drohnenrisiken verstehen studie max planck institut harding-zentrum

Für eine Studie werden werden noch Drohnenpiloten gesucht. Bild: David Henrichs, unsplash.com

Max-Planck-Institut – Studienteilnehmer gesucht: Drohnenrisiken verstehen

Aktuelle werden aktive Drohnenpiloten für eine Studie des Max-Planck-Instituts gesucht. Als kleins Dankeschön gibt es dafür einen 50€ Deutsche Bahn Gutschein.

Für das Projekt „Drohnenrisiken verstehen“ werden aktuell noch Studienteilnehmer gesucht, die privat Drohne fliegen. Das Projekt wird vom Max-Planck-Institut für Bildungsforschung und dem Harding-Zentrum für Risikokompetenz durchgeführt und vom Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur gefördert. Ein weiterer Projektpartner ist das Institut für Flugführung des DLR.

„Zusätzlich zu den Kommunikationsformaten, die sich in erster Linie an Drohnennutzer*innen richten, entwickelt das Harding-Zentrum eine Entscheidungsunterstützung für die Regulierung von Drohnenrisiken.“, heißt es auf der Projektwebseite.

Interessierte Studienteilnehmer müssen volljährig sein, in Deutschland leben und privat Drohne fliegen. Die Flugerfahrung mit der Drohne ist für diese Studie nicht relevant.

Während der Studie muss folgendes erledigt werden.

  • Ersten Teil des Fragebogens ausfüllen (Dauer: ca. 30 Minuten)
  • In einem Zeitraum von 3 Wochen fliegt man dann mindestens 30 Minuten (gerne mehr) und teilt die Daten dieser Flüge mit den Projektverantwortlichen. Nur die Projektverantwortlichen haben Zugriff auf die Daten. Ort und Zeit der Flüge darf der Studienteilnehmer selbst bestimmen.
  • Zweiten Teil des Fragebogens ausfüllen (Dauer: ca. 15 Minuten)

Als Aufwandsentschädigung erhalten Teilnehmer zum erfolgreichen und vollständigen Abschluss einen Gutschein für die Deutsche Bahn in Höhe von 50 Euro. Der Gutschein ist übertragbar.

Hier geht es zu weiteren Informationen und zur Studie (die Teilnahme ist freiwillig):
https://mpib.eu.qualtrics.com/jfe/form/SV_a4sZrA0kwbY6CFv 

Für Rückfragen steht Ihnen Frau Schirren vom Forschungsteam unter drohnen@digitale-risiken.de zur Verfügung.

News

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar