mavic 2 mavic 3 warten gerüchte

Die DJI Mavic 2 Serie ist nach wie vor ein Top Modell. Bild: dji.com

DJI Mavic 3 – Lohnt sich das Warten?

Noch ist die Mavic 3 nach wie vor nicht offiziell vorgestellt. Viele Drohneninteressierte fragen sich nun: auf die Vorstellung der Drohne warten, oder jetzt eine der verfügbaren Drohnen kaufen? Wenn ja, welche?

Gerüchte um die DJI Mavic 3

Nach dem es das eine oder andere Gerücht zu der Mavic 3 gab, ist es mittlerweile wieder ruhig um Spekulationen zum Nachfolger der Mavic 2 Reihe geworden. Die letzte Drohne aus dem Haus DJI ist die Mavic Air 2, die im April offiziell vorgestellt wurde.

Es gibt auch weiterhin Spekulationen wo sich eine möglich Mavic 3 leistungstechnisch einordnen könnte. Das verunsichert einige Kaufinteressierte: warten auf die mögliche Mavic 3 oder jetzt eine der verfügbaren Drohnen kaufen?

Bitte beachten: Die Informationen in diesem Artikel beruhen aktuell vollständig auf Spekulationen aus unterschiedlichsten Quellen. Daher handelt es sich nur um unsere persönliche Einschätzung, ohne Garantie auf Richtigkeit.

Mögliche Leistung der Mavic 3

Stellenmarkt

DJI selbst hat bisher nie offiziell von einer Mavic 3 gesprochen. Es ist jedoch sehr wahrscheinlich, dass es einen Nachfolger zur sehr beliebten Mavic 2 Serie geben wird. Schließlich gehört die Mavic 2 zu den Topsellern in DJIs Portfolio.

Daher ist davon auszugehen, dass eine potentielle Mavic 3 Drohne sicher die Leistung einer Mavic 2 übertreffen wird. Anderenfalls würde sie wenig Kaufinteresse wecken.

Ebenso machen leise Gerüchte die Runde, dass eine Mavic 3 mit austauschbaren Objektiven geplant sein könnte. Eine Option, die sich viele Profis für die Mavic Reihe wünschen. Bisher ist diese Option nur dem teuren Enterprise-Bereich vorbehalten (Inspire 2* oder Matrice 300 RTK). Ob was Wahres hinter den Gerüchten steckt, kann man aktuell noch nicht sagen.

Spannend wird es auch sein ob DJI, ähnlich wie bei der Mavic 2, unterschiedliche Modelle rausbringen wird. Bei der Mavic 2 gab es die Pro, die Zoom und auch die Enterprise Version. Wird DJI einen ähnlichen Weg gehen, oder sich auf ein Modell konzentrieren? Wir vermuten, es wird ebenfalls mehrere Modellvarianten geben. Dieses Konzept hatte sich als erfolgreich herausgestellt. Wie sich diese unterscheiden werden oder könnten, bleibt aber noch offen.

Preis der Mavic 3

Preislich dürfte eine Mavic 3 nicht viel höher liegen als die aktuelle Mavic 2. Das bedeutet also etwas im Rahmen von 1200-1500€. Nachfolgemodelle beliebter DJI Drohnen hatten meist den selben oder einen nur leicht höheren Preis als ihr Vorgänger. So kostete die Mavic Air 2 zur Veröffentlichung genauso viel wie die Mavic Air 1. Die Mavic 2 Pro lag etwas über dem Preis der ersten Mavic Pro (rund 200€ darüber).

Aktuelle Alternativen

Als naheliegendste Alternative zu einer möglichen Mavic 3 bietet sich natürlich die aktuelle Mavic 2 Reihe* an. Sie bietet momentan die beste Bild- und Videoqualität unterhalb der Enterprise Modelle von DJI.

Offizielle Vorstellung der DJI Mavic 2

Wer etwas weniger ausgeben möchte ohne auf viel Leistung zu verzichten, kann bedenkenlos zur Mavic Air 2* greifen.

Offizielle Vorstellung der Mavic Air 2

Fazit

Warten oder kaufen? Unserer Meinung nach sind die Gerüchte zur Mavic 3 noch zu schwammig, es gibt keinerlei offizielle Informationen seitens DJI. Wer also jetzt gerne eine Drohne haben möchte, sollte zugreifen und sich eine Mavic 2 Pro / Zoom oder die Mavic Air 2 anschauen. Beides sind Top Drohnen, die auch noch genug Leistung für die kommenden Jahre abrufen können. Selbst wenn es eine überraschende Ankündigung geben sollte und man zwingend eine Mavic 3 haben möchte, lassen sich DJI Drohnen auch auf dem Gebrauchtmarkt noch zu sehr guten Preisen verkaufen.

Wer in den kommenden Monaten sowieso nicht mehr fliegen möchte, kann auch erst einmal abwarten und schauen, ob DJI dieses Jahr noch offizielle Informationen zum Mavic 2 Nachfolger präsentiert.

*Die in diesem Artikel enthaltenen Links zum DJI Store und/oder zur Amazon-Webseite sind sogenannte Affiliate-Links. Bei diesen Links bekommt DeinDrohnenpilot.de eine Provision für vermittelte Käufe. Der Preis steigt für die Kunden hierdurch nicht.

Kategorien: News

Schreibe einen Kommentar