mavic 3 wasserdicht

Wir klären die Frage, ob die DJI Mavic 3 wasserdicht ist. Bild: Daniele Levis Pelusi/Unsplash

Ist die DJI Mavic 3 wasserdicht?

Wie bei jeder neuen Drohne von DJI stellt sich auch bei der Mavic 3 die Frage, ob sie wasserdicht ist. Im Artikel geben wir darauf die Antwort und liefern euch weiterführende Informationen.

Kurz und knapp: Nein, die DJI Mavic 3 ist nicht wasserdicht. Das ist aber keine große Überraschung, denn bisher sind alle DJI Drohnen ohne dieses Merkmal auf den Markt gekommen.

Das bedeutet also vor allen Dingen, dass die Mavic 3 unter keinen Umständen in Wasser fallen oder diesem in irgendeiner Form ausgesetzt werden sollte. Kommt es doch dazu, ist es sehr wahrscheinlich, dass die DJI Mavic 3 einen Schaden erleiden kann der bis zur völligen Zerstörung der Drohne führen kann. Denn ob die Drohne dann noch repariert werden kann, ist reine Glückssache und sehr von den tatsächlich beschädigten Teilen abhängig.

Angebot
DJI Mavic 3

  • Dual-Kamera
  • 4/3 Zoll CMOS-Sensor Hasselblad Kamera
  • 1/2 Zoll CMOS-Sensor Tele Kamera
  • 5.1K-Videoauflösung
  • 46 Minuten Flugzeit
  • Sofort lieferbar

Es ist also sehr angeraten, die DJI Mavic 3 von Wasser soweit wie mögich fernzuhalten. Wer dennoch plant in der Nähe oder über Wasser zu fliegen, der sollte sich ernsthaftüberlegen DJIs hauseigenes Schutzpaket, DJI Care Refresh, für die DJI Mavic 3 abzuschließen. Im Hauseigenen Schutzpaket von DJI sind nämlich auch Wasserschäden miteinbegriffen.

In einem separaten Ratgeber geben wir euch Tipps wie ihr eine nasse Drohne aus dem Wasser retten könnt.

DJI Mavic 3 im Regen fliegen

Als nächstes stellen sich sicher viele die Frage: Kann ich die DJI Mavic 3 im Regen fliegen? Diese Frage haben wir bereits in einem separaten Artikel, Drohne fliegen bei schlechtem Wetter – das ist zu beachte, ausführlich beschrieben und die Probleme in diesem Zusammenhang erklärt.

Zusammengefasst lässt sich sagen, dass auch die DJI Mavic 3 nicht bei Regen geflogen werden sollte. Die eindringende Feuchtigkeit kann die Elektronik beschädigen, was nicht nur zu einem Absturz sondern auch zu einem kompletten Defekt der Drohne führen kann.

Das gilt übrigens auch für das Fliegen bei Nebel. Ist der Nebel zu dicht, kann sich an der Drohne Feuchtigkeit anreichern die dann wie Regen in das Gehäuseinnere der Drohne eindringen und ebenfalls Schaden anrichten kann.

DJI Mavic 3 Produktseite ansehen*

dji mavic 3 standard seitenansicht
Seitliche Ansicht der DJI Mavic 3. Bild: dji.com

Zusammenfassung

Stellenmarkt

Da die DJI Mavic 3 weder wasserdicht noch wasserfest ist, sollte man sie weder bei Regen fliegen geschweige denn im Wasser versenken. Es muss nicht immer direkt zum Totalschaden kommen. Jedoch ist es reine Glückssache ob die Drohnen Feuchtigkeit übersteht oder direkt einen Defekt davonträgt. Wer seine teure Investition also nicht gleich wieder verlieten will, sollte die Drohne von Wasser und Feuchtigkeit jeder Art fernhalten.

*Die in diesem Artikel enthaltenen Links zum DJI Store und/oder zur Amazon-Webseite sind sogenannte Affiliate-Links. Bei diesen Links bekommt DeinDrohnenpilot.de eine Provision für vermittelte Käufe. Der Preis steigt für die Kunden hierdurch nicht.

Letzte Aktualisierung am 12.08.2022 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Kategorien: Drohnen-Wissen

Schreibe einen Kommentar