DJI Mavic Air 2 vs Mavic Mini Vergleich

DJI Mavic Air 2 und DJI Mavic Mini im direkten Vergleich

DJI Mavic Air 2 vs. DJI Mavic Mini – Vergleich

Die DJI Mavic Air 2 ist einige Monate nach der Mavic Mini erhältlich. Zum Start schauen wir uns die Unterschiede und Gemeinsamkeiten der beiden Drohnen an.

Die Mavic Air 2 wurde in der Nacht vom 27. auf den 28. April von DJI offiziell vorgestellt. Preislich siedelt sich die Drohne mit 849€ zwischen der Mavic Mini und der Mavic 2 Pro an. Bei der technischen Ausstattung weiß die Drohne absolut zu überzeugen, bringt sie doch einige vorher exklusive Mavic 2 Features in eine günstigere Preisklasse und liefert sogar selbst einige neue Funktionen, die es vorher noch bei keiner DJI Drohne gab.

Unser nachfolgender Vergleich der technischen Daten soll einen Überblick über die Funktionen und Eigenschaften der Mavic Air 2 und der Mavic Mini liefern. Alle Daten stammen von der offiziellen DJI Seite. Wir bereiten sie gegliedert auf und wollen damit auch bei einer Kaufentscheidung helfen.

Mavic Air 2 und Mavic Mini im Vergleich

Fluggerät

 Mavic Air 2Mavic Mini
Preis756,55 EUR zum Angebot 379,00 EUR zum B07RRMPZ4L 
Gewicht570 g249 g
AbmessungenGefaltet:
180 × 97 × 84 mm (Länge × Breite × Höhe)
Ausgefaltet:
183 × 253 × 77 mm (Länge × Breite × Höhe)
Gefaltet: 140 × 82 × 57 mm (L×B×H)
Ausgefaltet: 160 × 202 × 55 mm (L×B×H)
Ausgefaltet (mit Propellern): 245 × 290 × 55 mm (L×B×H)
Diagonale Länge
302 mm213 mm
Max. Steiggeschwindigkeit4 m/s (Modus „S“)
4 m/s (Modus „N“)
4 m/s (Modus „S“)
2 m/s (Modus „P“)
1,5 m/s (Modus „C“)
Max. Sinkgeschwindigkeit3 m/s (Modus „S“)
3 m/s (Modus „N“)
5 m/s (Modus „S“ bei scharfem Abstieg)
3 m/s (alle Modi in Höhen über 4.500 m)
3 m/s (Modus „S“)
1,8 m/s (Modus „P“)
1 m/s (Modus „C“)
Max. Flughöhe über dem Meeresspiegel5.000 m3.000 m
Max. Flugzeit (bei Windstille)34 Minuten30 Minuten (Gemessen bei konstant 14 km/h und unter windlosen Bedingungen)
Max. Schwebezeit (bei Windstille)33 Minutenkeine Angabe
Max. Flugreichweite18,5 kmkeine Angabe
Max. horizontale Fluggeschwindigkeit19 m/s (Modus „S“)
12 m/s (Modus „N“)
5 m/s (Modus „T“)
13 m/s (Modus „S“)
8 m/s (Modus „P“)
4 m/s (Modus „C“)
Max. Windwiderstand29 – 38 km/h (Stufe 5)8 m/s (Windstärke 4 Bft / mäßige Brise)
Max. Neigungswinkel35° (Modus „S“)
20° (Modus „N“)*
* 35° bei starkem Wind
30° (Modus „S“)
20° (Modus „P“)
20° (Modus „C“)
Max. Winkelgeschwindigkeit250°/s (Modus „S“)
250°/s (Modus „N“)
150°/s (Modus „S“)
130°/s (Modus „P“)
30°/s (Modus „C“)
Betriebstemperatur-10 °C bis +40 °C0 °C - 40 °C
Betriebsfrequenzen2,400 – 2,4835 GHz
5,725 – 5,850 GHz
Modell MT1SS5: 5,725 – 5,850 GHz
Modell MT1SD25: 2,400 – 2,4835 GHz; 5,725 – 5,850 GHz
Transmitterleistung (EIRP)2,400 – 2,4835 GHz:
FCC: ≤26 dBm
CE: ≤20 dBm
SRRC: ≤20 dBm
MIC: ≤20 dBm

5,725 – 5,850 GHz:
FCC: ≤26 dBm
CE: ≤14 dBm
SRRC: ≤26 dBm
keine Angabe
SchwebefluggenauigkeitVertikal:
±0,1 m (mit Sichtpositionierung)
±0,5 m (mit GPS-Positionierung)

Horizontal:
±0,1 m (mit Sichtpositionierung)
±1,5 m (mit GPS-Positionierung)
Vertikal: ±0,1 m (mit Sichtpositionierung); ±0,5 m (mit GPS-Positionierung)
Horizontal: ±0,3 m (mit Sichtpositionierung), ±1,5 m (mit GPS-Positionierung)
PropellerSchnellverschluss, geräuscharm, faltbar-
SatellitensystemeGPS + GLONASSGPS + GLONASS
KompassEinzelner Kompasskeine Angabe
IMUEinzelne IMUkeine Angabe
Interner Speicher
8 GBnicht vorhanden

Anhand der Angaben kann man also erkennen, dass die Mavic Air 2 mit einer Abmessung von 183 × 253 × 77 mm (ausgefaltet) größer ausfällt als die Mavic Mini (160 × 202 × 55 mm). Entsprechend fällt dann auch das Gewicht mit 570g zu 249g höher aus.

Im Gegensatz dazu brilliert die Mavic Air 2 mit der bisher längsten Flugzeit einer DJI Drohne, nämlich stolzen 34 Minuten unter Idealbedingungen. Die Mavic Mini kommt hier laut offiziellen Angaben auf ebenfalls gute 30 Minuten.

dji mavic air 2 handbuch
DJIs Mavic Air 2. Bild: dji.com

Auch die weiteren Wert sprechen hier für die Mavic Air 2, was beispielsweise Reichweite, Geschwindigkeit und Höhe angeht.

Akku

 Mavic Air 2Mavic Mini
Kapazität3.500 mAh2.400 mAh
Spannung11,55 V7,2 V
Max. Ladespannung13,2 V8,4 V
AkkutypLiPo 3SLi-Ion 2S
Energie40,42 Wh17,28 Wh
Gewicht198 g100 g
Ladetemperatur5 °C – 40 °C5 °C - 40 °C
Max. Ladestrom
38 W24 W

Da die Mavic Air 2 Größer und schwerer ist, aber trotzdem eine längere Flugzeit bietet, fällt der Akku entsprechend leistungsstärker aus. 3500 mAh der Mavic Air 2 stehen hier gegenüber 2400 mAh der Mavic Mini.

Kamera

 Mavic Air 2Mavic Mini
Sensor1/2'' CMOS
Effektive Pixel: 12 Megapixel und 48 Megapixel
1/2,3'' CMOS
Effektive Pixel: 12 Megapixel
ObjektivSichtfeld (FOV): 84°
35 mm Format Äquivalent: 24 mm
Blende: f/2,8
Fokusbereich: 1 m bis ∞
Sichtfeld: 83°
35 mm Format Äquivalent: 24 mm
Blende: f/2,8
Aufnahmebereich: 1 m bis ∞
ISOVideo:
100 – 6400

Foto (12 MP):
100 – 3200 (Auto)
100 – 6400 (Manual)
Foto (48 MP):
100 – 1600 (Auto)
100 – 3200 (Manual)
Video:
100-3200
Foto:
100-1600 (Auto)
100-3200 (Manuell)
Max. Fotoauflösung48 Megapixel (8.000 × 6.000 Pixel)4:3: 4000×3000
16:9: 4000×2250
FotomodiEinzelaufnahme: 12 Megapixel und 48 Megapixel
Serienaufnahme: 12 Megapixel, 3/5/7 Bilder
Automatische Belichtungsreihe (AEB): 12 Megapixel, 3/5 Bilder bei einer Lichtwert-Stufenabweichung von 0,7
Intervall: 12 Megapixel 2/3/5/7/10/15/20/30/60 Sekunden
SmartPhoto: Szenenerkennung, HyperLight und HDR
HDR-Panorama:
Vertikal (3×1): 3.328 × 8.000 Pixel (Breite × Höhe)
Breit (3×3): 8.000 × 6.144 Pixel (Breite × Höhe)
180°-Panorama (3×7): 8.192 × 3.500 Pixel (Breite × Höhe)
Sphäre (3×8+1): 8.192 × 4.096 Pixel (Breite × Höhe)
Einzelaufnahme
Intervall: 2/3/5/7/10/15/20/30/60 s
FotoformateJPEG/DNG (RAW)JPEG
Videoauflösungen und Bildraten:4K Ultra HD: 3.840 × 2.160 24/25/30/48/50/60 fps
2.7K: 2.688 × 1.512 24/25/30/48/50/60 fps
Full HD: 1920 × 1080 24/25/30/48/50/60/120/240 fps
4K Ultra HD HDR: 3.840 × 2.160 24/25/30 fps
2.7K HDR: 2.688 × 1.512 24/25/30 fps
Full HD HDR: 1.920 × 1.080 24/25/30 fps
2.7K (2720×1530): 25/30p; Full HD (1920×1080): 25/30/50/60p
FarbprofileD-Cinelike, Normalkeine Angabe
VideoformateMP4/MOV (H.264/MPEG-4 AVC, H.265/MPEG-H Part 2/HEVC)MP4 (H.264/MPEG-4 AVC)
Max. Bitrate120 MBit/s40 MBit/s
Unterstützte SD-SpeicherkartenUnterstützt microSD-Karten mit einer Kapazität von bis zu 256 GBUnterstützt microSD-Karten mit einer Kapazität von bis zu 256 GB
Unterstützte DateisystemeFAT32 und exFATFAT32 (≤ 32 GB)
exFAT (> 32 GB)
Zoomnicht verfügbarnicht verfügbar

In der Preisklasse wenig überraschend fällt auch die Kamera der Mavic Air 2 um einiges besser aus als bei der Mavic Mini.
Nicht nur die Auflösung ist hier bei Fotos und Videos grüßer (48 Megapixel, also 8000 x 6000 Pixel und 4K bei der Mavic Air 2 im Vergleich zu 4000 x 3000 Pixel und 2.7K bei der Mavic Mini), auch bei den möglichen FPS setzt die Mavic Air 2 sogar neue Maßstäbe. Denn erstmals sind 4K-Videos mit 60 FPS möglich, oder Full-HD Videos mit satten 240 FPS.

Hier sollte man auf eine ordentlichen Speicherkarte für die Mavic Air 2 zurückgreifen, damit die Videodaten auch entsprechend zuverlässig auf den Speicher geschrieben werden können.

DJI Mavic Mini
DJI Mavic Mini, Bild: dji.com

Gimbal

 Mavic Air 2Mavic Mini
StabilisierungDrei Achsen (Neigen, Rollen, Schwenken)Drei Achsen (Neigen, Rollen, Schwenken)
Mechanischer BereichNeigen: -135° bis +45°
Rollen: -45° bis +45°
Schwenken: -100° bis +100°
Neigen: -110° bis +35°
Rollen: -35° bis +35°
Schwenken: -20° bis +20°
Steuerbarer BereichNeigen: -90° bis 0° (Standardeinstellung)
-90° bis +24° (erweitert)
Neigen: -90° bis 0° (Standardeinstellung), -90° bis +20° (erweitert)
Max. steuerbare Geschwindigkeit (Neigung)100°/s120°/s
Kontrollierte Winkelgenauigkeit±0,01°±0,01°

Sichtsystem / Erkennungssystem

 Mavic Air 2Mavic Mini
VorwärtsPräziser Messbereich: 0,35 – 22 m
Erfassungsreichweite: 0,35 – 44 m
Effektive Erkennungsgeschwindigkeit: 12 m/s
Sichtfeld (FOV):
71° (horizontal), 56° (vertikal)
nicht vorhanden
RückwärtsPräziser Messbereich: 0,37 – 23,6 m
Erfassungsreichweite: 0,37 – 47,2 m
Effektive Erkennungsgeschwindigkeit: 12 m/s
Sichtfeld (FOV):
44° (horizontal), 57° (vertikal)
nicht vorhanden
Verfügbare AbwärtssensorenDuale Sicht- und ToF-Sensorennicht vorhanden
AbwärtsToF-Messbereich: 0,1 – 8 m
Schwebebereich: 0,5 – 30 m
Schwebebereich des Sicht-Sensors: 0,5 – 60 m
Betriebsbereich: 0,5 - 10 m
Links/Rechtsnicht vorhandennicht vorhanden
Zusatzbeleuchtung nach untenEinzelne LEDnicht vorhanden
BetriebsumgebungFortschrittliches Assistenzsystem für Piloten (APAS) 3.0Nicht reflektierende, sich stark unterscheidende Oberflächen
Diffuse Reflektionen (>20%)
Ausreichende Beleuchtung (lux>15)

Fernsteuerung und Videoübertragung

 Mavic Air 2Mavic Mini
ÜbertragungssystemOcuSync 2.0
2,4 GHz / 5,8 GHz Automatischer Frequenzwechsel
Verbessertes Wi-Fi
Unterstützte MobilgeräteschnittstellenLightning, Micro-USB (Typ-B), USB-CLightning, Micro-USB (Typ-B), USB Type-C
Max. Abmessungen des Mobilgerätes180 × 86 × 10 mm (Länge × Breite × Höhe)Max. Länge: 160 mm
Unterstützte Dicke: 6,5 bis 8,5 mm
Betriebstemperatur-10 °C bis +40 °C0 °C - 40 °C
Latenz (Abhängig von Umweltfaktoren und dem verwendeten Mobilgerät)120 – 130 ms170 – 240 ms
Qualität der Liveansicht720p bei 30fps / 1080p bei 30 fps720p bei 30 fps
Max. Bitrate Liveübertragung40 MBit/s4 MBit/s
Max. Übertragungsreichweite10 km (FCC), 6 km (CE), 6 km (SRRC), 6 km (MIC)Modell MR1SS5
5,8 GHz: 4.000 m (FCC); 2.500 m (SRRC)
Modell MR1SD25
2,4 GHz: 2.000 m (MIC/CE)
5,8 GHz: 500 m (CE)
Codierungsformat für VideoübertragungH.265keine Angaben

Fazit

Stellenmarkt

Die Mavic Air 2 ist in nahezu sämtlichen Bereichen der Mavic Mini überlegen. Kostet aber auch doppelt so viel wie der kleine Ableger. Dennoch hat die Mavic Mini absolut ihre Daseinsberechtigung. Denn neben dem geringeren Preis glänzt die Drohne vor allem durch ihre kompakte Größe. Sie eignet sich also besonders für Einsteiger, die nicht viel ausgeben oder für Fortgeschrittene, die eine kleine Drohne mit super Technik immer dabei haben wollen. Während die Mavic Air 2 zwar ebenfalls sehr einsteigerfreundlich ist, sich aber an ambitioniertere Drohnenpiloten richtet, da sie auf Grund des Gewichts beispielsweise der Kennzeichnungspflicht und weiteren Auflagen der Drohnenverordnung unterliegt. Entsprechend aber auch die bessere Technik mit bringt.

Ist die Mavic Air 2 oder die Mavic Mini besser?

Technisch gesehen ist die Mavic Air 2 besser. Beide Drohnen haben aber ihre jeweiligen Vorteile. Alle Infos dazu im Artikel

Wie teuer ist die Mavic Air 2?

Die Drohne beginnt bei 849€. Alle Infos dazu im Artikel

Wie teuer ist die Mavic Mini?

Die Drohne beginnt bei 399€. Alle Infos dazu im Artikel

Letzte Aktualisierung am 23.10.2021 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Kategorien: Drohnen-Wissen

Schreibe einen Kommentar