mavic 2 mavic 3 warten gerüchte

Die DJI Mavic 2 Serie ist nach wie vor ein Top Modell. Bild: dji.com

DJI Mavic 3 erscheint erst nach Trumps Ende?

Wird die DJI Mavic 3 erst erscheinen, sobald Trumps Präsidentschaft Ende des Jahres vorüber geht? Das will eine Webseite eigenen Aussagen nach von einer hochrangigen DJI Quelle erfahren haben. Was steckt dahinter?

Die ersten Gerüchte über einen Nachfolger der Mavic 2 Serie gab es vermutlich bereits wenige Wochen nach der Veröffentlichung der Mavic 2. Im Laufe dieses Jahres gibt es nun vermehrt weitere Spekulationen zum Thema DJI Mavic 3.

Das Neueste besagt: DJI wird die Mavic 3 erst veröffentlichen, wenn Trump die Wahl zum Präsidenten Ende diesen Jahres verliert und im Januar 2021 das Weiße Haus verlässt. So schreiben es die Kollegen von DroneXL und berufen sich auf eine nicht näher genannte „hochrangige“ Quelle direkt bei DJI. Wie kommt es aber dazu?

Trump als Blockade für die Mavic 3?

Die Ursache dieser Entscheidung liegt im harten vorgehen von Präsident Donald Trump gegen chinesische Unternehmen. Während beispielsweise Huawei quasi unter Dauerbeschuss steht, wurde erst vor kurzer Zeit von Trump verkündet, die beliebte App TikTok vom US-Markt zu verbannen. Zumindest wenn sich kein amerikanisches Unternehmen zum Kauf entscheiden wird. Begründet wird das mit der nationalen Sicherheit. TikTok soll laut Trump US Bürger ausspähen und der chinesischen Regierung damit sensible Daten zur Verfügung stellen. TikTok Eigentümer Bytedance bestreitet diese Vorwürfe jedoch.

5% Rabatt im DJI Store sichern* – DJI Newsletter abonnieren und 5% Gutschein erhalten. Im Store bis zur Anmeldebox runterscrollen.

Das soll DJI nun zum Anlass nehmen um einer möglichen Konfrontation durch die Ankündigung und Veröffentlichung einer neuen Drohne mit den USA aus dem Weg zu gehen. Aus diesen Gründen soll die DJI Mavic 3 (deren Existenz nach wie vor ja nicht bestätigt, aber als offenes Geheimnis gilt) erst nach dem Ende der Präsidentschaft von D. Trump erscheinen.

Zur Produktseite der DJI Mavic 2 Serie*

DJI soll nämlich befürchten, dass die USA in Form von Donald Trump auch in DJI Drohnen eine Gefahr sehen werden und diese mit Verboten belegen, was sich nicht nur auf die USA sondern global auswirken könnte. Das wäre für DJI natürlich eine wirtschaftliche Katastrophe.

DJI dementiert Gerücht

Stellenmarkt

DroneXL erhielt auch eine offizielle Stellungnahme von DJI zu diesem Gerüch. Frei übersetzt lautet diese:

Es gibt keine Pläne, ein solches Produkt in diesem Sommer auf den Markt zu bringen, und wir terminieren oder verschieben Produktveröffentlichungen ganz sicher nicht je nach politischen Ereignissen in den USA oder anderswo in der Welt.

DJI Statement auf DroneXL

Zum einen dementiert DJI ersteinmal überhaupt die Existenzt oder Pläne für eine neue Drohne. Was jedoch vor der offiziellen Ankündigung üblich ist.

Darüber hinaus streitet DJI auch ab, die Veröffentlichung von Produkten abhängig von der politischen Lage zu machen.

Was steckt also dahinter?

Ob die nicht genau genannte Quelle nun Recht hat, oder DJIs Stellungnahme erst genommen werden kann, kann man aktuell nicht sagen. Dass DJI nicht auf politische Entscheidungen auf der Welt reagiert, ist eher unwahrscheinlich. Schließlich dürfte DJI sehr wohl ein Auge auf die Politik werfen, wenn dies Einfluss auf die Verkaufszahlen haben könnte.

Ob sie jedoch auf das Ende der Trump Präsidentschaft spekulieren und damit noch einige Monate mit der Veröffentlichung einer möglichen DJI Mavic 3 warten, wird aber wohl erst die Zeit zeigen. Schließlich gab es bereits Gerüchte, dass die Drohne bereits diesen Sommer erscheinen sollte.

*Die in diesem Artikel enthaltenen Links zum DJI Store und/oder zur Amazon-Webseite sind sogenannte Affiliate-Links. Bei diesen Links bekommt DeinDrohnenpilot.de eine Provision für vermittelte Käufe. Der Preis steigt für die Kunden hierdurch nicht.

Kategorien: News

Schreibe einen Kommentar