunden hierdurch nicht.

Letzte Aktualisierung am 8.12.2021 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Kategorien: Angebot, News

4 Kommentare zu “DJI Mavic 3 vorgestellt

  1. Avatar
    Bubsel on Antworten

    Ich bin am überlegen mir die DJI Mavic 3 zu bestellen. Allerdings schreckt mich der hohe Preis etwas ab… Lohnt es sich noch das Vorgängermodell zu kaufen oder bringt die Mavic 3 die wirklich lohnenswerteren Features?

    1. Avatar
      Dimitri on Antworten

      Hallo Bubsel,

      technisch ist die Mavic 3 dem Vorgänger durchaus überlegen. Wenn du es dir also finanziell erlauben kannst, wirst du mit der Mavic 3 sicher die besseren Aufnahmen machen können.

      Das bedeutet aber nicht, dass du mit der Mavic 2 nicht auch sehr gute Aufnahmen machen und viel Spaß haben kannst! Daher entscheidet hier im Grunde dein Geldbeutel und wie oft du die Drohne und für was effektiv nutzen wirst.

      Viele Grüße
      Dimitri

    1. Avatar
      Dimitri on Antworten

      Hallo Rainer,

      vielen Dank für dein Feedback und Kompliment.
      Ich wünsche dir viel Spaß mit deiner neuen Mavic 3! 🙂

      Viele Grüße
      Dimitri

Schreibe einen Kommentar