dji air 2s render frontal

Die DJI Air 2S

DJI Air 2S vs. DJI Mavic 2 Pro – Vergleich

Mit der Veröffentlichung der DJI Air 2S übertrumpft DJI nicht nur das Vorgängermodell, sondern tritt auch in Konkurrenz zu seiner bisherigen Vorzeigedrohne, der DJI Mavic 2 Pro. Wir zeigen euch die Unterschiede beider Drohnen im direkten Vergleich.

Mit der Veröffentlichung der DJI Air 2S konkurriert DJI vor allem mit Modellen aus dem eigenen Haus. So wird der Nachfolger zur DJI Mavic Air 2 (Test) das Vorgängermodell deutlich hinter sich lassen. Das hat zwar einen leichten Preisanstieg zur Folge, die deutlich gestiegene Leistung der Drohne rechtfertigt das aber vollkommen.

Die Verbesserungen sorgen auch dafür, dass die DJI Air 2S sogar am Thron der DJI Mavic 2 Pro rütteln wird und sie von eben diesem stoßen könnte. Es ist nämlich davon auszugehen, dass die Bildqualität der Air 2S die der Mavic 2 Pro schlagen wird. Noch kann man es nicht abschließend sagen, denn dafür fehlt entsprechendes Vergleichsmaterial. Die technischen Daten sprechen aber bereits dafür. Das kann dafür sorgen, dass die DJI Air 2S zur vorerst beliebtesten Drohne aus dem Hause DJI werden könnte.

Zur DJI Air 2S Produktseite*

DJI Air 2S und Mavic 2 Pro im Vergleich

Kurzvergleich der wichtigsten Fakten

Vorab ein Kurzvergleich der wichtigsten Fakten beider Drohnen. Ausführlicher wird es dann mit weiteren Tabellen aller technischer Daten in den kommenden Tagen, sobald die Air 2S offiziell vorgestellt worden ist.

DrohneDJI Air 2SDJI Mavic 2 Pro
Preis1299€* (als Fly More Combo) oder 999€ als Standardversion1878€* (als Fly More Combo) oder 1499€ als Standardversion
Größe183 × 253 × 77 mm322 × 242 × 84 mm
Gewicht595g907 g
max. Flugzeit31 Minuten31 Minuten
Sensor1" CMOS
Effektive Pixel: 20 MP
1'' CMOS
Tatsächliche Pixel: 20 MP
ObjektivFOV: 88°
Äquivalent zum 35-mm-Format: 22 mm
Blende: f/2,8
Fokusbereich: 0,6 m bis ∞
Sichtfeld: 77°
35 mm Format Äquivalent: 28 mm
Blende: f/2.8-f/11
Aufnahmebereich: 1 m bis ∞
Foto-Auflösung 20 MP: 5472x3648, 3:2;
5472x3078, 16:9
5472×3648 Pixel
Video-Auflösung 5.4K: 5472 x 3078 bei 24/25/30fps
4K: 3840 x 2160 bei 24/25/30/48/50/60fps
2.7K: 2688x1512 bei 24/25/30/48/50/60fps
FHD: 1920 x 1080 bei 24/25/30/48/50/60/120p
4K: 3840×2160 24/25/30 fps
2,7K: 2688x1512 24/25/30/48/50/60 fps
FHD: 1920×1080 24/25/30/48/50/60/120 fps
Bild-FormatJPEG/DNG (RAW)JPEG/DNG (RAW)
max. Video Bitrate150 MBit/s100 MBit/s
AufnahmemodiEinzelaufnahme: 20 MP
Serienbildaufnahme: 20 MP (kontinuierliche Serienaufnahme)
Automatische Belichtungsreihe (AEB): 20 MP, 3/5 Belichtungsreihe bei 0.7 EV
Zeitgesteuert: 20 MP, 2/3/5/7/10/15/20/30/60s
SmartPhoto (inkl. HDR und HyperLight): 20 MP
HDR-Panorama:
Vertikal (3×1): 3328×8000 (Breite×Höhe)
Horizontal (3×3): 8000×6144 (Breite×Höhe)
180° (3×7): 8192×3500 (Breite×Höhe)
Sphäre (3×8+1): 8192×4096 (Breite×Höhe)
Einzelaufnahme
Serienbildaufnahme 3/5 Bilder
Belichtungsreihe (AEB): 3/5 3/5 fokussierte Frames bei einer Lichtwert-Stufenabweichung von 0,7
Intervall: (JPEG: 2/3/5/7/10/15/20/30/60 sRAW: 5/7/10/15/20/30/60 s)
max. Geschwindigkeit 19 m/s (68,5 km/h)
20 m/s (72 km/h)
max. Flughöhe 5.000 Meter6.000 Meter
max. Reichweite 12.000 m (FCC)
8.000 m (CE)
10.000 m (FCC)
6.000 m (CE/SRRC/MIC)
Betriebstemperatur0° - 40°C-10° - 40°C
Fernsteuerungbauchgleiches Modell wie Mavic Air 2spezielle Mavic 2 Fernsteuerung
AppDJI Fly AppDJI Go 4 App
Zum HandbuchDJI Air 2S HandbuchMavic 2 Pro Handbuch

Alle technischen Daten finden sich auch auf der offiziellen DJI Air 2S Produktseite*.

Vorteile der DJI Air 2S

Die DJI Air 2S ist kleiner, leichter und günstiger als die Mavic 2 Pro, liefert aber die besseren Werte für die Kamera was in Kombination mit einem flotteren Prozessor zu besseren Ergebnissen bei Fotos und Videos führen sollte. Wie es sich bei den Aufnahmemodi verhalten wird, ist noch offen. Diese sind bei der Air 2S nämlich bisher noch nicht bekannt geworden. Der Artikel wird entsprechend nach der offiziellen Veröffenltichung um die fehlenden Daten ergänzt.

Die drei wesentlichen Nachteile der Air 2S

Es gibt einige Unterschiede zwischen der DJI Air 2S und der DJI Mavic 2 Pro, wie bereits der Vergleich der wichtigsten technischen Daten zeigt. Weitere Unterschiede werden sich noch beim Funktionsumfang ergeben, sobald dieser vollständig veröffentlicht und bekannt geworden ist.

dji mavic 2 pro
DJI Mavic 2 Pro. Bild: dji.com

Doch neben den genannten Vorteilen der DJI Air 2S werden auch drei wesentliche Nachteile deutlich, die genannt werden müssen. Hier unterliegt die DJI Air 2S der DJI Mavic 2 Pro im direkten Vergleich.

Zur DJI Mavic 2 Pro Produktseite*

Bei der Air 2S kommt anders als bei der Mavic 2 Pro keine Hasselblad Kamera zum Einsatz. Diese zeichnet sich vor allem durch sehr exakte Farbwiederegabe aus. Darauf wird man bei der Air 2S also verzichten müssen. Wie groß dieser Nachteil wiegen wird bleibt aber noch offen. Hier werden erste Vergleichsbilder Aufschluss geben.

Der Air 2S fehlen darüber hinaus die seitlichen Hinderniss-Sensoren links und rechts. Hier profitiert die Mavic 2 Pro von zusätzlichen Sensoren die dafür sorgen, dass die Drohne Hindernisse in allen Richtungen erkennt. Durchaus ein zu erwähnenswerter Vorteil der Mavic 2 Pro, da Flüge dadurch sicherer werden und versehentliche Kollisionen bei seitlichen Flügen auf diese Weise verhindert werden können.

Das wohl größte Manko der Air 2S ist das Fehlen einer variablen Blende. Bei der Air 2S ist die Blende fest auf f/2,8 eingestellt (Mavic 2 Pro: f/2.8-f/11), was bedeutet, dass Drohnenpiloten weniger Kontrolle über die Belichtung und Schärfentiefe von Fotos und Videoaufnahmen haben, als es vielleicht wünschenswert wäre. Professionelle Drohnenbetreiber werden das sicherlich schnell als das wohl größte Manko der Drohne herausstellen. In der Regel ist das für die meisten Drohnenpiloten jedoch kein großes Problem, da es in diesem Preisbereich kaum oder keine Drohenn mit verstellbarer Blende gibt.

dji air 2s render frontal oben
Die DJI Air 2S

Zusammenfassung

Stellenmarkt

Die DJI Air 2S liefert unzählige Verbesserungen die die Drohne nicht nur am Vorgänger vorbeiziehen, sondern sie auch mit der Mavic 2 Pro konkurrieren lässt. Wer mit den in diesem Drohnenvergleich genannten Nachteilen leben kann, wird mit der DJI Air 2S die vermutlich dennoch bessere Drohne bekommen. Denn es ist zu erwarten, dass diese eine bessere Qualität bei Fotos und Videos liefern wird, trotz geringerer Größe und niedrigerem Gewicht. Hier sollten dennoch erste direkte Vergleiche der Bild- und Videoqualität abgewartet werden. Darüber hinaus setzt die DJI Air 2S die Messlatte für eine mögliche und in der Zukunft zu erwartende Mavic 3 nochmals ein gutes Stück höher.

Neu: Diskutiere diesen Beitrag jetzt in unserem neuen Forum mit einer Vielzahl an Erweiterungen im Vergleich zu unserem Kommentarbereich!

*Die in diesem Artikel enthaltenen Links zum DJI Store und/oder zur Amazon-Webseite sind sogenannte Affiliate-Links. Bei diesen Links bekommt DeinDrohnenpilot.de eine Provision für vermittelte Käufe. Der Preis steigt für die Kunden hierdurch nicht.

Kategorien: Drohnen-Wissen

2 Kommentare zu “DJI Air 2S vs. DJI Mavic 2 Pro – Vergleich

  1. Avatar
    Siggi on Antworten

    Hallo,

    es wird immer ausser Acht gelassen das die Mavic Pro 2 den meiner Meinung nach besseren Controller hat.
    Ich selbs war schon froh die Anzeige des kontrollers zu haben weil die Verbindung zum Handy unterbrach.

    1. Avatar
      Dimitri on Antworten

      Hallo Siggi,

      da gehen die Meinungen sehr auseinander. Einerseits sind die Anzeigen des Mavic 2 Controllers natürlich praktisch, andererseits finden viele, wie auch wir, die Form des Mavic Air 2 Controllers besser. Auch, dass dort das Smartphone oberhalb platziert wird.

      Am Ende bleibt es dann aber Geschmackssache – nur eine Wahl hat man nicht, wenn man sich für ein Drohnenmodell entscheidet. Es sei denn, man wählt den Smart Controller.

      Viele Grüße
      Dimitri

Schreibe einen Kommentar