Neue DJI Mini 3 in FCC Datenbank – ohne Pro und günstiger?

Dimitri Wolf Von Dimitri Wolf 2 Min. Lesen
Foto der DJI Mini 3 ohne Pro aus der FCC Datenbank. Bild: fccid.io

Ein neuer Eintrag in der amerikanischen Produktdatenbank FCC deutet auf eine neue Version der DJI Mini 3 hin, die bereits in Kürze erscheinen dürfte. Erwartet uns jetzt eine günstigere Mini Drohne? Auf welche Features werden wir dabei verzichten müssen?

Der neue Eintrag trägt lediglich den Titel DJI Mini 3 – also ohne den Zusatz Pro. Das lässt darauf schließen, dass DJI eine abgespeckte Version seiner Mini 3 Pro auf den Markt bringen wird. DJI hat auf dieselbe Weise erst vor kurzem die Mavic 3 Classic auf den Markt gebracht. Hier wurde die zweite Kamera (Tele) der Mavic 3 Standard Variante gestrichen um die Drohne günstiger in den Verkauf zu bringen.

dji mini 3 fcc label information
Die Label Informationen zur DJI Mini 3 ohne Pro in der FCC Datenbank. Bild: fccid.io

Welche Funktionen fehlen der DJI Mini 3?

Spannend wird also zu beobachten sein, welche Funktion(en) der DJI Mini 3 Pro dem Rotstift zum Opfer fallen werden um eine günstigere Version zu realisieren.

Besonderes Merkmal der DJI Mini 3 Pro ist vor allen Dingen das Hindernisserkennungssystem mit seinen Sensoren vorne, hinten und unten. Dadurch hebt sie sich deutlich von der Mini 2 (Test) ab, die lediglich nach unten gerichtete Sensoren verfügt.

Ein weiteres Merkmal der DJI Mini 3 Pro ist die sehr gute Kamera mit 1/1,3″ CMOS Sensor und der Möglichkeit diese um 90° zu drehen. Somit lassen sich ungeschnittene vertikale Aufnahmen anfertigen, die vor allem für die verbreitung auf Social Media geeignet sind.

Zwei Optionen, an denen DJI sparen könnte. Auffällig ist auch, dass der neue FCC Eintrag für die Mini 3 eine neue Kennzeichnung im Verzeichnis erhalten hat (SS3-MT3PD22) als die bisherige DJI Mini 3 Pro (SS3-MT3M3VD).

Das deutet darauf hin, dass die Änderungen umfangreicher ausfallen werden und somit nicht mehr unter der selben Kennzeichnung angemeldet werden dürfen. So war das noch bei der Mavic 3 Classic der Fall.

Möglicher Preis der DJI Mini 3

Die zweite spannende Frage ist die nach dem Preis der kommenden nicht-Pro Variante der Mini 3. Aktuell liegt der Preis der Mini 3 Pro mit RC-N1 Fernsteuerung bei 829€. Die Mini 2 mit RC-N1 kostet im DJI Store 459€. Es ist daher naheliegend, dass DJI versuchen wird die Mini 3 irgendwo dazwischen zu positionieren. Ein Preis im Bereich um die 600-650€ scheint realistisch. Ob wir damit richtig liegen werden, wird sich jedoch noch zeigen müssen und hängt von der Art der Änderungen an der Drohne ab.

Angebot
DJI Mini 3 Pro

  • Gewicht <249g
  • 4k-HDR-Videos
  • 34 Minuten Flugzeit
  • Hindernisserkennung in 3 Richtungen
  • Neue Fernsteuerung, vertikale Videos und vieles mehr!

Wann erscheint die Mini 3 ohne Pro?

Zwischen dem Eintrag in der FCC Datenbank und der eigentlichen Produktveröffentlichung liegen meist nur wenigen Wochen. Bedenkt man, dass Weihnachten vor der Tür steht ist davon auszugehen, dass DJI sicher eine Veröffentlichung Anfang Dezember anpeilen dürfte. Wer will sich denn auch das Weihnachtsgeschäft entgehen lassen?

Sobald uns weitere Neuigkeiten zur Mini 3 erreichen, werden wir diesen Artikel aktualisieren oder auch weitere in unserem Blog veröffentlichen.

*Die in diesem Artikel enthaltenen Links zum DJI Store und/oder zur Amazon-Webseite sind sogenannte Affiliate-Links. Bei diesen Links bekommt DeinDrohnenpilot.de eine Provision für vermittelte Käufe. Der Preis steigt für die Kunden hierdurch nicht.

Letzte Aktualisierung am 13.07.2024 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

THEMEN:
Folgen:
Dimitri ist Gründer von DeinDrohnenpilot.de und seit 2021 bei skyzr tätig. Das Thema Drohnen fesselt ihn bereits seit 2016. Wenn er nicht gerade mit der Drohne unterwegs ist kümmert er sich neben der Planung und Ausarbeitung neuer Konzepte für die Plattform auch um das Schreiben und Erstellen der Inhalte. Darüber hinaus ist er auch für die technische Umsetzung und Wartung zuständig. Dafür helfen ihm seine abgeschlossene Ausbildung zum Fachinformatiker für Systemintegration sowie sein Bachelor in Medieninformatik.
1 Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert