dji mini 3 pro

DJI Mini 3 Pro. Bild: dji.com

DJI Mini 3 Pro aufladen

Wir beschreiben euch in dieser Anleitung kurz und knapp, wie ihr die DJI Mini 3 Pro aufladen könnt. Dabei erklären wir die Vorgehensweise für die Akkus sowie die Fernsteuerung. Der Ladevorgang ist dabei wie auch schon bei den Vorgängermodellen schnell und einfach.

Wie lädt man die DJI Mini 3 Pro Drohne?

Auch bei der DJI Mini 3 Pro kann der Akku direkt in der Drohne über ein USB-C Ladegerät geladen werden. Man legt also den Akku in die Drohne und schließt diese an der Rückseite über ein USB-C Kabel an ein entsprechendes USB-C Ladegerät an. Auch die Fernsteuerung, egal ob RC-N1 oder RC, werden direkt mit einem USB-C Ladegerät geladen. Einzelheiten dazu folgen weiter unten.

Alternativ können die Akkus auch in der DJI Mini 3 Pro Zwei-Wege-Ladestation geladen werden. Dort können bis zu drei Akkus gleichzeitig eingelegt und automatisch nacheinander geladen werden. Auch hier ist aber ein entsprechendes USB-C Kabel sowie Netzteil notwendig.

Beachtet, dass ein Ladegerät nicht Teil des Lieferumfangs der DJI Mini 3 Pro ist. Gleiches gilt für die Zwei-Wege-Ladestation. Beides ist optionales Zubehör und kann separat oder im Falle der Ladestation im Fly More Kit erworben werden. Wer sich also für die DJI Mini 3 Pro entscheidet, sollte sichergehen, dass auch ein Ladegerät zu Hause bereit liegt. Da sich der USB-C Anschluss bei den meisten Smartphones als Lademöglichkeit etabliert hat, sollte ein entsprechendes Gerät bereits in den meisten Haushalten vorhanden sein.

DJI Mini 3 direkt am USB Netzteil laden

  1. Sorge dafür, dass der Akku korrekt im Fluggerät installiert
  2. Schließe das USB-Ladegerät an eine Netzsteckdose (100–240 V, 50/60 Hz) an. Verwende einen Netzadapter, falls nötig.
  3. Schließe das USB-Ladegerät mit einem USB-C-Kabel an den Ladeanschluss am Fluggerät an.
  4. Beim Laden und Entladen zeigen die Akkustand-LEDs den Fortschritt der Ladung an.
  5. Der Akku ist vollständig aufgeladen, wenn alle Akkustand-LEDs durchgehend leuchten. Entferne das Ladegerät, wenn das Aufladen beendet
dji mini 3 pro laden netzteil handbuch
Der Ladevorgang der DJI Mini 3 Pro Akkus anschaulich erklärt. Bild: Handbuch der Mini 3 Pro/dji.com

DJI Mini 3 Akkus über Ladestation laden

  1. Lege die Akkus in die Ladestation ein, bis ein Klicken zu hören ist.
  2. Verwende ein USB-C-Kabel und ein DJI 30W USB-C-Ladegerät oder andere USB-Ladegeräte mit Stromanschluss, um die Akkuladestation mit einer Steckdose (100-200 V, 50/60 Hz) zu verbinden.
  3. Der Akku mit dem höchsten Ladestand wird zuerst aufgeladen. Die anderen Akkus werden nacheinander je nach deren Ladezustand aufgeladen. Die entsprechenden Status-LEDs zeigen den Ladestatus an (siehe nachstehende Tabelle). Die entsprechenden LEDs leuchten durchgehen grün, sobald der Akku vollständig aufgeladen
dji mini 3 pro laden ladestation handbuch
Der Ladevorgang der DJI Mini 3 Pro Akkus mit Ladestation anschaulich erklärt. Bild: Handbuch der Mini 3 Pro/dji.com

Wie lange dauert es bis der DJI Mini 3 Pro Akku geladen ist?

Abhängig der Leistung eures Netzteil dauert die Ladezeit des Akkus unterschiedlich lange. Bei Verwendung des DJI 30W USB-C-Ladegeräts beträgt die Ladezeit für die Intelligent Flight
Battery der DJI Mini 3 Pro ca. 60 Minuten. Die Ladezeit der Intelligent Flight
Battery Plus beträgt ca. 100 Minuten.

DJI Mini 3 Pro Fernsteuerung RC-N1 laden

  1. Schließe ein USB-C-Kabel an die Fernsteuerung an. Der Anschluss befindet sich an der Unterseite der RC-N1 Fernsteuerung.
  2. Verbinde das andere Ende des USB-C-Kabel mit einem USB-C-Ladegerät.
  3. Stecke das Ladegerät in eine Steckdose. Die RC-N1 Fernsteuerung sollte nun geladen werden.
dji mini 3 pro rc n1 laden handbuch
Der Ladevorgang der RC-N1 Fernsteuerung erklärt. Bild: Handbuch der DJI Mini 3/dji.com

DJI Mini 3 Pro Fernsteuerung DJI RC laden

  1. Schließe ein USB-C-Kabel an die Fernsteuerung an. Der Anschluss befindet sich an der Unterseite der DJI RC.
  2. Verbinde das andere Ende des USB-C-Kabel mit einem USB-C-Ladegerät.
  3. Stecke das Ladegerät in eine Steckdose. Die RC Fernsteuerung sollte nun geladen werden.
dji mini 3 pro dji rc laden handbuch
Der Ladevorgang der DJI RC Fernsteuerung erklärt. Bild: Handbuch der DJI Mini 3/dji.com

Wie lange dauert es bis die DJI RC geladen ist?

Mit einem maximalen Ladestorm von 15 W kann die DJI RC in rund 90 Minuten voll geladen werden.

DJI Mini 3 Pro

  • Gewicht <249g
  • 4k-HDR-Videos
  • 34 Minuten Flugzeit
  • Hindernisserkennung in 3 Richtungen
  • Neue Fernsteuerung, vertikale Videos und vieles mehr!

Ihr habt Probleme mit dem Aufladen eurer DJI Mini 3 Pro? Ihr kennt geeignete alternative Ladegeräte? Dann teilt uns eure Meinung in unserem Forum mit und diskutiert zusammen mit der Community.

DJI Mini 3 Pro laden FAQ

Stellenmarkt
Wie lädt man die DJI Mini 3 Pro?

Die Akkus der Drohne können entweder direkt oder über eine Ladestation geladen werden. Das geht ganz einfach mit Hilfe eines handelsüblichen USB-C Ladegeräts. Alle Informationen im Artikel.

Wie lädt man die Fernsteuerung der DJI Mini 3 Pro?

Die Fernsteuerung wird ebenfalls direkt über ein USB-C Ladegerät an der Steckdose geladen. Alle Informationen dazu gibt es im Artikel.

Wie lange lädt der Akku der DJI Mini 3 Pro?

Das Laden dauert ca. 60-90 Minuten pro Akku. Abhängig von der Leistung des Netzteils. Infos im Artikel.

Letzte Aktualisierung am 2.12.2022 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Kategorien: Drohnen-Wissen

14 Kommentare zu “DJI Mini 3 Pro aufladen

  1. Avatar
    Ratatz on Antworten

    Ich besitze einen 45W PD Power Adapter von SAMSUNG (5A) kann ich das Gerät bei meiner DJI Mini 3 verwenden. Bitte auf E-Mail antworten.

    1. Dimitri
      Dimitri on Antworten

      Hallo Rataz,
      wir können dir darüber natürlich keine sichere Auskunft geben, das Gerät sollte aber nutzbar sein.

      Viele Grüße
      Dimitri

  2. Avatar
    Ratatz on Antworten

    Danke für die Antwort ich wollte bloß wissen, ob ich nicht mit Überspannung die Akkus zu einen „Suizid“ führe. Ich probiere es einfach mal aus 👍🏻🤷🏻‍♂️

    1. Dimitri
      Dimitri on Antworten

      Darüber sollte man sich soweit keine Gedanken machen müssen, da die Akkus sich nur so viel holen wie sie auch vertragen können 🙂
      Aber alle Angaben natürlich ohne Gewähr!

  3. Avatar
    Ratatz on Antworten

    Danke für die schnellen Antworten, so muss das sein👍🏻🙋🏼‍♂️
    Jetzt bewegt mich noch ein kleines Problem und zwar z.B. bei der Mavic Air 2 behauptet man, beim Start immer die Propeller waagerecht auszurichten, da es bei Nichtbeachtung zu einer Unwucht der Motoren kommen kann. Jetzt stehe ich bei der DJI Mini 3 bei den gleichen Problem, weil aber diese so „lose“ montiert sind, kann man es nicht verhindern eine Ausrichtung vorzunehmen. Gibt es da eine Abhilfe? Danke für die erneute Antwort👍🏻🤷🏻‍♂️🫶

    1. Dimitri
      Dimitri on Antworten

      Auch hier würden wir sagen, dass man sich bei der Mini 2 nicht allzu viele Gedanken machen muss.
      Bei uns lassen sich die Propeller zwar auch bei dieser Drohen recht problemlos vor dem Start ausrichten. Aber da diese, wie du selbst sagt, so lose sind, denken wir, dass das beim Starten wenig Probleme machen sollte.

      Bei unserer Mavic Air 2 sitzen die Propeller deutlich fester und dort achten wir deshalb eher darauf, da es dadurch eher mal einen „Ruck“ geben kann.

  4. Avatar
    Ratatz on Antworten

    Okay, nun ist alles geklärt, wenn ich die Mini 3 in der Nordsee versenke, dann frage ich euch nicht, was zutun ist. Besten Dank für Alles 😊👍🏻🤣

  5. Avatar
    Müller on Antworten

    Hallo,

    Vielen Dank für den tollen Artikel. Ich habe bei meiner DJI Mini 3 Pro jedoch folgendes Problem.

    Der Akku der Drohne als Suchdetails Akku des Controllers lassen sich nicht 100% laden. Wenn der Akku in der Drohne ist leuchten immer nur die mittleren zwei LED grün. Das Laden des Controllers dauert sehr lange und hört bei 50% auf (ersten beiden LEDs leuchten).

    Ich benutzte ein Apple 30W USC-C Netzteil.

    Im Internet habe ich gelesen, dass ich die Akkus aktivieren muss. Jedoch wie man dies speziell macht…

    Gibt es einen Rat ?

    Vielen Dank im Voraus

      1. Avatar
        Ratatz on Antworten

        … ich kann mir nicht vorstellen, was ihr mit euren Akkus falsch gemacht habt.
        Meine Akkus habe ich einzeln geladen, in den bei Fly More Kit mitgelieferten 3er Ladebuchse.
        Alle 3 Akkus wurden erkannt und laden bis zu 100%
        Das gleiche Problem gab es damals schon von der Mavic Air 2, wo DJI ausdrückliche Hinweise gegeben hat, die Akkus einzeln zu laden

    1. Dimitri
      Dimitri on Antworten

      Hallo Müller,

      das von dir beschriebene Verhalten ist uns leider nicht bekannt.
      Das Aktivieren der Akkus funktioniert mit deme rsten vollen Ladevorgang. Dadurch wird eine Aktivierung durchgeführt. Hast du mal, wie von Ratatz beschrieben versucht jeden Akku einzeln zu laden? Unter Umständen auch mal mit einem anderen USB Netzteil?

  6. Avatar
    Joerg on Antworten

    Hallo Dimitri,

    vielen Dank für den super Artikel. Muss ich die Ladestation über ein Netzteil in der Steckdose laden oder kann ich das USB kabel auch ohne Netzteil in meine 12V stromkreis im Wohnmobil anschliessen? Also das USB Ladekabel ohne Netzteil von USB stecker direkt in die Ladestation?

    Vielen herzlichen Dank,
    Joerg

    1. Dimitri
      Dimitri on Antworten

      Hallo Joerg und danke für dein positives Feedback 🙂

      Du solltest das Ganze auch ohne Netzteil direkt ans Wohnmobil stöpseln können.

      Viele Grüße
      Dimitri

Schreibe einen Kommentar