Erste echte Fotos der DJI Mavic 3 aufgetaucht

Dimitri Wolf Von Dimitri Wolf 2 Min. Lesen
Erste Fotos der DJI Mavic 3 sind nun veröffentlicht worden. Bild: Twitter/OsitaLV

Nach dem umfangreichen Leak zu den Daten der DJI Mavic 3 sind jetzt wie zu erwarten weitere Leaks gefolgt. Hierbei handelt es sich nun um die ersten echten Fotos der Drohne in freier Wildbahn.

Die kürzlichen Leaks zur DJI Mavic 3 haben nahezu alle relevanten technischen Daten sowie den Preis und das Erscheinungstermin offenbart. Neben vorab gezeigten Aufnahmen von Gehäuseteilen und ersten Zeichnungen aus dem Handbuch gab es jedoch bisher noch keine echten Fotos der Drohne. Das ändert sich nun mit gleich vier Aufnahmen die über Twitter verbreitet wurden.

Erneut sind hierfür die Nutzer OsitaLV sowie Jasper Ellens – 27 Leaks verantwortlich. Ersterer ist für seine regelmäßigen Leaks rund um DJI Drohnen schon länger bekannt, letzterer ist für die Veröffentlichung der letzten umfangreichen Informationen zur DJI Mavic 3 in den Vordergrund gerückt.

Mavic 3 Fotos

Die nun veröffentlichten Fotos der Mavic 3 schwanken in der Qualität. Dabei ist die Drohne sowohl vom nahem auf einem Tisch und einer Landeplattform zu sehen, aber auch bereits in etwas Entfernung im Flug.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von X. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Das Foto der fliegenden Mavic 3 gibt wenig Infos preis, dafür ist die Drohne zu weit entfernt und die Qualität nicht besonders gut. Anhand des vorderen Teils und der folgenden Aufnahmen ist aber gut zu erkennen, dass es sich um die DJI Mavic 3 handelt.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von X. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Auf dem zweiten Bild sieht man die Mavic 3 jedoch in guter Auflösung aus der Nähe. Hier erkennt man ganz deutlich das neue duale Kamera-System mit dem Hasselblad Logo sowie den Mavic Schriftzug auf einem der Rotorarme im Vordergrund. Ebenfalls gut zu erkennen ist das neu positionierte Hindernisserkennungssystem an der Vorderseite.

Darüber hinaus sieht man auch gut das leicht geänderte Design des Gehäuses mit den neuen Lüftungsschlitzen. Das Gehäuse selbst wirkt größer als das des Vorgängermodells, was auf die gestiegene Batteriekapazität schließen lässt, mit der die Drohne eine Flugzeit von bis zu 46 Minuten erreichen soll.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von X. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Auch das dritte Bild zeigt nochmals die Drohne in zusammengeklapptem Zustand auf einem Untergrund. Hier sieht man vor allen Dingen das geänderte Design der Gehäuserückseite und die Möglichkeit den Akku direkt im Gehäuse der Drohne zu laden.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von X. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Auf dem letzten Bild steht die Mavic Abflugbereit auf einer Landeplattform. Hier kann man jedoch auf Grund der Entfernung und Qualität wenig an Informationen aus dem Bild gewinnen.

Angebot
DJI Mavic 2 Pro

  • 1-Zoll-CMOS Sensor / Hasselblad Kamera
  • 4K-Videoauflösung
  • 31 Minuten Flugzeit
  • Sofort lieferbar
  • kostenloser Versand

Weitere Infos zur DJI Mavic 3

Es ist davon auszugehen, dass die Häufigkeit der Leaks zur Mavic 3 nun rasant zunehmen wird. Wir halten euch zu dem Thema selbstverstädnlich weiterhin in unserem Blog und Forum auf dem Laufenden.

Neu: Diskutiere diesen Beitrag jetzt in unserem neuen Forum mit einer Vielzahl an Erweiterungen im Vergleich zu unserem Kommentarbereich!

*Die in diesem Artikel enthaltenen Links zum DJI Store und/oder zur Amazon-Webseite sind sogenannte Affiliate-Links. Bei diesen Links bekommt DeinDrohnenpilot.de eine Provision für vermittelte Käufe. Der Preis steigt für die Kunden hierdurch nicht.

Letzte Aktualisierung am 21.06.2024 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

THEMEN:
Folgen:
Dimitri ist Gründer von DeinDrohnenpilot.de und seit 2021 bei skyzr tätig. Das Thema Drohnen fesselt ihn bereits seit 2016. Wenn er nicht gerade mit der Drohne unterwegs ist kümmert er sich neben der Planung und Ausarbeitung neuer Konzepte für die Plattform auch um das Schreiben und Erstellen der Inhalte. Darüber hinaus ist er auch für die technische Umsetzung und Wartung zuständig. Dafür helfen ihm seine abgeschlossene Ausbildung zum Fachinformatiker für Systemintegration sowie sein Bachelor in Medieninformatik.
Hinterlasse einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert