dji air 2s promo

Die DJI Air 2S. Bild: dji.com

DJI Air 2S vs. DJI Mini 2 – Vergleich

In diesem Vergleich widmen wir uns der DJI Air 2S und der deutlich günstigeren DJI Mini 2. Wir zeigen euch die Unterschiede und sagen euch für wen sich welche Drohne eher eignet.

Gerade Einsteigern im Drohnenbereich fällt es anfangs schwer, die Unterschieder verschiedenen Drohnenmodelle einordnen zu können. Warum kostet eine Drohne 500€ und die andere 1300€? Mit jeder neu auf den Markt kommenden Drohne fällt die Übersicht damit schwerer. Mit der Veröffentlichung der neuen DJI Air 2S gibt es nun ein weiteres Modell mit Potential auf den Thron der beliebtesten Drohne. Wir zeigen euch was den Preisunterschied zwischen der DJI Air 2S und der DJI Mini 2 mehr als rechtfertigt.

DJI Air 2S und DJI Mini 2im Vergleich

Kurzvergleich der wichtigsten Fakten

Vorab ein Kurzvergleich der wichtigsten Fakten beider Drohnen. Mit diesen Daten bekommt ihr bereits einen sehr guten Überblick über Unterschiede und Gemeinsamkeit. Wer mehr ins Detail gehen möchte, findet am Ende der Tabelle noch einen Link zu sämtlichen technischen Daten beider Drohnen. Danach folgt noch eine ausführliche Beschreibung des Vergleichs.

Zur offiziellen DJI Air 2S Produktseite*

DrohneDJI Air 2SDJI Mini 2
Preis949,00 EUR zum Angebot 435,00 EUR zum Angebot 
Größe183 × 253 × 77 mm159 × 203 × 5 mm

Gewicht595g<249g
max. Flugzeit31 Minuten31 Minuten
Sensor1" CMOS
Effektive Pixel: 20 MP
1/2,3''-CMOS
Effektive Pixel: 12 Megapixel
ObjektivFOV: 88°
Äquivalent zum 35-mm-Format: 22 mm
Blende: f/2,8
Fokusbereich: 0,6 m bis ∞
Sichtfeld: 83°
35 mm Format Äquivalent: 24 mm
Blende: f/2.8
Aufnahmebereich: 1 m bis ∞
Foto-Auflösung 20 MP: 5472x3648, 3:2;
5472x3078, 16:9
4000×3000, 4:3;
4000×2250, 16:9;
Video-Auflösung 5.4K: 5472 x 3078 bei 24/25/30fps
4K: 3840 x 2160 bei 24/25/30/48/50/60fps
2.7K: 2688x1512 bei 24/25/30/48/50/60fps
FHD: 1920 x 1080 bei 24/25/30/48/50/60/120p
4K: 3840×2160 mit 24/25/30 fps
2,7K: 2720×1530 mit 24/25/30/48/50/60 fps
Full HD: 1920×1080 mit 24/25/30/48/50/60 fps
Bild-FormatJPEG/DNG (RAW)JPEG/DNG (RAW)
max. Video Bitrate150 MBit/s100 MBit/s
FotomodiEinzelaufnahme: 20 MP
Serienbildaufnahme: 20 MP (kontinuierliche Serienaufnahme)
Automatische Belichtungsreihe (AEB): 20 MP, 3/5 Belichtungsreihe bei 0.7 EV
Zeitgesteuert: 20 MP, 2/3/5/7/10/15/20/30/60s
SmartPhoto (inkl. HDR und HyperLight): 20 MP
HDR-Panorama:
Vertikal (3×1): 3328×8000 (Breite×Höhe)
Horizontal (3×3): 8000×6144 (Breite×Höhe)
180° (3×7): 8192×3500 (Breite×Höhe)
Sphäre (3×8+1): 8192×4096 (Breite×Höhe)
Einzelaufnahme
Serienaufnahme: JPEG: 2/3/5/7/10/15/20/30/60 s
JPEG+RAW: 5/7/10/15/20/30/60 s
Automatische Belichtungsreihe (AEB) mit 3 Bildern bei 2/3 EV Bias
Panorama: Sphäre, 180° und Weit
max. Geschwindigkeit 19 m/s (68,5 km/h)
16 m/s (57,6 km/h)
max. Flughöhe 5.000 Meter4.000 Meter
max. Reichweite 12.000 Meter (FCC)
8.000 (CE)
10.000 Meter (FCC)
6.000 (CE)
Betriebstemperatur0° - 40°C0° - 40°C
Fernsteuerungbauchgleiches Modell wie Mavic Air 2bauchgleiches Modell wie Mavic Air 2
AppDJI Fly AppDJI Fly App
Zum HandbuchDJI Air 2S HandbuchDJI Mini 2 Handbuch

Zu allen technischen Daten der DJI Air 2S* und der DJI Mini 2*

Unterschiede und Gemeinsamkeiten im Kurzcheck

Stellenmarkt

Wie zu erkennen ist, liegt die DJI Air 2S deutlich vor der DJI Mini 2 wenn es um den direkten Vergleich der wichtigsten technischen Daten geht. Auffäligste Unterschiede sind natürlich die Größe und das Gewicht. Die DJI Mini 2 ist die kompakteste Drohne die DJI zu bieten hat. Man könnte fast schon sagen, dass sie eine Handtaschen-freundliche Größe hat mit einem entsprechend sehr geringen Gewicht von unter 250g. Hier fällt die DJI Air 2S um einiges größer und auch schwerer (595g) aus. Wobei das noch immer ein recht niedriges Gewicht für die gebotene Leistung ist.

Der Kompaktheit kommt auch eine einfache Handhabung der DJI Mini 2 zu gute, denn die Akkus der Drohne können ganz einfach mit einem USB-Ladegerät und einem USB-C Kabel geladen werden. Auch wenn der Akku in der Drohne eingelegt ist. Bei der Air 2S und anderen Modellen von DJI müssen die Akkus mit dem speziellen Ladegerät außerhalb der Drohne geladen werden.

Die Kameraleistung der Air 2S übertrifft die der Mini 2 deutlich. Hier gibt es bereits beim Bildsensor große Unterscheide mit einer Größe von 1-Zoll (Air 2S) zu 1/2,3-Zoll (Mini 2). Dazu kommt eine maximal mögliche Auflösung die bei der Air 2S mit 5.4K, so hoch wie noch nie bei DJI Drohnen ausfällt. Um diese Daten entsprechend zu verarbeiten steigt auch die Bitrate auf stolze 150 MBit/s, wo die Mini 2 auf lediglich 100 MBit/s setzen kann.

Zur Übersicht aller DJI Drohnen im DJI Store*

Beide Drohnen verfügen übrigens über einen digitalen Zoom. Bei der Mini 2 reicht dieser bei 1080p Auflösung bis 4x, während die Air 2S hier auf einen 8x Zoom zurückgreifen kann. Eine Gemeinsamkeit ist das mechanische 3-Achsen-Gimbal in dem die Kamera sitzt. Das sorgt bei beiden Drohnen für eine stabile Ausrichtung der Kamera auch bei unruhigen Flugverhältnissen wie starkem Wind oder hoher Geschwindigkeit.

Auch die Flugzeiten gibt DJI mit identischen Werten an. Beide Drohnen sollen laut Hesteller maximal 31 Minuten schaffen. Dabei kann die DJI Air 2S jedoch schneller, höher und weiter fliegen. Sowohl die Reichweite als auch die Höhe werden durch rechtliche Rahmenbedingungen aber sowieso deutlich reduziert, weswegen diese Werte für die wenigstens Kaufinteressierten ausschlaggebend sein sollten.

Auch der Funktionsumang unterscheidet sich stark. Die DJI Air 2S kann auf Hindernisssensoren an 4 Seiten zurückgreifen (vorne, hinten und und nun auch oben). Die DJI Mini 2 muss hier vollständig auf solche Sensoren verzichten. Entsprechend bietet die DJI Mini 2 im Vergleich zur DJI Air 2S auch keine Option auf APAS, das Hindernissvermeidungssystem von DJI mit dem die Drohne beim Flug selbstständig erkannten Hindernissen ausweichen kann. Auch auf ActiveTrack muss die DJI Mini 2 verzichten, womit eine automatische Objektverfolgung möglich ist. Generell bietet die DJI Mini 2 einen wesentlich kleineren Umfang an entsprechenden Flug- und Aufnahmemodi.

Fazit

Rein technisch ist die DJI Air 2S der DJI Mini 2 deutlich überlegen. Bessere Kamera, bessere und mehr Flug- und Aufnahmemodi sind schon genug Gründe den den Preisunterschied rechtfertigen. Die DJI Mini 2 punktet aber mit ihrer Kompaktheit was sie zu einer „Immer dabei“-Drohne macht. Dazu kostet sie wesentlich weniger was sie zu einer Alternative als günstigen Einstieg oder auch Zweit-Drohne macht. Wer jedoch auf mehr Funktionen und bessere Fotos und Videos zurückgreifen will, der kommt in diesem Vergleich an der DJI Air 2S nicht vorbei.

Neu: Diskutiere diesen Beitrag jetzt in unserem neuen Forum mit einer Vielzahl an Erweiterungen im Vergleich zu unserem Kommentarbereich!

*Die in diesem Artikel enthaltenen Links zum DJI Store und/oder zur Amazon-Webseite sind sogenannte Affiliate-Links. Bei diesen Links bekommt DeinDrohnenpilot.de eine Provision für vermittelte Käufe. Der Preis steigt für die Kunden hierdurch nicht.

Kategorien: Drohnen-Wissen

Schreibe einen Kommentar