blue-81847_960_720

1218 Intel-Drohnen – Rekordflug

Zur feierlichen Eröffnung der Olympischen Winterspiele 2018 in Pjönjang, zeigte der Chip-Hersteller Intel eine beeindruckende Show. Der Himmel wurde von 1218 Drohnen erleuchtet und war mir Sicherheit eines der Highlights der Eröffnungszeremonie. 

Der Weltrekord

Für Sportbegeisterte aber auch Athleten ist die Eröffnung der Olympischen Winterspiele mit Sicherheit ein unvergessliches Erlebnis. Der Chip-Hersteller Intel jedoch hat sich am vergangenen Freitag selber übertroffen und eine spektakuläre Show am Himmel gezaubert. Beim Super Bowl 2017 konnte Intel bereits unter Beweis stellen wozu sie fähig sind. Hier wurde eine Show mit über 500 Drohnen arrangiert, die bei der Olympiade 2018 aber noch um ein vielfaches übertroffen werden sollte.

1218 Drohnen

Mit dieser wahrlich großen Anzahl von Drohnen wurde synchron ein Snowboarder, eine Friedenstaube und zum Schluss die weltweit bekannten olympischen Ringe gebildet. Möglich gemacht wurde es durch ein Verfahren, das an jeder Drohne eine LED angebracht wurde, die in der gewünschten Farbe leuchtet.

Die Technik im Hintergrund

Stellenmarkt

Die Multicopter sind bei dieser logistischen Meisterleistung über einen externen Computer gesteuert worden. Das jede Drohne ihre genaue Flugbahn beibehält wurde durch eine Programmierung der einzelnen darzustellenden Animationen erreicht. Mit dieser Technik kann jede Drohne dann einem Pixel der jeweiligen Darstellung zugeordnet werden, an der sie sich orientiert. Laut Hardwareluxx können die Drohnen mittels einer Schwarmsteuerung alle gleichzeitig angesteuert werden und außerdem noch untereinander kommunizieren.

Planung ist alles

Was im ersten Moment weniger Spektakulär kling war jedoch ein großer logistischer Aufwand. Alle Akkus der Drohnen mussten gleichzeitig aufgeladen und einsatzbereit verbaut werden. Viele verschiedene Intel Mitarbeiter mussten parallel arbeiten, um die Aufgabe zu bewältigen.

Der Weltrekord wurde schon im Dezember aufgezeichnet und eigentlich war geplant, dass die Drohnen live in die Luft steigen. Leider musste dieses Vorhaben aufgrund schlechter Wetterverhältnisse abgeblasen werden. Stattdessen wurde „nur“ ein Film abgespielt, der trotzdem zu einem der großen Highlights der Eröffnungszeremonie gezählt werden darf.

In einem offiziellen Statement sagte Sam Prosser, Commercial Director bei Guiness World Records:

“Es war für uns sehr aufregend, mit Intel bei den Olympischen Winterspielen zu kooperieren. Sie verschieben die Grenzen der Drohnen-Lichtshow-Technologie immer weiter.”

 

Kategorien: News

Schreibe einen Kommentar