dji mavic air 2 wasserdicht

Ist die DJI Mavic Air 2 wasserfest?

Ist die DJI Mavic Air 2 wasserdicht?

Wir beantworten euch in diesem Artikel die Frage ob die Mavic Air 2 wasserdicht ist und geben euch darüber hinaus weiterführende Tipps zu diesem Thema.

DJI Mavic Air 2 wasserdicht / wasserfest?

Wie bei den bisherigen DJI Drohnen lautet die kurze und knappe Antwort: Nein. Auch die Mavic Air 2 liefert keinen offiziellen Hinweis darauf, dass die Drohne eine der bekannten Zertifizierungen zur Wasserverträglichkeit besitzt.

Alle Produktdetails der DJI Mavic Air 2 *.

Was bedeutet das also konkret? In erster Linie bedeutet es natürlich, die Drohne fern von Wasser zu halten um einen möglichen Totalschaden zu vermeiden. Landete die Drohne nämlich im laufenden Betrieb im Wasser, kann die gesamte Elektronik einen Schaden davon tragen. Ob man diesen Schaden dann noch reparieren kann, hängt von den defekten Komponenten an sich ab. Im schlimmsten Fall ist der Schaden irreparabel oder die Reparaturkosten übersteigen den Kaufpreis einer neuen Drohne. Ohne entsprechende Kennzeichnung sollte man es also nicht drauf anlegen seine Drohne baden zu schicken.

Wer dennoch plant Flüge über oder neben Gewässern auszuführen, sollte sich DJI Care Refresh für die Mavic Air 2 angucken. Denn dort sind auch Wasserschäden in der „Versicherung“ inbegriffen.

drohne wasserfest flug am wasser
Bei solchen Flügen über Wasser sollte man ein geübter Pilot sein – oder eine gute Versicherung haben. Bild: pixabay
In einem separaten Ratgeber geben wir euch bereits Tipps wie ihr eine nasse Drohne aus dem Wasser retten könnt.

Mavic Air 2 im Regen fliegen

Stellenmarkt

Wenn die Drohne nicht wasserdicht / wasserfest ist, kann ich sie dann trotzdem bei Regen fliegen? Eine weitere Frage, die in diesem Bezug oft gestellt wird. Hier sind wir bereits in dem separaten Artikel Drohne fliegen bei schlechtem Wetter – das ist zu beachte ausführlich auf die mögliche Problematik eingegangen.

Zusammengefasst lässt sich sagen, dass auch die Mavic Air 2 nicht bei Regen geflogen werden sollte. Die eindringende Feuchtigkeit kann die Elektronik beschädigen, was nicht nur zu einem Absturz sondern auch zu einem kompletten Defekt der Drohne führen kann.

Das gilt übrigens auch für das Fliegen bei Nebel. Ist der Nebel zu dicht, kann sich an der Drohne Feuchtigkeit anreichern die dann wie Regen in das Gehäuseinnere der Drohne dringen und ebenfalls Schaden verursachen kann.

Fazit

Die Mavic Air 2 ist keine wasserdichte / wasserfeste Drohne und sollte entsprechend nicht im Wasser landen, oder bei Regen und starkem Nebel geflogen werden. Die Drohne kann theoretisch zwar Flüge bei Regen und Nebel überstehen, auf Grund der fehlenden Zertifizierung ist das aber absolut nicht garantiert. Hier handelt man also auf eigene Gefahr und muss im schlimmsten Fall mit einem Defekt der Drohne rechnen.

*Die in diesem Artikel enthaltenen Links zum DJI Store und/oder zur Amazon-Webseite sind sogenannte Affiliate-Links. Bei diesen Links bekommt DeinDrohnenpilot.de eine Provision für vermittelte Käufe. Der Preis steigt für die Kunden hierdurch nicht.

Kategorien: Drohnen-Wissen

Schreibe einen Kommentar