Drohnen pflanzen neue Bäume

Dass sich Drohnen nicht nur dafür eignen spektakuläre Aufnahmen anzufertigen, sondern auch weitere Einsatzgebiete für sich entdecken, ist nichts Neues. Ein ehemaliger NASA Ingenieur möchte mit seinem Unternehmen gegen die Abholzung von Wäldern vorgehen.

Es ist allgemein bekannt, dass pro Jahr mehr Bäume gefällt als von Menschen wieder gepflanzt werden. Um genau zu sein sollen laut einer Studie jedes Jahr rund 15 Milliarden Bäume gefällt werden. Im Gegensatz dazu werden aber nur 9 Milliarden Bäume im selben Zeitraum nachgepflanzt.

Das britische Unternehmen des Ex-NASA Ingenieurs Lauren Fletcher, BioCarbon Engineering, will nun Drohnen einsetzen um die Zahl der gepflanzten Bäume und die Effektivität bei der Neupflanzung zu erhöhen.

Bis zu 4800 Bäume pro Tag

BioCarbon Engineering will eigens entwickelte Kameradrohnen einsetzen um geschädigte Waldgebiete zu finden und zu kartografieren. Auf diese Weise werden Gebiete ausfindig gemacht, die sich besonders gut zum Bepflanzen neuer Bäume eignen. Sind passende Gebiete  gefunden, werden diese mit speziellen Drohnen aufgeforstet. Die Drohnen sollen in der Lage sein bis zu 300 Saat-Kapseln zu transportieren, die mit Hilfe eines Luftdruckgewehrs direkt in den Boden geschossen werden.

Auf diese Weise sind die Drohnen in der Lage in 18 Minuten einen Hektar (=10.000m²) aufzuforsten oder respektive 4800 Bäume pro Tag. Das entspricht rund der 10-fachen Leistung von menschlichen Arbeiten. Dazu kommt noch, dass die Drohnen im Grunde keine Grenzen kennen. Wo es Gebiete gibt, in die Arbeiter nur schwer vordringen können, werden Drohnen in der Lage sein problemlos drüber zu fliegen.

60 Drohnen könnten laut Schätzung von Fletcher rund 1 Milliarde Bäume pro Jahr pflanzen. Auf lange Sicht soll eine ganze Flotte von hunderten Drohnen weltweit aktiv bei der Aufforstung helfen.

Auf ihrer Unternehmenswebseite schildert BioCarbon Engineering das Verfahren (wie im Video zu sehen) nochmals detailliert. So gliedern sie ihr Aufgabengebiet in 5 Aufgabenfelder:

  • Mapping
  • Planting
  • Biodegradable seedpods
  • Monitoring
  • Data collection

Aktuell erprobt das Unternehmen sein Vermessungsverfahren in Myanmar, einem Land in Asien, angrenzend an Thailand.

Quellen: biocarbonengineering.com – wired.de – geek.com

 

[Gesamt:0    Durchschnitt: 0/5]
Stellenmarkt

News, Video

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar