dji mavic air 2 vorgestellt

DJI Mavic Air 2 – in ausgeklapptem Zustand Bild: dji.com

DJI Air 2S in FCC-Datenbank aufgetaucht

In der amerikanischen FCC-Datenbank ist ein neues Produkt von DJI mit dem Namen DJI Air 2S aufgetaucht. Steht uns hier schon in Kürze eine verbesserte Version der DJI Mavic Air 2 ins Haus?

Das ging schnell – kaum wurde die DJI FPV Drohne vor runde zwei Wochen offiziell vorgestellt gibt es nun neue Details zu einer völlig unerwarteten Drohne. So ist nun ein neuer Eintrag von DJI in der FCC-Datenbank aufgetaucht. Das Produkt trägt dabei die Bezeichnung DJI Air 2S, was unzweifelhaft auf eine verbesserte Mavic Air 2 (Test) schließen lässt.

Hier scheint sich DJI weiter an die neue Namensgebung zu halten und die Produktnamen zu verkürzen (z.B. DJI Mini 2 anstatt DJI Mavic Mini 2).

Zur DJI Drohnen Übersicht*

FCC Eintrag

Der FCC Eintrag enthält einige wichtige Daten. Vorallem aber das aufschlussreiche FCC Label selbst. Auf diesem sind sowohl der Produktname DJI Air 2S erkennbar als auch Angaben zum Akku, der soweit identisch mit der aktuellen DJI Mavic Air 2 zu sein scheint (3500 mAh).

Das 2S anstatt einer 3 im Produktnamen deutet darauf hin, dass es bei der neuen Version lediglich einige Verbesserungen geben wird, aber keine gravierenden Änderungen zur aktuellen Generation. Bestätigt wird das durch den scheinbar identischen Akku.

dji air 2s fcc label
Das nun veröffentlichte DJI Air 2S FCC Label. Bild: FCC

Uns erinnert das Ganze an die Veröffentlichung der DJI Mini 2. Auch diese verbesserte Version erschien rund ein Jahr nach der Veröffentlichugn des Vorgängers – die DJI Mavic Air 2 kam im April 2020 auf den Markt. Auch bei der Mini 2 gab es nur wenige aber dafür deutliche Verbesserungen, beispielsweise bei der Kamera.

Welche Verbesserungen der Mavic Air 2 können wir erwarten?

Stellenmarkt

Da wir also davon ausgehen können, dass der Sprung von Mavic Air 2 zu DJI Air 2S deutlich geringer ausfallen wird als von der Air 1 auf die Air 2 und das Ganze eher vergleichbar mit dem Update der DJI Mavic Mini ist, kann man über folgende Verbesserungen spekulieren.

Zur DJI Mavic Air 2 Produktseite*

Bessere Kamera

Man kann fast schon sicher sein, dass es Verbesserungen an der Kamera geben wird. Ein Punkt, an dem DJI gerne als erstes ansetzt – siehe das Upgrade der DJI Mini.

Der bekannte Twitter User OsitaLV, der beim Thema DJI Drohnen in der Regel immer sehr gut informiert ist, wirft in den Raum, dass die DJI Air 2S einen neuen Kamerasensor von Sony haben könnte. Konkret nennt er hier den IMX686.

Dabei handelt es sich um einen 64MP Sensor, der mit 1/1,72 Zoll etwas größer ausfällt als der 1/2 Zoll Sensor der aktuellen Mavic Air 2. Er soll Videos weiterhin in 4K-Auflösung mit 60 FPS liefern.

Ob sich das bewahrheitet wird sich aber noch zeigen, sobald es hierzu mehr Informationen gibt.

DJI Airsense

Das DJI Airsense getaufte System (auch als ADB-S bekannt) warnt Drohnenpiloten vor sich nahenden bemannten Flugzeugen. Airsense wurde bei der Mavic Air 2 anfangs nicht in jedem Gerät integriert und vorest nur mit Modellen für den nordamerikanischen Markt ausgeliefert. Grund waren damals die Auswirkungen von Corona und damit verbundenen Produktions- und Lieferengpässe. Für die neue DJI Air 2S könnte die Technik nun serienmäßig verbaut werden.

OcuSync 3.0

DJIs eigens entwickeltes Übertragungssystem OcuSync wurde mit der DJI FPV erst diesen Monat auf die neue Version 3.0 gehoben. Sie liefert Verbesserungen bei der Übertragungsqualität der Bildsignale von Drohne zum Empfangsgerät – bei der DJI FPV ist das die FPV Goggles V2.

Man kann damit rechnen, dass DJI die neue Version auch in seine DJI Air 2S integriert. Das könnte wiederum dazu führen …

FPV Unterstützung

… dass DJI die Unterstützung für seine Goggles V2 und FPV Fernsteuerung auch für die DJI Air 2S mit sich bringt. Sie könnte also ebenfalls über die Möglichkeit verfügen per FPV Steuerung geflogen zu werden.

Dabei handelt es sich aber nur um reine Spekulation. Alleine die technische Möglichkeit der Umsetzung bedeutet noch nicht, dass DJI davon auch Gebrauch macht. Das sieht man an den vielen DJI Mini 2 Besitzern, die weiterhin auf eine Unterstützung des Smart Controllers warten.

Alle DJI Drohnen im offiziellen Store ansehen*

Weitere Verbesserungen

Es ist selbstverständlich nicht ausgeschlossen und auch wahrscheinlich, dass die Air 2S noch weitere Verbesserungen beinhalten kann. Anhand des FCC Leaks lassen sich darauf aber noch keine Rückschlüsse ziehen. Hier heißt es also erstmal abwarten mit was DJI uns überraschen könnte.

Veröffentlichungstermin

Die DJI Mavic Air 2 erschien im April 2020. Man kann also damit rechnen, dass die DJI Air 2S zu einem ähnlichen Zeitpunkt dieses Jahres erscheinen könnte – so wie es bei der DJI Mini 2 auch der Fall war. Infos dazu liegen aber noch nicht vor.

Zusammenfassung

Einen Nachfolger oder eine verbesserte Version der DJI Mavic Air 2 hatten wir und andere bisher nicht auf dem Schirm. Die nun durch die FCC bekanntgewordenen ersten Infohappen lassen bereits einige Rückschlüsse und Vermutungen zu. Wir sind uns sicher: die Informationslawine nimmt jetzt wie üblich Schwung auf und schon in Kürze werden weitere Infos folgen. Wir halten euch zur DJI Air 2S natürlich auf dem Laufenden.

Neu: Diskutiere diesen Beitrag jetzt in unserem neuen Forum mit einer Vielzahl an Erweiterungen im Vergleich zu unserem Kommentarbereich!

*Die in diesem Artikel enthaltenen Links zum DJI Store und/oder zur Amazon-Webseite sind sogenannte Affiliate-Links. Bei diesen Links bekommt DeinDrohnenpilot.de eine Provision für vermittelte Käufe. Der Preis steigt für die Kunden hierdurch nicht.

Kategorien: News

Schreibe einen Kommentar