dji avata vorgestellt

Wir stellen euch die neue DJI Avata FPV Drohne vor. Bild: dji.com

DJI Avata FPV Drohne vorgestellt

DJI hat im Rahmen des Events „Zum Fliegen geboren“ wie erwartet seine neue FPV Drohne, die DJI Avata, vorgestellt. Wir liefern euch die technischen Daten, Infos zu den verfügbaren Versionen sowie dem Preis und der Verfügbarkeit.

Die Vorstellung der neuen DJI Avata Drohne geschah wenig überraschend, waren doch vorab bereits anhezu alle Details zur Drohne bekannt geworden. Mit der offiziellen Vorstellung schließen sich aber auch die letzten Lücken bezüglich der technischen Daten sowie der unterschiedlichen Versionen und dem Preis der Avata Drohne. Wir fassen die wichtigsten Daten in Kürze zusammen, bevor wir alle Aspekte im Detail beleuchten.

Das ist die DJI Avata

Bei der DJI Avata handelt es sich um einen indirekten Nachfolger zur ersten DJI FPV Drohne (Vorstellung). Indirekt, da sich die Avata doch deutlich von ersterer Drohne unterscheidet. Grundsätzlich ist die DJI Avata im Stile einer sogenannten CineWhoop Drohne gehalten. Sie fällt mit einem Gewicht von 410g und einer gänzlich anderen Bauweise (180 × 180 × 80 mm) deutlich kompakter aus und eignet sich auch für Flüge in Innenräumen. Dazu trägt unter anderem der integrierte Propellerschutz bei, der Flüge in Innenräumen vereinfacht in dem leichte Kollisionen mit der Umgebung nicht gleich zum Absturz führen. Die Drohne selbst verfügt darüber hinaus über eine robuste Bauweise, damit Abstürze grundsätzlich nicht gleich zu einem Defekt an der Drohne führen.

Zur offiziellen DJI Avata Produktseite*

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Gemeinsam haben die Drohnen jedoch, dass sie mit Hilfe einer Videobrille gesteuert werden und besonders agil sind. Dadurch garantieren sie ein besonderes Flug- und Aufnahmeerlebnis und heben sich somit von klassischen Drohnen-Modellen wie der DJI Mavic 3 (Vorstellung) oder der DJI Mini 3 Pro (Vorstellung) ab.

Die maximale Flugzeit gibt DJI mit rund 18 Minuten an, was für Drohnen dieser Art durchaus ein sehr guter Wert ist. Die maximale Geschwindigkeit im Manuell-Modus liegt bei ca. 94 km/h, wodurch die Avata in der Spitze langsamer als die DJI FPV ist.

Bei der Kamera setzt DJI jedoch wieder auf Verbesserungen. Hier kommt ein 1/1,7 Zoll CMOS-Sensor zum Einsatz, der Videos mit einer Auflösung von bis zu 4K und 60 FPS aufzeichnen kann. Wie bereits die DJI FPV setzt auch die DJI Avata auf digitale Bildstabilisierung anstelle einem 3-Achsen-Gimbal. Stattdessen kommt ein vertikal schwenkbares 1-Achsen-Gimbal zum Einsatz. Für FPV Drohnen ist das jedoch eine übliche vorgehensweise.

dji avata features
Bild: dji.com

Bei den Sichtsensoren setzt die DJI Avata lediglich auf zwei nach unten gerichtete Sensoren, die Hindernisse erkennen können. Da mit FPV Drohnen oft nah an Onjekten geflogen wird, ist das jedoch nicht unüblich. Andere Sensoren würden ansonsten ständig auslösen und viele actionreiche Flüge verhindern.

dji avata features 2
Bild: dji.com

Ein weiteres nettes Feature der Drohne ist der Schildkröten-Modus. Stürzt die Drohne doch einmal ab und landet auf dem Rücken, kann sie per Knopfdruck wieder selbstständig in die Startposition gebracht werden und gleich wieder abheben. Das sollte in den meisten Situationen mit ebenem Untergrund und wenn der Absturz zu keinem Defekt geführt hat auch problemlos klappen.

Technische Daten der DJI Avata

Stellenmarkt

Im folgenden Absatz lieferern wir eine Übersicht über die wichtigsten technischen Daten der DJI Avata in Tabellenform. Im Anschluss gehen wir im Detail auf die Daten sowie weitere Eigenschaften wie Flug- und Aufnahmemodi, Fernsteuerung, App, Lieferumfang und Preis sowie Verfügbarkeit der Avata ein.

