drohnen kaufberatung 2021
Die besten Kamera-Drohnen 2021 für jeden Einsatzzweck.

Wer auf der Suche nach einer passenden Drohne ist, kann ohne das nötige Wissen schnell den Überblick auf dem Markt verlieren. Unser Ratgeber zum Drohnenkauf 2021 liefert euch alle Informationen um die für euch passende Drohne zu finden.

Über diesen Ratgeber

Mit Hilfe dieses Ratgebers wollen wir euch den ultimativen Leitfaden an die Hand geben. Wir liefern euch alle notwendigen Informationen damit ihr die für euch passende Drohne findet.

Aus diesem Grund sprechen wir Drohnen Kaufempfehlungen für unterschiedliche Kategorien aus, die bestimmten Einsatzzwecken entsprechen. Folgende Szenarien decken wir in diesem Ratgeber ab:

Für jede Kategorie beschreiben wir nicht nur worauf es bei Drohnen für diesen Einsatzzweck ankommt und worauf ihr achten müsst, sondern geben euch letztendlich auch konkrete Drohnen Kaufempfehlungen für Drohnen, die diese Kriterien unserer Meinung nach am besten Erfüllen.

Wer nicht lange lesen will, sondern gleich unsere Empfehlungen haben möchte, findet sie hier kurz und kanpp:

Bei den Informationen zu einzelnen Drohnen liefern wir euch eine Beschreibung mit den wichtigsten Fakten zum Fluggerät, was ihre Besonderheiten sind, was sie kostet und wo ihr sie bekommt.

Den Anfang macht das Thema der Einsteiger-Drohnen.

Perfekte Einsteiger-Drohnen

Das Segment der Einsteiger-Drohnen ist gigantisch. Die Preise fangen hier bei niedrigen zweistelligen Werten an und sind nach oben hin weitestgehend offen. Aber warum ist das so? Das liegt daran, dass die Definition von Einsteiger-Drohnen schwer ist. Geht es hier lediglich um günstige Modelle ohne viele Funktionen um sich mit dem Thema Drohnen an sich vertraut zu machen? Oder sprechen wir eher von teureren Modellen, die mit ausgeklügelter Technik Einsteigern viele Hürden bei den ersten Flügen abnehmen?

Der Vorteil von günstigen Drohnen ohne viele Funktionen ist natürlich der Preis. Schon für 50€ kann man mit einfachen Modellen abheben und erste Flugerfahrungen sammeln. Man wird aber schnell merken, dass das Fliegen solcher Modelle oft schwieriger ist als das Fliegen teurerer Modelle. Darüber hinaus verzichten günstigen Drohnen auf Kameras oder liefern nur ungenügende Bildqualität um mit den Aufnahmen etwas anfangen zu können.

Aus diesem Grund gehen wir einen Mittelweg bei unserer persönlichen Definition von Einsteiger-Drohnen.

  • Der Preis soll nicht das ausschlaggebende Kriterium sein, sich aber am unteren Bereich orientieren und höchstens bis zum „mittleren“ Preisbereich reichen.
  • Die Drohne sollte ausreichende Bildqualität liefern um zumindest unter Optimalbedingungen brauchbare Bilder / Videos zu liefern.
  • Der Funktionsumfang sollte zumindest einige für Anfänger nützliche Funktionen bereit halten, die die ersten Flugstunden erleichtern.

Sehr günstige Drohnen oder kleine Drohnen ohne Kamera schieben wir in diesem Ratgeber in die Kategorie der Kinder- oder auch Fun-Drohnen, die ihr ganz unten in diesem Ratgeber findet.

Wer bereit ist mehr auszugeben, der kann als Einsteiger-Drohnen auch die Drohnen aus der Kategorie Kompakte Drohnen für den Urlaub sowie Drohnen für professionelle Luftbildaufnahmen in Betracht ziehen. Unsere Empfehlung wäre dann die DJI Mini 2. Jede der dort vorgestellten Drohnen bietet unzählige für Anfänger geeignete Funktionen, kostet jedoch erheblich mehr. Die Mehrkosten können sich aber durchaus rentieren, denn der erweiterte Funktionsumfang inklusive umfangreicher Assistenz-Systeme senkt die Lernkurve für Anfänger erheblich.

DJI Ryze Tello – der Preistipp

Die Ryze Tello ist eine kleine Drohne die sich absolut an preisbewusste Einsteiger richtet. Mit einigen intelligenten Flugfunktionen und einer Gesten-Steuerung kommt man selbst als blutiger Anfänger sofort in den Genuss des Drohnenflugs. Dabei muss man jedoch auf außergewöhnliche Bildqualität oder erweiterte Kamerafunktionen verzichten.

ryze-dji-tello
Die DJI Ryze Tello. Bild: dji.com

Primär wird die Drohne direkt über das Smartphone gesteuert. Eine separate Fernbedienung ist nicht nötig, aber optional für zusätzliche Präzision beim Fliegen erhältlich. Die Drohne eignet sich ideal für Flüge in geschlossenen Räumen. Auf Grund ihres geringen Gewichts unterliegt sie weniger Flugbeschränkungen bei Flügen im Freien.

Mit einer Flugzeit von 13 Minuten, einer Reichweite von 100 Metern und eine 720p Kamera erfreut sich die Drohne bei einem Preis von rund 100€ großer Beliebtheit. Ein sehr guter Kompromiss aus Preis-/Leistung für eine sehr günstige Einsteiger-Drohne, mit dem man die ersten Drohnen-Luft schnuppern kann.

Für uns eine Empfehlung für Leute mit geringem Budget oder für Personen, die erst einmal ganz unkompliziert die ersten Flüge mit kleinen Drohnen wagen wollen.

DJI Ryze Tello

UVP: 109€

Technische Details
  • Gewicht: 80 g
  • Größe: 98×92.5×41 mm( LxBxH )
  • max . Flugzeit: 13 Minuten
  • max . Reichweite: 100 m
  • max . Flughöhe: 30 m
  • max . Geschwindigkeit: 28,8 km/h
  • Kamera - Sensor: -
  • max . Foto - Auflösung: 2592×1936 Pixel
  • max . Video - Auflösung: 1280×720 Pixel
  • Interner Speicher: - GB
  • Betriebstemperatur: -°C
  • Features: Entfernungsmesser, Barometer, LED, Sichtsystem
Vor - / Nachteile
  • sehr günstiger Preis
  • ideal für absolute Drohnenanfänger und Kinder
  • Steuerung über Smartphone
  • vordefinierte Flugmanöver
  • eher schlechte Video-Qualität
  • fixe Kamera ohne Gimbal
  • kein GPS
  • stark eingeschränkter Funktionsumfang

Fazit: Die DJI Ryze Tello tanzt in der Auflistung etwas aus der Reihe. Dennoch möchten wir diese winzige Drohne als Alternative für absolute Drohneneinsteiger ins Spiel bringen, die mit rund 100€ ihre ersten Schritte in der Welt der Drohnen wagen möchten. Selbstverständlich ist das Modell zu dem Preis und in der Größe teureren Modellen technisch unterlegen, bietet aber dennoch einige Funktionen zum ausprobieren mit.


Bessere Alternativen: DJI Mavic Mini/DJI Mini 2 oder DJI Mavic Air 2/ DJI Air 2S

Gerne von Einsteigern gewählt und von uns für Leute mit höherem Budget empfohlene Alternativen sind auch die Größeren und teureren Modelle aus dem Hause DJI. Namentlich die DJI Mavic Mini/DJI Mini 2 (Test) oder die DJI Mavic Air 2/DJI Air 2S. Mit Preisen von 389€ (Mavic Mini)/359€ (Mini 2) und 828€ (Mavic Air 2 – 999€ DJI Air 2S) liegen die Drohnen hier zwar deutlich über der DJI Ryze Tello, liefern aber im Vergleich viel bessere Bild- und Video-Qualität und eine fülle an nützlicher Funktionen für Einsteiger. Im Detail stellen wir die beiden Drohnen weiter unten vor.


Holy Stone HS720 – Die Alternative Abseits von DJI

Die HS720 von Holy Stone ist eine beliebte Einsteiger-Drohne mit recht vielen Funktionen und einem für den günstigen Preis guten Bild. Sie wird gerne als Alternative zu vergleichbaren DJI Modellen gewählt.

Dir Drohne wiegt 460g und kann für den Transport gefaltet werden. Ausgefaltet misst sie 365 x 335 x 60 mm. Die Flugzeit beträgt ca. 26 Minuten, die Reichweite liegt bei 800-1000 Metern.

holy stone hs720
Die Holy Stone HS720. Bild: Amazon Product Advertising API

Fotos und Videos nimmt die HS720 in 4k-Auflösung (4096×2160 Pixel) auf. Leider bietet die Drohne, was in diesem Preisbereich oft vorkommt, kein richtiges Gimbal zum Stabilisieren des Bildes. Es besitzt lediglich eine kleine Dämpfung, die kleinere Vibrationen abfedern kann. Verwacklungsfreie Fotos und Videos können damit nicht in einer so hohen Qualität geschossen werden, wie das bei teureren Modellen mit Gimbal der Fall ist.

Die Drohne bietet darüber hinaus aber nützliche Funktionen wie GPS, Return-to-Home, einen Follow-Me Modus oder auch die Möglichkeit zum Anlegen von manuellen Wegpunkten, die von der Drohne dann abgeflogen werden.

Alles in allem ein sehr rundes Paket für gerade einmal 300€.

  • Flugzeit: 26 Minuten
  • Reichweite: 100m
  • Flughöhe: 30m
  • Geschwindigkeit: ca. 36 km/h
  • Foto-Auflösung: 4096×2160 Pixel
  • Video-Auflösung: 4k
  • Gewicht: 460g
  • Erhältlich bei: Amazon*

Kompakte Drohnen für den Urlaub

Wer mit seiner Drohne viel verreisen möchte oder ständig unterwegs sein wird, legt vermutlich großen Wert auf Portabilität. Die Drohne sollte also so kompakt wie möglich sein und gleichzeitig dennoch gute bis sehr gute Bildqualität liefern. Schließlich sollen die Urlaubsbilder und Videos ja auch vorzeigbar werden. Preislich sollten hier keine Dimensionen durchbrochen werden, es geht hier aber auch nicht um Low-Budget-Ware. Wir bleiben also im „mittleren“ Preisbereich.

Selbstverständlich eignen sich auch Drohnen der nächsten Kategorien (Drohnen für professionelle Luftaufnahmen und Drohnen für Profis) zum Verreisen. Da diese Drohnen aber größer ausfallen, sind sie etwas schwerer zu transportieren. Außerdem sind sie um einiges teurer. Daher finden sich diese Drohnen in separaten Kategorien wieder.

Weitere Tipps zum Reisen mit Drohnen findest du in dem verlinkten Ratgeber.

DJI Mini 2 – der Preis-Leistungs-Sieger

Bei der DJI Mini 2 (Test) handelt es sich um eine Einsteiger- / Anfängerdrohne von DJI die am 05. November 2020 offiziell vorgestellt wurde.

Hinweis: Auch das Vorgängermodell der Mini 2, die DJI Mavic Mini, eignet sich noch nach wie vor. Sie kann Videos jedoch lediglich in 2.7K-Auflösung aufnehmen, unterstützt kein RAW Format und kommt mit einer kleineren Fernsteuerung daher, ohne OcuSync 2.0 Übertragungsprotokoll, kostet aber auch in der Standard-Ausfürung rund 399€ und in der Fly More Combo Version 499€. Ein echte Spartipp für Leute, die nicht auf 4K angewiesen sind.

Die Mini 2 ist mit einem Gewicht von unter 249g und den Maßen von 159 × 203 × 56 mm  (ausgeklappt, ohne Propeller) extrem kompakt und liegt damit unter den Gewichtsgrenzen einiger Länder, die meist bei 250g liegen (siehe EU-Drohnenveerordnung) und erleichtere Regularien mit sich bringen.

Mit einer Flugzeit von rund 31 Minuten, einer Maximalhöhe von 4000m und einer Höchstgeschwindigkeit von rund 57,6 km/h liefert die Drohne für ihre Größe sehenswerte technische Daten.

dji mini 2 ausgefaltet nah frontal
Die DJI Mini 2 im Test. Bild: Dimitri Wolf/DeinDrohnenpilot

Fotos können mit einer Auflösung von 4000 x 3000 px im 4:3 Format oder 4000 x 2250 px bei 16:9 aufgenommen werden. Die Videoauflösung erreicht eine maximale Auflösung von 4k bei bis zu 30 FPS (60 FPS bei 2,7k).

Im Vergleich zum Vorgängermodell kann die Mini 2 dabei Fotos im Raw Format aufnehmen und unterstützt das DJI eigene Übertragungsprotokoll OcuSync 2.0.

Gesteuert wird die DJI Mini 2 mit einer Fernsteuerung, die identisch zu der der DJI Mavic Air 2 ist und auch mit beiden Drohnen funktioniert. Zum Fliegen ist dabei wie beim Vorgänger die DJI Fly App auf dem Smartphone notwendig.

Die DJI Fly App bietet Zugriff auf einige vordefinierte Flugmanöver der Drohne, umfangreiche Bearbeitungsmöglichkeiten für die angefertigten Aufnahmen sowie einige Flugtrainingsübungen an.

In der Standardversion kostet die Drohne 459€, als Fly More Combo, mit weiterem Zubehör wie extra Akkus, Tragetasche und Ersatz-Propeller werden 599€ fällig.

DJI Mini 2

UVP: 459€

Technische Details
  • Gewicht: 249 g
  • Größe: 159 × 203 × 56 mm( LxBxH )
  • max . Flugzeit: 31 Minuten
  • max . Reichweite: 6000 m
  • max . Flughöhe: 4000 m
  • max . Geschwindigkeit: 57,6 km/h
  • Kamera - Sensor: 1/2,3''-CMOS
  • max . Foto - Auflösung: 3840×2160 Pixel
  • max . Video - Auflösung: 3840×2160 Pixel
  • Interner Speicher: - GB
  • Betriebstemperatur: -10 bis 40°C
  • Features: 4K, Quickshots, 3-Achsen-Gimbal, OcuSync 2.0, QuickTransfer, GPS
Vor - / Nachteile
  • super Preis-Leistungs-Verhältnis
  • geringes Gewicht
  • kompakte Bauweise
  • 4K-Auflösung
  • gute Foto- und Videoqualität
  • 100 MBit/s Videobitrate
  • 3-Achsen-Gimbal
  • OcuSync 2.0
  • RAW-Format
  • USB-C
  • gute Flugeigenschaften
  • Mavic Air 2 Fernsteuerung
  • Propeller mit Schrauben befestigt
  • keine Hindernisserkennung
  • kein ActiveTrack
  • im direkten Vergleich weniger hochwertig verarbeitet als größere Mavic Modelle

Fazit: In unserem DJI Mini 2 Test können wir DJI erneut hevorragende Arbeit bescheinigen. Die neue Kompaktdrohne ist eine sehr gelunge Verbesserung zum erfolgreichen Vorgänger. Von uns gibt es eine klare Kaufempfehlung. Die DJI Mini 2 ist in ihrem Preisbereich dank DJI Technologie der Konkurrenz weit voraus.


Powervision PowerEgg X – die Alternative

Die PowerEgg X von Powervision ist eine sehr spannende Drohne, geht sie doch durchaus ganz andere Wege als die typischen Kandidaten dieser Liste.

Die Drohne ist nämlich nicht nur Fluggerät, sondern auch Camcorder und aufstellbare Kamera zugleich. Die sehr kompakte Bauform, bei der sich nicht benötigte Elemente abnehmen lassen (beispielsweise die Rotorarme für den Einsatz als Camcorder) machen die Drohne sehr leicht zu transportieren. Aus diesem Grund wirkt auch das Design sehr untypisch für den Bereich der Consumer-Drohnen.

Auch technisch weiß die Drohne neben den drei unterschiedlichen Einsatzmodi zu überzeugen. Sie besitzt ein 3-Achsen-Gimbal zur Stabilisierung des Bildes, bietet 4k-Auflösung bei bis zu 60 FPS und liefert eine Flugzeit von rund 30 Minuten, was im guten Bereich für Drohnen dieser Größe und Preisklasse liegt.

Daneben gibt es die PowerEgg X auch als Wizard Version. Gegen einen Aufpreis bekommt man hier ein Gehäuseaufsatz, der die Drohne wasserdicht macht.

PowerEgg X Wizard

UVP: 1249€

Technische Details
  • Gewicht: 862 g
  • Größe: 482 x 635 x 127 mm( LxBxH )
  • max . Flugzeit: 30 Minuten
  • max . Reichweite: 6000 m
  • max . Flughöhe: 4000 m
  • max . Geschwindigkeit: 64,4 km/h
  • Kamera - Sensor: 1/2,8" CMOS
  • max . Foto - Auflösung: 4000 x 3000 Pixel
  • max . Video - Auflösung: 3840x2160 Pixel
  • Interner Speicher: 6 GB
  • Betriebstemperatur: 0 bis 40°C
  • Features: 4K, 3-Achsen-Gimbal, Wasserdichtes Gehäuse, 3 unterschiedliche Betriebsmodi, GPS, Hindernisserkennung,
Vor - / Nachteile
  • Spannendes Konzept mit unterschiedlichen Betriebsmodi
  • 4K
  • Wizard Version mit wasserdichtem Gehäuse
  • unausgereifte Software

Drohnen für professionelle Luftbildaufnahmen

Drohnen dieser Kategorie überzeugen mit sehr guter Bild- und Videoqualität unabhängig der Größe. Kompaktheit steht hier also nicht im Vordergrund. Darüber hinaus verfügen Drohnen hier auch über zahlreiche Aufnahmemodi und Funktionen, mit denen aufwändige Flüge und somit spektakuläre Aufnahmen möglich gemacht werden.

Sie leben auch von ihrer guten Unterstützung seitens des Herstellers sowie einer breiten Auswahl an Zubehör vom Hersteller selbst als auch von Dritt-Anbietern. So lassen sich ohne große Kosten beispielsweise neben Smartphones auch Tablets an den Fernsteuerungen nutzen. Diese führen zu einem größeren und damit besser ablesbaren Live-Bild beim Drohnenflug.

DJI Mavic Air 2 – Preis-Leistungs-Sieger

Mit der Veröffentlichung der DJI Mavic Air 2 im April 2020 hat DJI für viel Begeisterung gesorgt. Die Mavic Air 2 ist in allen Belangen ihrer Vorgängerin überlegen und kann es zum Teil sogar mit seinen großen Geschwistern der Mavic 2 Serie aufnehmen.

Update 15.04.2021: Die Mavic Air 2 hat nun selbst einen Nachfolger in Form der neuen DJI Air 2S bekommen. Diese Drohne ordnen wir demnächst nach einem ausführlichen Test noch in diesem Ratgeber ein. Sie ist leistungstechnisch der Mavic Air 2 deutlich überlegen, kostet aber auch etwas mehr.

Das Gewicht der Drohne beträgt 570g, wodurch eine Kennzeichnung der Drohne notwendig wird. Im ausgeklappten Zustand misst die Mavic Air 2 183 × 253 × 77 mm.

dji mavic air 2 seriennummer
DJIs Mavic Air 2. Bild: dji.com

Bei der Flugzeit hat DJI wieder etwas drauf gelegt und gibt diese nun mit stolzen maximal möglichen 34 Minuten an – Spitzenwert der DJI Consumer Drohnen. Die Reichweite beträgt bis zu 10km, die maximal mögliche Flughöhe liegt offiziell bei 5km, wobei die Drohne eine Höchstgeschwindigkeit von ca. 68 km/h erreichen kann.

Fotos können mit einer Auflösung von bis zu 8000 x 6000 Pixel und Videos in 4k (3840 x 2160) in bis zu 60 FPS aufgenommen werden – ebenfalls ein Novum unter den bekannten DJI Drohnen.

Auch bei der Mavic Air 2 gab es Änderungen an der Fernsteuerung. Diese hat ein neues Design, bei dem das Smartphone nicht mehr unterhalb der Fernsteuerung, sondern an der Oberseite befestigt wird. Viele Drohnenpiloten bevorzugen eine solche Anbringung. Zusätzlich wird mit einem kommenden Firmware Update die Unterstützung des DJI Smart Controllers in Aussicht gestellt. Wie schon die Mavic Mini wird die Mavic Air 2 ebenfalls über die DJI Fly App gesteuert.

Die DJI-eigenen Flug- und Aufnahmemodi (ActiveTrack 3.0, Spotlight 2.0 und POI 3.0) wurden alle samt nochmals aufgewertet und liefern auf diese Weise noch mehr Möglichkeiten bei der Aufnahme von Fotos und Videos.

Typisch für DJI gibt es auch die DJI Mavic Air 2 in einer Standard und einer Fly-More-Combo Ausführung. In den meisten Fällen lohnt sich auch hier der Kauf der etwas teureren Version, alleine schon durch die zwei zusätzliche Akkus.

Der Preis der Standard-Ausführung liegt bei 849€, die Fly-More-Combo ist für 1049€ zu haben.

DJI Mavic Air 2

UVP: 849€

Technische Details
  • Gewicht: 570 g
  • Größe: 183 × 253 × 77 mm( LxBxH )
  • max . Flugzeit: 34 Minuten
  • max . Reichweite: 6000 m
  • max . Flughöhe: 5000 m
  • max . Geschwindigkeit: 68,4 km/h
  • Kamera - Sensor: 1/2'' CMOS
  • max . Foto - Auflösung: 8.000 × 6.000 Pixel
  • max . Video - Auflösung: 3.840 × 2.160 Pixel
  • Interner Speicher: 8 GB
  • Betriebstemperatur: -10 bis 40°C
  • Features: 48 MP Fotos, 4K, 3-Achsen-Gimbal, APAS 3.0, (8k-)Hyperlapse, Quickshots, FocusTrack, ActiveTrack 3.0, Spotlight 2.0, POI 3.0, Hindernisserkennung (vorne, hinten, unten), GPS
Vor - / Nachteile
  • kompakte Bauweise
  • sehr gute Foto- und Videoqualität
  • Lange Flugzeit
  • sehr gute Flugeigenschaften
  • zahlreiche Foto- und Videoaufnahmemodi
  • Smart-Controller Unterstützung
  • 8K-Hyperlapse
  • Hindernisserkennung- und vermeidung
  • verbessertes Design der Fernsteuerung
  • Propeller können falsch angebracht werden wenn man nicht aufpasst
  • kein KFZ-Ladegerät in der Fly More Combo Version

DJI Air 2S – Leistungs-Sieger

Die DJI Air 2S ist der direkte Nachfolger der DJI Mavic Air 2 (Test) aus dem Jahr 2020. Neben dem verkürzten Namen hat DJI zahlreiche Verbesserungen an der DJI Air 2S vorgenommen, die die Drohne sogar in Konkurrenz zur deutlich teureren DJI Mavic 2 Pro bringen.

dji air 2s
Die DJI Air 2S. Bild: dji.com

So setzt die DJI Air 2S nun ebenfalls auf einen 1 Zoll großen Bildsensor, der effektiv 20 Megapixel liefert. Dazu kann die Drohne Aufnahmen mit einer Auflösung von bis zu 5.4K liefern, was bei Fotos 5472x3648px und bei Videos 5472 x 3078px (bei bis zu 30 FPS) entspricht. Ebenso unterstützt die Air 2S nun auch ein 10-bit Farbprofil was für eine breiteres Farbstektrum bei Aufnamen sorgt.

Das Gewicht steigt im Vergleich zum Vorgänger leicht auf 595g (570g bei der Mavic Air 2) was zu einer etwas geringeren maximalen Flugzeit von 31 Minuten (zu 34 Minuten beim Vorgänger) führt. Neben dem Gewicht steigt auch der Preis der Drohne auf 999€ für die Standard und 1299€ für die Fly More Combo Version. Der Aufpreis ist durch die Leistungssteigerung der Kamera aber durchaus gerechtfertigt.

DJI Air 2S

UVP: 999€

Technische Details
  • Gewicht: 595 g
  • Größe: 183 × 253 × 77 mm( LxBxH )
  • max . Flugzeit: 31 Minuten
  • max . Reichweite: 12000 m
  • max . Flughöhe: 5000 m
  • max . Geschwindigkeit: 68,4 km/h
  • Kamera - Sensor: 1'' CMOS
  • max . Foto - Auflösung: 5472x3648 Pixel
  • max . Video - Auflösung: 5472 x 3078 Pixel
  • Interner Speicher: 8 GB
  • Betriebstemperatur: 0 bis 40°C
  • Features: GPS, 3-Achsel-Gimbal, 5.4K Auflösung, OcuSync 3.0, ActiveTrack 4.0, APAS 4.0, Spotlight 2.0, POI 3.0, Quickshots, Timelaps, RTH, ADS-B
Vor - / Nachteile
  • 1 Zoll großer Bildsensor
  • 5.4K Auflösung
  • 10-bit Farbtiefe
  • sehr gute Foto- und Videoqualität
  • zusätzliche nach oben gerichtete Hindernisserkennung
  • OcuSync 3.0
  • sehr gute Flugeigenschaften
  • zahlreiche Foto- und Videoaufnahmemodi
  • Video-Bitrate von 150 MBit/s
  • feste Blende
  • keine seitlichen Sensoren
  • Propeller können falsch angebracht werden
  • kein KFZ-Ladegerät in der Fly More Combo Version

DJI Mavic 2 Serie – die Alternative

Die DJI Mavic 2 Pro und Zoom sind die direkten Nachfolger der überaus beliebten Mavic Pro und wurden Ende 2018 vorgestellt. Seit da an dominiert die Drohne den Semi-professionellen Drohnenmarkt.

Die beiden Varianten (Pro / Zoom) unterscheiden sich ausschließlich bei der eingesetzten Kamera. Alle weiteren Daten sind identisch.

dji mavic 2 pro
Die DJI Mavic 2 Pro. Bild: dji.com

So wiegen die beiden Modelle in etwa gleich viel (907g – Pro / 905g Zoom) und sind in ausgeklapptem Zustand 322 x 242 x 84 mm groß. Beide Modelle sind damit von der Kennzeichnungspflicht für Drohnen betroffen.

DJI gibt die Flugzeit unter Idealbedingungen mit 31 Minuten an, womit die Drohne die vorderen Plätze belegt. Durch das hauseigene Übertragungssystem OcuSync 2.0 erreicht die Mavic 2 Serie eine maximal mögliche Reichweite von 18km. Im Sport-Modus erreicht die Drohne eine Höchstgeschwindigkeit von stolzen 72 km/h (20 m/s).

Die Mavic 2 Pro hat eine Hasselblad Kamera mit einem 1″ CMOS Bildsensor und kann Fotos mit bis zu 5472×3648 Pixeln (20 Megapixel) und Videos mit einer Auflösung von 4k bei 30 FPS aufnehmen.

Die Mavic 2 Zoom dagegen besitzt eine 1/2,3″ CMOS Sensor, nimmt Fotos in 4000×3000 Pixeln (12 Megapixel) und Videos ebenfalls in 4k bei 30 FPS auf. Darüber hinaus kann sie namensgebend auf einen 4x-Zoom zurückgreifen (Brennweite 24-48 mm).

Gesteuert wird die Mavic 2 Pro und Zoom über eine Fernsteuerung, die der des Vorgängers Mavic Pro ähnelt. Ebenso kommt die selbe App, die DJI GO 4 App, zum Einsatz. Beide Modelle sind auch mit dem DJI Smart-Controller kompatibel.

Verfügbar ist die Mavic 2 Pro für 1.499€*, die Mavic 2 Zoom für 1.249€* im DJI Store.

  • Flugzeit: 31 Minuten
  • Reichweite: 18000m
  • Flughöhe: 6000m
  • Geschwindigkeit: 72 km/h
  • Foto-Auflösung: 5472×3648 (Pro) / 4000×3000 (Zoom)
  • Video-Auflösung: 4K mit 30 FPS
  • Gewicht: 907g (Pro) / 905g (Zoom)
  • Erhältlich bei: Amazon*

Industrie-Drohnen für Profis

Industrielle Drohnen sind nichts für den Massenmarkt. Das spiegelt sich auch gleich bei den Preisen wieder, die nicht selten 2-stellige Tausenderbereiche durchstoßen. Sie sind das Beste was es aktuell auf dem Markt gibt und oft nur bei spezialisierten Unternehmen im Einsatz.

Vertrieben werden die Drohnen meist nur in direktem Kontakt mit dem Händler. Weil sie nur für die wenigsten Käufer wirklich bezahlbar sind, widmen wir ihnen an dieser Stelle auch nur wenig Platz, erwähnen sie jedoch der Vollständigkeit halber dennoch.

DJI Matrice 300 RTK

DJI schöpft bei der Matrice 300 RTK aus dem Vollen. Die Drohne besitzt eine Flugzeit von bis zu 55 Minuten, ist nach IP45 zertifiziert und damit staub- und wasserdicht, kann bis zu einer Entfernung von 15 KM vom Piloten gesteuert werden und dabei noch ein 1080p Bild übertragen. Die Übertragung des Signals ist darüber hinaus auch noch nach AES-256 verschlüsselt.

Die Drohne kann mit bis zu ca 82 km/h fliegen (23 m/s) und das bis zu einer Höhe von 7000m. Dabei kann sie bei Windstärken von bis zu 54 km/h (15 m/s) geflogen werden.

dji matrice 300 rtk
DJI stellt die Matrice 300 RTK offiziell vor. Bild: dji.com

Neu ist auch, dass ein zweiter Piloten die Drohne mit einer separaten Fernsteuerung „on the fly“ übernehmen kann, wenn der Hauptpilot Probleme haben sollte. Dazu kann die Drohne bei Temperaturen zwischen -20° und +50°C geflogen werden.

Auch das Akku-System lässt sich im laufenden Betrieb wechseln, um möglichst keine Wartezeit zu verursachen. Das Ganze wird durch zwei von einander getrennten Akkus an beiden Seiten der Drohne realisiert. Ein Akku wird entfernt, der andere hält die Drohne am laufen und umgekehrt. Gut zu sehen ist das im Video unten.

DJI stellt die Matrice 300 RTK offiziell vor
  • Flugzeit: 55 Minuten
  • Reichweite: 15000m
  • Flughöhe: 7000m
  • Geschwindigkeit: 82 km/h
  • Foto-Auflösung: 12/20 Megapixel (5.184 × 3.888 – H20 Kamera Serie)
  • Video-Auflösung: 4K mit 30 FPS
  • Gewicht: ca. 6,3 kg (mit zwei Akkus und einem Gimbal)
  • Erhältlich bei: DJI Online Store*

Drohnen für Kinder

Drohnen für Kinder zeichnen sich dadurch aus, dass sie meist auf Kameras verzichten, sehr klein und kompakt daher kommen und entsprechend auch vergleichsweise sehr wenig kosten. Durch die niedrigen Preise ist die Kaufentscheidung schneller getroffen als bei ausgereiften großen Modellen mit teurer Technik und der Schaden bei einem Absturz hält sich in Grenzen.

Dennoch sollten sich auch Kinder-Drohnen gut steuern lassen, damit Kinder selbstverständlich trotzdem ihren Spaß beim Kennenlernen von Drohnen haben und nicht frustriert werden. Die Auswahl ist hier gigantisch, viele Drohnen ähneln sich sehr stark.

Wir wählen in unserer Auswahl daher eine handvoll Drohnen, die durch gute Bewertungen bereits überzeugen konnten und verzichten auf ausführliche Schilderungen der meist nur rudimentären Funktionen.

Bestseller Nr. 1
Potensic Mini Drohne für Kinder und Anfänger mit 3 Akkus, RC Quadrocopter, Mini Drone mit Höhenhaltemodus, Start / Landung mit einem Knopfdruck, Kopflos Modus, Spielzeug Drohne Helikopter A20 Grün
  • 【Mehr Spaß und lange Zeit】:Die Drohne mit 3 abnehmbaren Batterien bieten die aufregenden Flugerlebnisse für die Amateure und fortgeschrittene Piloten.
  • 【Flughöhe halten】:Der Höhenhaltemodus ermöglicht der Drohne, eine konsistente Höhe zu halten, während Pitch und Gieren gesteuert werden können normalerweise. Dieser Modus erleichtert Anfängern die Steuerung der Drohne.
  • 【Geschwindigkeitseinstellung】:Die Mini-Drohne verfügt über drei Geschwindigkeiten. Sie können die Geschwindigkeit anpassen, um Ihre Betriebskenntnisse zu erfüllen, und die Drohne mit Ihren Kindern oder Freunden spielen.
  • 【Mini Drohne】: Der kleine Quadrocopter ist durch die leichte Bedienung perfekt für Anfänger, Fortgeschrittene und Profis geeignet.Diese Minidrohne ist leicht zu tragen. Sie können so überall fliegen, wo Sie möchten,obwohl indoor ist.
  • 【Verlieren Sie nie die Richtung】: Kopflos Modus ist für Anfänger gedacht, und für Benutzer, die die Drohen bei Tageslicht fliegen, in großer Entfernung oder wenn es schwierig ist um die Ausrichtung der Drohne zu identifizieren.
AngebotBestseller Nr. 2
DEERC D20 Drohne für Kinder mit Kamera HD,Faltbar RC Quadcopter mit FPV Live Übertragung,Lange Flugzeit,Gestensteuerung,Flugbahn,Höhenhaltung,One Key Start/Landen,Headless Modus,3D Flips für Anfänger
  • 720P HD FPV Kamera:Wer möchte nicht mal die Welt von oben sehen? Mit der FPV Drohne, die eine 720P, 90° schwenkbare Kamera mit Live-Übertragung besitzt, kann man es verwirklichen, seiner Verbundenheit zur Natur aus der Vogelperspektive zu erleben.
  • Mehr Spielmöglichkeiten:Die faltbare Mini-Drohne lässt sich per App leicht über das Handy steuern. Die Intelligente Sprach- und Gestensteuerung, Flugbahn, 360° Flip und Schwerkraftsensor etc. kann man über APP aktivieren.Eine intelligentere Operationen!
  • Längere Flugzeit und Tragbarkeit:Ausgestattet mit 2 Akkus, kann die Flugzeugzeit bis zu 20 Minuten erreichen (30 % länger als andere Produkte in der gleichen Preisklasse). Ein handliches Köfferchen ist dabei für alle Zuhöre, sowie die Faltdrohne selbst. Das ermöglicht ihm einen deutlich leichteren Ausflug mit Kinder.
  • Einfache Besteuerung:Kopflose Modus, Not-Aus,Automatische Höhenhaltung,One-Key-Start/Landen und die bereits komplett zusammengebaute Drohne machen D20 ein benutzerfreundliches Einsteigprodukt für Kinder und Anfänger. Ein perfektes Geschenk für Freunde und die Kleinen.
  • 100% Zufriedenheitsgarantie:Wir lieben unseren Kunden und vertrauen unseren Produkten. Wenn Sie mit Ihrem Kauf nicht zufrieden sind, wenden Sie sich bitte direkt an uns. Wir bieten Ihnen nach besten Kräften eine schnelle Reaktion und einen netten Support.
AngebotBestseller Nr. 3
Holyton Mini Drohne HS330 für Kinder RC Quadrocopter ferngesteuert mit 3 Akkus Lange Flugzeit,Handsensor,Höhenhaltung,Kopflos Modus,3D Flip und 3 Geschwindigkeitsmodi Mini Drone,Flugzeug für Anfänger
  • 2 Steuer-Modi: Fernbedienungs-Modus und Sensor-Modus. Sie können die Drohne sowohl mit als auch ohne Fernbedienung steuern. Ihre Kinder können die Drohne rein durch Handzeichen steuern und benötigen keine Fernbedienung.
  • Einfach zu steuern: Mit Werfen & GO/360° Flip Funktionen,werfen Sie die Drohne vorsichtig in die Luft und sie schwebt von selbst in der Luft. Durch drücken der 360° Flip Taste an der Fenbedienung, führt die Drohne eine Rolle aus.
  • 3 Akkus lange Flugzeit: 3 Akkus bringen es auf 21 Minuten Flugzeit,das ist mehr als die übliche Flugzeit anderer Hersteller.Genießen Sie ein längeres Flugerlebnis und viel Spaß!
  • Intelligent& Sicher: Hindernisvermeidungs-Modus,beim Hindernisvermeidungs-Modus, wird die Drohne Hindernissen automatisch ausweichen. Zum Schutz Ihrer Kinder, ist jeder Propeller mit einer Schutzabdeckung versehen. Dies schafft Sicherheit für Ihre Kinder und verlängert die Lebensdauer der Drohne.
  • 3 Geschwindigkeitsmodi:Es gibt 3 Geschwindigkeitsmodi für Experte und Anfänger.Die Drohne ist ein Spielspaß für Alt und Jung. Für Kinder hat es zusätzlich den Vorteil, dass sie beim Spielen ihre räumliche Wahrnehmung trainieren.
Bestseller Nr. 4
ShinePick UFO Mini Drohne, Kinder Spielzeug Handsensor Quadcopter Infrarot-Induktions-Flying Ball Fliegendes Spielzeug Geschenke für Jungen Mädchen Indoor Outdoor Fliegender Ball
  • 【Gestengesteuert】 Die Drohne kann in die entgegengesetzte Richtung fliegen, wenn sich Ihre Hände in der Nähe befinden. Sie können es mit Ihren Händen in der Luft steuern, um interaktiv zu spielen, super cool zu sein und super Spaß zu haben!
  • 【360 ° drehendes Fliegen】 Das UFO-Flugzeug verfügt über 4 leistungsstarke Rotationsmotoren für 360 ° -Drehbewegungen. Es gibt auch einen hohen Schwebeflug, wenn Sie zu einem bestimmten Level fliegen. Wenn Sie 1-2 Sekunden nicht operieren, steigt das Flugzeug ein wenig ab und schwebt erneut.
  • 【Infrarot-Sensor-Hover-Technologie】 Der fliegende Ball verfügt über eine fortschrittliche LED-Infrarot-Sensor-Hover-Technologie, induktive Federung und Kollisionsschutz. Das eingebaute Gyroskop kann die Genauigkeit und Empfindlichkeit steuern, um ein Gleichgewicht herzustellen. Sie müssen nur das fliegende Ballspielzeug vorsichtig herauswerfen, es kann sofort losfliegen.
  • 【Wiederaufladbare Batterie und leuchtendes LED-Licht】 Die eingebaute wiederaufladbare Lithiumbatterie benötigt nur 40 Minuten, um das vollständige Aufladen durchzuführen. Es verfügt auch über 2 Flying Speed-Modelle, grünes Licht für den mittleren Geschwindigkeitsmodus und blaues Licht für den hohen Geschwindigkeitsmodus. Die Mini Drohne leuchtet hell und bunt, wenn sie nachts fliegt.
  • 【Stabiles und spezielles Flugzeuggehäuse】 Dieses UFO-Flugspielzeug besteht aus hochwertigem, ungiftigem PP-Material, das leicht und flexibel ist und eine starke Stoßfestigkeit aufweist. Das federnde Materialdesign kann Beschädigungen widerstehen, wenn es fällt. Und das fliegende Flugzeug kann sich auch intelligent fortbewegen, wenn es feste Objekte erkennt.
AngebotBestseller Nr. 5
SANROCK Mini Drohne mit Kamera für Kinder Anfänger, RC Quadcopter mit 720P HD WiFi FPV Kamera, U61W Mini Drone Unterstützt Höhe halten, Routenerstellung, Headless-Modus, Not-Aus
  • ✈【DRONE MIT 720P HD-KAMERA】Nehmen Sie wundervolle Momente auf und genießen Sie Ihr Fliegen mit klarer Abbildung und flüssiger Übertragung. Mit der 90-Grad-Weitwinkeleinstellung sehen Sie die gesamte Landschaft.
  • ✈【WIFI FPV-ÜBERTRAGUNG IN ECHTZEIT】Bedienen Sie Ihre Drohne über die App (iOS und Android) über Wi-Fi, um die hochauflösenden Bilder in Echtzeit zu betrachten Teilen.
  • ✈【PERFEKTE GESCHENKE FÜR IHRE KINDER UND FREUNDE】Einfache Bedienung für Kinder, mit Höhenhaltemodus, einem Schlüssel zum Starten / Landen und Not-Aus. Erwachsene könnten die APP-Steuerung verwenden, damit die Drohne entsprechend Ihrer Flugroute fliegt.
  • ✈【MULTIFUNKTIONALE DROHNE】Ein Schlüssel zum Starten / Landen. Headless-Modus, Höhenhaltemodus, Schwerkraftinduktion, fpv-Übertragung. Es hat lange fliegen und bequem von usb lade.
  • ✈【TRAGBAR UND SICHER】Die Drohne ist klein und kann überall hin mitgenommen werden, z. B. auf Reisen, auf Partys, bei Sportveranstaltungen und bei Abenteuern. Vier Schutzrahmen schützen Sie vor Schaden, wir geben 12 Monate Garantie.

Allgemeine Tipps zum Drohnenkauf

Zusätzlich zu den oben genannten Tipps für spezielle Drohnenmodelle gibt es auch einige allgemeine Punkte die man beim kauf von Drohnen beachten kann.

Folgende Artikel haben wir dazu bereits verfasst und können sie als zusätzliche Lektüre empfehlen:

Drohnen Kaufberatung FAQ

Welche Drohne soll ich kaufen?

Welche Drohne für dich am besten geeignet ist hängt nicht nur von deinem Budget ab, sondern auch von deinem Einsatzzweck. In diesem Ratgeber liefern wir dir konkrete Empfehlungen für unterschiedliche Drohnen-Kategorien. Alle Infos im Artikel.

Welche Drohne eignet sich für Anfänger?

Wir empfehlen für Leute mit kleinem Budget die DJI Ryze Tello. Wer bereit ist mehr zu investieren, sollte aber lieber zu der DJI Mini 2 oder der DJI Mavic Air 2 greifen. Alle Infos im Artikel.

Welche Drohne liefert die besten Fotos und Videos?

Im Bereich der Consumer-Drohnen dominieren hier die DJI Mavic 2 Serie sowie die DJI Mavic Air 2. Alle Infos im Artikel.

Wo kann ich Drohnen günstig kaufen?

Wir empfehlen immer den Kauf direkt beim Hersteller. Die Gründe dafür findet ihr in unserem Ratgeber verlinkt.

*Die in diesem Artikel enthaltenen Links zum DJI Store und/oder zur Amazon-Webseite sind sogenannte Affiliate-Links. Bei diesen Links bekommt DeinDrohnenpilot.de eine Provision für vermittelte Käufe. Der Preis steigt für die Kunden hierdurch nicht.

Letzte Aktualisierung am 22.09.2021 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API