dji mavic air 2 tripod mode taste

Bei der Mavic Air 2 lässt sich der Tripod Modus direkt an der Fernsteuerung aktivieren. Wir erklären euch, was er bringt.

DJI Tripod Modus – Erklärung und Vorteile

DJI Drohnen sind für ihre zahlreichen Flugmodi bekannt. Unter anderem gibt es bei vielen Modellen den sogenannten Tripod Modus, zu Deutsch Stativ Modus. Was das genau bedeutet, was er kann und welche Vorteile er bringt, erklärt folgender Artikel.

Was ist der Tripod Modus / Tripod Mode?

Der Tripod Modus von DJI Drohnen macht in erster Linie nicht viel mehr, als die maximale Geschwindigkeit der Drohne auf einen sehr niedrigen Wert zu reduzieren. Das führt dazu, dass selbst bei voll durchgedrückten Steuerknüppeln nur eine geringe Geschwindigkeit der Drohne erreicht wird. Was im ersten Moment wenig aufregend klingt, bringt aber einige entscheidende Vorteile mit sich.

Vorteile des Tripod Modus

Stellenmarkt

Der Flugmodus bringt einige Vorteile mit sich, die in bestimmten Situationen sehr hilfreich sein können.

Mehr Präzision

Durch die niedrigere maximale Geschwindigkeit der Drohne hat man als Drohnenpilot einen größeren Spielraum bei kleinen Bewegungen und Positionsänderungen. Dadurch ist es möglich, die Drohne leichter über ganz kurze Distanzen zu navigieren. Während man im normalen Flugmodus mit einer Bewegung der Steuerknüppel bereits eine ruckartige und schnelle Bewegung der Drohne verursachen kann, bewegt man die Drohne im Tripod Mode sehr langsam und über kurze Distanz.

Das vereinfacht beispielsweise Flüge in Innenräumen, nahe an Hindernissen oder nur knapp über dem Boden.

Bessere Stabilität

Da die Drohne im Tripod Modus nur sehr sanft und leicht bewegt wird, ist die Bildstabilität entsprechend hoch. Vor allem Videos wirken extrem ruhig. Da alle weiteren Sensoren des verfügbaren Sichtsystems sowie GPS aktiviert sind, profitiert die Drohne auch in diesem Flugmodus von der Positionsstabilisierung.

Deaktivierbare Hinderniserkennung

Standardmäßig ist in diesem Modus die Hinderniserkennung aktiviert (im Zweifel hilft ein Blick in das Handbuch der Drohne). Optional lässt es sich aber deaktivieren, was vor allem bei Flügen in Innenräumen oder bei Flügen nahe an oder um Objekten herum sehr nützlich sein kann. Der Drohnenpilot bekommt somit noch mehr Kontrolle über sein Fluggerät.

Tripod Modus aktivieren

Wie der Tripod Mode bei DJI Drohnen aktiviert werden kann, ist unterschiedlich. Bei älteren Modellen geschieht dies direkt in der DJI Go 4 App, während man den Modus bei der DJI Mavic Air 2 direkt an der Fernsteuerung über einen Schalter aktivieren kann (siehe Beitragsbild).

Zusammenfassung

Der Tripod Modus ist eine sehr nützlich Ergänzung und ein sehr sinnvoller zusätzlicher Flugmodus. Mit ihm lassen sich sehr sanfte und präzise Flüge ausführen.

Das kann in verschiedenen Situationen sehr nützlich sein, beispielsweise bei Flügen in Innenräumen, nahe an Objekten oder wenn es um besonders stabile Videoaufnahmen geht. Jeder Drohnenpilot sollte diesen Modus einmal testen und ein Gefühl für die Steuerung bekommen. Aber Achtung! Der Tripod Modus ist nicht als Anfänger Modus zu verstehen.

*Die in diesem Artikel enthaltenen Links zum DJI Store und/oder zur Amazon-Webseite sind sogenannte Affiliate-Links. Bei diesen Links bekommt DeinDrohnenpilot.de eine Provision für vermittelte Käufe. Der Preis steigt für die Kunden hierdurch nicht.

Kategorien: Drohnen-Wissen

Schreibe einen Kommentar