Fluggerät (Modelnummer QF2W4K) 
Abfluggewichtca. 410g
Max. Flugzeitca. 18 Minuten
Max. Fluggeschwindigkeit97,2 km/h (M-Modus)
Max. Starthöhe5.000m
Betriebstemperatur-10° bis +40°C
Kamera
Sensor1/1,7″ CMOS
Effektive Pixel: 48 MP
ObjektivSichtfeld: 155°
Äquivalente Brennweite: 12,7 mm
Brennweite: 2,34 mm
Blende: f/2,8
Fokusmodus: Fixfokus
Fokusbereich: 0,6 m bis ∞
ISO-Bereich100 bis 6400 (Autom.)
100 bis 25600 (Manuell)
Belichtungszeit Video: 1/8000 bis 1/50 s
Foto: 1/8000 bis 1/50 s
max. Bildauflösung4000×3000
VideoauflösungMit DJI Goggles 2:
4K mit 50/60 fps
2.7K mit 50/60/100 fps
1080p mit 50/60/100 fps

Mit DJI FPV Goggles V2:
4K mit 50/60 fps
2.7K mit 50/60/100/120 fps
1080p mit 50/60/100/120 fps
Video-FormatMP4
Max. Video-Bitrate150 MBit/s
FarbprofilStandard
D-Cinelike
Akku (Intelligent Flight Battery)
Kapazität2.420 mAh
Spannung14,76 V
TypLiPo 6S
Energie35,71 Wh bei 0,5C
Ladetemperaturbereich5 °C bis 40 °C

Zur offiziellen DJI Avata Produktseite*

Kamera

Wie erwähnt verbaut DJI bei der Avata einen 1/1,7 Zoll CMOS-Sensor mit effektiv 48 Megapixel. Dieser kann Fotos mit einer Auflösung von bis zu 4000x3000px und Videos in bis zu 4K mit 60 FPS aufzeichnen. Die Blende ist fest auf f/2,8 eingestellt und das Sichtfeld beträgt 155°. Die maximale Videobitrate beträgt 150 MBit/s.

Flugzeit und Fluggeschwindigkeit

Die maximale Flugzeit liegt unter Optimalbedingungen bei bis zu 18 Minuten, wobei die Drohne mit maximal 94 km/h fliegen kann.

Flughöhe und Flugweite

Die maximale Flughöhe beträgt 5.000m während die maximale Übertragungsreichweite bei 10 km (FCC), 2 km (CE), 6 km (SRRC) liegt.

Flug- und Aufnahmemodi

Bei den Flugmodi setzt DJI auf die selben wie bereits bei seiner ersetn FPV Drohne. Diese teilen sich wie folgt auf:

  • Normal-Modus (N)
    Mit einer maximalen Geschwindigkeit von 28,8 km/h reagiert die Drohne hier recht entspannt auf die Steuerung und ermöglicht somit entspannte Flüge.
  • Sport-Modus (S)
    Im S-Modus steigt die maximale Geschwindigkeit bereits auf 50,4 km/h. Die Assistenzs-Systeme bleiben aktiviert und die Drohen regiert bereits deutlich sportlicher auf die Eingaben des Drohnenpiloten.
  • Manuell-Modus (M)
    Der M-Modus ist nur was für erfahrene FPV Piloten. Denn die Assistenzssysteme sind hier deaktiviert, die maximale Geschwindigkeit steigt auf 97 km/h. Die Steuerung in diesem Modus ist nur mit der DJI FPV Fernsteuerung V2 möglich, nicht mit dem Motion Controller.

Auf automatische Aufnahmemodie wie QuickShots muss bei der DJI Avata verzichtet werden. Dafür ist die Drohne jedoch auch nicht konzipiert.

Fotos nimmt die DJI Avata lediglich im JPEG Format auf, während Videos im MP4 Format und je nach Wunsch im Standard oder D-Cinelink Farbprofil (Was sind D-Cinelike, D-Log und Normal Farbprofile?) gespeichert werden.

Zur offiziellen DJI Avata Produktseite*

Akku

Die Intelligent Flight Battery vom Typ Li-Ion der DJI Avata fasst 2.420 mAh, besitzt eine Spannung von 14,76 V, eien max. Ladespannung von 17 V und hat ein Gewicht von ca 162g. Die Ladetemperatur liegt bei 5 °C bis 40 °C.

Interner Speicher der DJI Avata

Die DJI Avata kann auf einen 20GB großen internen Speicher zurückgreifen. Dieser kann darüber hinaus mit einer SD-Speicherkarten um bis zu 256GB erweitert werden.

DJI Avata Steuerung und Videobrillen

Zusammen mit der DJI Avata erscheint auch eine neue Version der DJI Goggles. Die DJI Goggles 2 ist der Nachfolger der DJI Goggles V2 (Verwechslungsgefahr! Man achte auf den kleinen aber feinen Unterschied mit dem V vor der 2). Zusätzlich ist sie aber auch mit der Goggles V2 kompatibel. Ebenso ist die DJI Avata mit der DJI FPV Fernsteuerung 2 sowie dem Motion Controller kompatibel. Beide Steuerungen gab es bereits bei der DJI FPV Drohne. Bei der Videoübertragung setzt DJI erneut auf sein hauseigenes DJI O3+, das bekannt ist für seine hervorragende Bildqualität und niedrige Latenz. Alle technischen Daten zur neuen Goggles 2 findet ihr auf der offiziellen Produktseite zur DJI Avata*.

dji avata übertragungstechnik
Bild: dji.com

App

Zur Steuerung der DJI Avata ist ebenfalls die DJI Fly App notwendig. Diese ist seit der ersten Mini Generation die Standard App für neue DJI Drohnen. Damit die DJI Fly App mit der DJI Avata genutzt werden kann, muss diese mindestens in der Version 1.7.0 vorliegen.

DJI Avata Lieferumfang, Preis und Verfügbarkeit

Erhältlich ist die DJI Avata in 3 unterschiedlichen Versionen.

  • DJI Avata Pro-View Combo – 1429€
  • DJI Avata Fly Smart Combo – 1149€
  • DJI Avata (ohne Fernsteuerung) – 579€
AusrüstungDJI Avata Pro-View ComboDJI Avata Fly Smart ComboDJI Avata (ohne Fernsteuerung)
Preis1429€ (zum DJI Store*)1149€ (zum DJI Store*)579€ (zum DJI Store*)
Drohne111
DJI Goggles 2 1--
DJI FPV Goggles V2-1-
DJI Bewegungssteuereinheit11-
DJI Avata Intelligent Flight Battery 111
DJI Avata Propeller (Paar)333
DJI Avata Netzteil111
DJI Avata Gimbal-Schutz111
USB-C auf USB-C PD-Kabel111
Schraubendreher111
M2×7 Schrauben444
DJI Goggles 2 Akku1--
DJI Goggles 2 Brillenfassungen (Paar)1--
DJI Goggles 2 Displayschutz1--
DJI Goggles 2 Kopfband1--
DJI Goggles 2 Netzkabel1--
DJI Goggles 2 Dualband-Antennen (Paar)1--
DJI Goggles 2 OTG-Kabel1--
DJI FPV Goggles Akku-1-
DJI FPV Goggles Kopfband-1-
DJI FPV Goggles Netzkabel (USB-C)-1-
DJI FPV Goggles Dualband-Antennen-1-
DJI FPV Goggles USB-C-Kable-1-
Trageband11-
DJI FPV Goggles V2 OTG-Kabel-1-

Zu Kaufen ist die Drohne wie immer direkt im DJI Store* oder auch bei Dritthändlern wie beispielsweise Amazon. Die Verfügbarkeit der unterschiedlichen Versionen kann dabei jedoch variieren.

dji avata lieferumfang
Der Lieferumfang der DJI Avata Pro-View Combo Variante. Bild: dji.com
Angebot
DJI Avata Pro-View Combo

  • Gewicht 410g
  • 4k 60 FPS Videos
  • 18 Minuten Flugzeit
  • Fluggeschwindigkeit bis zu 97,2 km/h
  • Wendige kleine FPV Drohne, neue Goggles 2 und vieles mehr!

Fazit

Mit der Avata bringt DJI eine Art Mini Variante seiner FPV Drohne heraus, die jedoch vor allem optisch deutliche Unterschiede aufweist. Doch auch unter der Haube gibt es einige Unterschiede, wodurch die Avata beispielsweise eher für Indoorflüge geeignet ist als das indirekte Vorgängermodell. Darüber hinaus bietet die DJI Avata die üblichen Vor- und Nachteile von FPV Drohnen. Diese unterscheiden sich schließlich doch deutlich von herkömmlichen Drohnenmodellen und haben ihre ganz eigenen Einsatzgebiete. Dessen muss man sich vor dem Kauf bewusst sein.

Als baufertige FPV Drohne macht die DJI Avata jedoch eine sehr gute Figur und wird seinem Besitzer vor allem beim Flugspaß und den daraus resultierenden actionreichen Aufnahmen eine Menge Freude bereiten. Vor allem da DJI besonders bei der Videoübertragungstechnik wieder mit seinem hauseigenen DJI O3+ für kristallklare Videoübertragung zur Steuerung glänzen kann. Dafür muss man jedoch auch tief in die Tasche greifen. Wer jedoch auf ein flugfertiges FPV Modell setzen möchte und kein Interesse am Selberbauen hat, wird bei der DJI Avata sicher gut aufgehoben sein.

Was ist eure Meinung zur neuen Mini FPV Drohne von DJI? Was gefällt euch an der Avata? Was stört euch? Diskutiert mit uns und der Community in unserem Forum.

*Die in diesem Artikel enthaltenen Links zum DJI Store und/oder zur Amazon-Webseite sind sogenannte Affiliate-Links. Bei diesen Links bekommt DeinDrohnenpilot.de eine Provision für vermittelte Käufe. Der Preis steigt für die Kunden hierdurch nicht.

Letzte Aktualisierung am 7.10.2022 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Kategorien: News

Schreibe einen Kommentar